Fabian Greilinger wird heute 21 Jahre jung!

Mit 14 ins NLZ an der Grünwalder Straße

Das Fußballerdasein des gebürtigen Eggenfelders begann in der Jugend von Wacker Burghausen. Im Sommer 2015 wechselte der damals 14jährige zum TSV 1860. Drei Jahre später gehörte er offiziell zwar noch zum Kader der U19, kam aber bei den Amateuren in der Bayernliga Süd bereits zehn Mal zum Einsatz. Daniel Bierofka holte den Niederbayern im Sommer 2019 in seinen Profikader. Greilinger debütierte schon im ersten Saisonspiel, der offiziellen Drittligaeröffnung gegen Preußen Münster im ausverkaufen Sechzgerstadion. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff kam er für Marius Willsch in die Partie. Acht Tage später gab er in Braunschweig sein Startelfdebüt bei den Löwenprofis. In der Saison 2019/20 kam Fabian insgesamt zwölfmal in der 3. Liga zum Einsatz.

Im bayerischen Landespokal wirkte er in jener Saison dreimal mit. Besonders wichtig dabei sein Einsatz im Finale gegen die Würzburger Kickers, als er eine knappe halbe Stunde nach seiner Einwechslung in der letzten Spielminute den Ausgleich markierte. Am fälligen Elfmeterschießen war er zwar nicht aktiv beteiligt, aber ohne seinen Treffer zuvor hätten wohl die Gäste aus Unterfranken den Pokal aus Giesing mitgenommen.

Einsätze bei den Profis

In der vergangenen kompletten “Corona-Spielzeit” stand Greilinger insgesamt 29 Mal in der 3. Liga auf dem Feld – auf der Zielgerade der Saison stoppte ihn dann leider ein Anriss des Syndesmosebands. In der aktuell laufenden Runde schaffte es der Linksaußen in den ersten sieben Ligaspielen jeweils in den Spieltagskader, kam aber nicht zum Einsatz. Spielzeit gewährte ihm Coach Michael Köllner in den beiden Totopokalspielen in Birkenfeld und Bayreuth. Am letzten Mittwoch in Burghausen musste er dann – aufgrund der personellen Situation wegen des positiven Coronafalls im Kader – auf der eher ungewohnte Position des linken Außenverteidigers ran. Und auch beim gestrigen Spiel beim Halleschen FC bekleidete Greilinger die Position von Philipp Steinhart.

Als Geburtstagsgeschenk in der “Elf des Tages” beim kicker

Fabian machte sowohl in Burghausen, als auch gestern in Halle seine Sache richtig gut. Sicherlich hätte das heutige Geburtstagskind gestern lieber die drei Punkte von der Saale mit an die Isar genommen. Allerdings ist die heutige Berufung in die Elf des Tages im kicker eine erfreuliche Nachricht am Ehrentag – und der verdiente Lohn für ein ansprechendes Spiel. Wir wünschen unserem “Elfer”, dass er noch viele solche Leistungen, wie gestern abrufen kann und in dieser Saison seine persönlichen Ziele und natürlich die Ziele der Mannschaft erreicht!

Ois Guade, Fabian!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here