Ob man mit dem 1:1 beim Halleschen FC zufrieden sein kann oder nicht, muss jeder für sich selber entscheiden. Die Vorgeschichte war sehr undurchsichtig, der Ausfall einiger Spieler wog schwer. Auf der anderen Seite agierten die Löwen eine Stunde lang in Überzahl und hätten durchaus drei Zähler entführen können. Einen Gewinner gab es aber so oder so: Durch den Ausfall von Phillipp Steinhart rutschte Fabian Greilinger in die Startelf, überzeugte als linker Verteidiger und wurde vom kicker in die “Elf des Tages” berufen.

Greilinger in der “Elf des Tages” beim kicker

Die Nominierung durch den kicker gibt Fabian Greilinger hoffentlich weiter Auftrieb. Bislang war die Saison für das heutige Geburtstagskind nur bedingt zufriedenstellend verlaufen. Doch schon am Mittwoch in Burghausen ließ der jetzt 21-Jährige erahnen, dass er links hinten eine Alternative sein könnte. Sein Debüt auf der Position hatte Greilinger in der Vorsaison beim 2:0 bei Türkgücü gefeiert.

Dreimal Kaiserslautern in der Spieltagself

Gegen den Halleschen FC kam Greilinger nun zu seinem ersten Saisoneinsatz in der 3. Liga und wurde mit einer guten 2,5 benotet. Dies erreichte, um in die “Elf des Tages” aufgenommen zu werden.

Die Spieltagself im Überblick:

Raab (Kaiserslautern) – Greilinger (TSV 1860), Kraus (Kaiserslautern), Tomiak (Kaiserslautern) – Klefisch (Viktoria Köln), Löhmannsröben (Halle), Klaas (Osnabrück), Multhaup (Braunschweig) – Atik (Magdeburg), Lauberbach (Braunschweig), Cigerci (Viktoria Berlin)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here