Der TSV 1860 München kann sich auch weiterhin auf seinen Hauptsponsor die Bayerische verlassen. Das Versicherungsunternehmen hat den laufenden Vertrag vorzeitig bis 2027 verlängert.

die Bayerische bis 2027 Hauptsponsor des TSV 1860 München

Viele Sponsoren und Löwenpartner unterstützen den TSV 1860 München finanziell oder mit materiellen Gegegenständen. Vor kurzem stellte beispielsweise MAN sechs Fahrzeuge zur Verfügung, die vor allem im Jugendbereich eingesetzt werden sollen. Ein Unternehmen sticht aber besonders hervor – und das nicht nur, weil es der Hauptsponsor der Löwen ist. Schon oft hat der Versicherer die Bayerische in schwierigen Zeiten den TSV 1860 München großzügig unterstützt, mehrmals auch über das eigentliche Sponsoring hinaus. Wie im Sommer bereits angekündigt wurde der Vertrag des Hauptsponsors nun vorzeitig bis 2027 verlängert. Zwischenzeitlich sollte das damit verfügbare Kapital eingesetzt werden, um einen neuen Trainer nach der Trennung von Michael Köllner zu verpflichten. Doch nicht alle Beteiligten waren zum damaligen Zeitpunkt vollends von der vorzeitigen Verlängerung überzeugt.

Nun aber freuen sich beide Seiten über das Engagement des Versicherers, das somit die magische Grenze von 10 Jahren Unterstützung am Stück knacken wird. Auf der Homepage des TSV 1860 äußern sich Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer und Martin Gräfer, Vorstandsmitglied bei die Bayerische, zu der Verlängerung.

Mit der Vertragsverlängerung wollen wir ein klares Zeichen setzen: Auch in herausfordernden Zeiten, wie wir sie immer wieder erleben, zählt vor allem eine beständige Partnerschaft. Deshalb haben wir uns bereits jetzt entschieden, den Vertrag mit 1860 München bis 2027 zu verlängern. Gemeinschaftliches Handeln und Teamgeist haben die Zusammenarbeit in der Vergangenheit geprägt – und so soll es auch weitergehen.

Martin Gräfer, die Bayerische

Dass unser Hauptsponsor sich frühzeitig und bereits zwei Jahre vor Ablauf des aktuellen Hauptsponsorvertrags für weitere zwei Jahre zu uns bekennt, ist eine sehr positive Botschaft. Dass die Bayerische sich darüber hinaus ligaunabhängig entschlossen hat, das Engagement sogar noch zu erweitern, macht uns stolz und überglücklich. Vielen Dank an Martin Gräfer, Thomas Heigl, Dr. Herbert Schneidemann sowie Joachim Zech mit Team, die dazu beigetragen haben, dies möglich zu machen.

Marc-Nicolai Pfeifer, Geschäftsführer beim TSV 1860 München

5 3 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Vorstopper

Beim Blick in die Süddeutsche Zeitung frage ich mich wann die Geschäftsführung endlich reagiert, und den primitiven Chef der Bettwäscheabteilung sanktioniert. Wer sich ironisch über falschparkende Blogger äußert, oder gar erklärt den Kreditgeber immer noch nicht zu lieben, der darf, mit der haarsträubenden Begründung er sei in dieser Funktion Angestellter der KGaA, keine Fahne mehr schwenken.
Wer hingegen Fans als Scheiße bezeichnet die es die Toilette runter zu spülen gilt, oder zwischendurch mit einem Packerl Watschen droht, der hat anscheinend keine Konsequenzen zu befürchten.
Am Tag an dem der Hauptsponsor, in einer schwierigen Situation, sein Engagement vorzeitig verlängert, irgendetwas von Idioten die jetzt endgültig das Ruder übernommen hätten, zu verbreiten, ist nicht nur peinlich für ihn und eine Unverschämtheit, sondern auch Geschäftsschädigend. Was die Putzlappen aus dem Fanshop angeht ist mir das egal, aber was sollen andere Sponsoren denken.
Der Typ hat im Stadion, auf dem Trainingsplatz oder gar der Kabine absolut nichts zu suchen.
Power go Home!

Last edited 10 Monate zuvor by Vorstopper
Löwenblau

Wo bleibt die Diskussionskultur Hr. Schrader! Sind das keine Pöbeleien vom Vorstopper!! Aber ich mache mir die Welt so wie sie mir gefällt.

Steffen Lobmeier

Er zitiert doch nur die Pöbeleien vom Kraft Toni.

Löwenblau

Der Gräfer wäre der richtige Präsident für uns und nicht der Hooliganpräsident der in 6 Jahren!! nichts bewegt hat.

Kraiburger

Was genau würdest du als Präsident denn anders ins positive bewegen?

Eurasburger

Lass ich raten? Er soll mal „richtig“ mit dem Ismaik reden?
Hat bei den x Präsidenten, die wir seit dem Einstieg gehabt haben nämlich noch keiner versucht!

Liebhardt

Gräfer hat doch schon gesagt, keinerlei Ambitionen in der Richtung zu haben. Löwenblau könnte aber Verantwortung übernehmen. Der Verein braucht Menschen mit herausragenden Fähigkeiten. Ob als Verwaltungsrat oder in anderer Funktion. Löwenblau ist eine durch und durch integre Persönlichkeit, kann Dinge bewegen, ein richtiger Macher, dazu charakterstark, charmant, diplomatisch und bei alle dem überraschend bescheiden. Glasklare Analysen und brillante Gedankengänge zeichnen viele seiner Posts aus. Löwenblau gibt wertvolle Denkanstöße für andere. Es ist ein Glück ihn in der Löwenfamilie zu wissen. Ein echter Teamplayer, der überall sofort Führungsverantwortung übernehmen kann. Löwenblau wäre genau der richtige Präsident für uns.

Löwenblau

Bist ein ganz lustiger!!!

Kraiburger

Ich finds witzig, dass du jemanden als Präsidenten willst, den Ismaiks Stadthalter mutmaßlich für einen “Idioten” hält. Bist du dir da ganz sicher?

Löwenblau

Weisst du dass er den Gräfer gemeint hat? Deine mutmaßenungen kannst vergessen!

Kraiburger

Ich wiederhole die Mutmaßungen der Süddeutsche Zeitung. Schon gelesen?

daOstl

Wieso lustig? Ich denke, das war purer ernst. Aber anscheinend schätzt Du Dich selbst so ein, dass eine oder mehrere der herausragenden Charaktereigenschaften nicht auf Dich zutreffen. Aber Einsicht ist der beste Weg zur Besserung

andreas de Biasio

ich hab ja auch kein Wort von Geld sinnlos rausschmeissen geschrieben. da ist schon noch ein großer Unterschied.

United Sixties

Was will man mehr:
Inklusive Aufstiegskonzept von beiden Geschäftsführerund naming Right Gedanken zum Umbau GWS mit 20 000 +
https://loewenmagazin.de/verlaengerung-des-hauptsponsors-es-gibt-ein-konzept-fuer-aufstieg/

andreas de Biasio

ein blokieren ist eine Konsolidierung.

andreas de Biasio

eine Konsolidierung im Fußball funktioniert in meinen Augen überhaupt nicht. im Fußball braucht man Erfolg. in unserem Fall wir sind gerade in die Dritte liga aufgestiegen gewesen und dann relativ bald danach eine “Konsolidierung” aus zu rufen. war und ist immer noch falsch, weil nicht ziel fürend für 60. Eine Konsolidierung ist kein Konzept, dass irgendjemanden weiterhilft. es ist und war ein blokieren des sportlichen Bereiches. vom Präsidenten.

Kraiburger

Man konsolidiert sich ja auch nicht, weil man es so geil findet, sondern weil man Schulden hat und die Schuldenlast sich mittelfristig auf die Fortführungsprognose, und damit die Lizenzisierung und einer möglichen Insolvenz bezieht.

Ich weiß ja nicht wie du das dem Gerichtsvollzieher erklärst, wenn du soweit in der Kreide stehst dass nicht einmal mehr bei einer Bank einen Kredit bekommst, sondern nur noch bei halbseidenen Kreditspekulaten. Und du dir trotzdem einen Ferrari anschaffen willst.

Niemand hat gesagt, dass es einfach ist sich zu konsolidieren. Vor allem nicht, wenn ständig aus einer bestimmten Ecke Forderungen nach Neuverpflichtungen, Aufsteigen oder Stadionneubauten kommen, und die selbe Ecke auch noch wie Hyänen darauf warten dass die Konsolidierung scheitert.

Corona und der drecks Putin haben die Sache nicht gerade leichter gemacht.

Posicelli

Wollte nicht Reisinger den schnellen Aufstieg trotz laufender Konsolidierung?
Und natürlich gab es und gibt es Forderungen nach neuen Spielern. Denn wir müssen raus aus Liga 2 sonst geht es noch weiter bergab.
Und Putin hat mit dem Zustand von 1860 nichts zu tun, das Grünwalder ist doch trotz Ukraine Krieg fast immer Ausverkauft.

Eurasburger

Die erhöhten Nebenkosten (Nachzahlungen und erhöhte Vorauszahlung) sind das Problem.

Kraiburger

Alle wollten den schnellen Aufstieg. Ausnahmslos. Hier Reisinger einzeln heraus zu heben ist unfair.

Mit dem Verweis auf Putin meine ich natürlich die kriegsbedingte Preissteigerung in allen Bereichen seit einem Jahr, die auch an 1860 natürlich nicht spurlos vorbei geht. Hätte ich möglicherweise deutlicher schreiben können, hielt es im Gesamtzusammenhang für nicht weiter notwendig.

Posicelli

Du hast Recht, eine Konsolidierung ist nicht leicht aber trotzdem, schon vor dem Ukraine Krieg und vor der dadurch beschleunigten Preissteigerungen war von einer Konsolidierung nichts zu erkennen.
Insofern, setzten. 5!

Roloe

Bei einer kompletten Überschuldung bleibt halt nun mal nichts anderes übrig. Oder wie würdest Du das lösen?

_Flin_

Was im Fussball nicht funktioniert, ist sinnlos das Geld rauszuwerfen. Die Erfolgsgeschochten im deutschen Fussball sind die Vereine, die seit Jahren mit Augenmaß und Vernunft wirtschaften, und das beste aus ihren Mitteln machen. Freiburg, Union, Gladbach. Auf kleinerem Niveau Regensburg, Elversberg, Sandhausen.

“Wir werfen Geld auf ein Problem” funktioniert nur, wenn man Top Leute hat. Wie bei Leipzig und Hoffenheim. Aber für jeden dieser Vereine gibt’s 3 Andere, die das total verkackt haben. Hertha, TB Berlin, 1860, Schalke, HSV, Uerdingen, um nur einige zu nennen.

United Sixties

Richtig. Und daher bleibt es dabei vernünftig Wirtschaften, soweit das mit dieser überschuldeten KGaA möglich bleibt und mit guten Fachleuten ( Trainer und GF Sport) Kader planen. Dazu das Quentchen Glück für Aufstieg und Klassenerhalt.

lustiger_hans

“Geld auf ein Problem werfen” kann schon auch anders funktionieren. Wenn man keine Top Leute hat, muss man halt mit sehr viel mehr Geld werfen. Wenn das dann Kredite sind, isses schlecht. Und bei uns hat keiner SO VIEL mehr Geld, wie man werfen müsste. Nicht mal annähernd….

United Sixties

Völliger Irrsinn und Propaganda ala Argerianer oder Grissmaiks .
Alle wollen wieder nach oben, nur nicht um jeden Preis.

lustiger_hans

Naja, ohne Konsolidierung keine Lizenz. Vor allem durch die neueren Regularien des DFB, die immer strenger werdende Finanzauflagen beinhalten. Hätten wir nicht zeitig angefangen, wäre die Lizenz für nächste Saison akut in Gefahr, DAS würde niemandem weiterhelfen.

Zusätzlich ist die Konsolidierung Voraussetzung für die positive Fortführungsprognose, die als einziges zwischen uns und der Insolvenz steht. Auch DAS würde niemandem weiterhelfen.

Was man natürlich sagen muss: Man braucht im Fußball den Erfolg, weil man sonst idR weniger Geld einnimmt. Und weniger Einnahmen sind per se natürlich erstmal schlecht, vor allem mit der immer noch überbordenden Ausgabenstruktur bei uns (alleine die Zinsen für Hasans Darlehen sind immens!). Herzaubern kann man den Erfolg allerdings nicht, es wollen ja schließlich noch 19 andere Mannschaften Erfolg haben. Also muss man Erfolg anstreben, aber so planen, dass weniger Erfolg nicht zum Desaster führt. Oder (wenn man so wie wir das Desaster schon hatte) zumindest so, dass es kein erneutes Desaster gibt; wofür man wiederum den Konsolidierungskurs braucht.

BloCkieren tut den sportlichen Bereich übrigens alleine die Erfolglosigkeit. Da kann der Präsident des eV jetzt eher weniger machen, den Kader hat GG zusammengestellt und MK (nun MJ) trainiert….

Pablo

Super Arbeit Herr Pfeifer.

Aschlegel

Inwiefern? Den erweiterten Vertrag mit einem Sponsor, der vor Monaten schon angekündigt hat, dass er verlängern möchte, hätte auch der Platzwart eingetütet. Die Frage ist vielmehr, zu welchen Konditionen? Und dazu steht nirgendwo was. Also können wir die Arbeit von Herrn Pfeifer gar nicht groß beurteilen.

Pablo

Schon klar das der GF der KGaA hier nicht mehr beliebt ist

Aschlegel

Ich stelle eine Frage und Du kannst keine Antwort geben. Und arbeitest lieber mit einer Unterstellung. Fällt Dir da nicht mehr ein?

Pablo

Am schönsten ist doch der Versöhnungssex…

Aschlegel

Lass Dir das von einem alten Haudegen sagen: Genau umgekehrt ist es … Öhm, wie war das Thema jetzt gerade noch mal? 🤔

Saschinho

Pfeiffer macht als Einziger wirklich einen guten Job bei 60 und Danke auch die Bayrische, dass hilft in diesen Zeiten wirklich sehr!

Vorstopper

Die Bayrische ist seit 2016 Hauptsponsor der Löwen. Dem Kreditgeber, dem Blogger und Gefolge war die Bayerische nicht klangvoll genug, und sie wurden von den Genannten massiv diskreditiert! Pfeifer hat damit herzlich wenig zu tun, und das er als einziger wirklich einen guten Job macht, hast du exklusiv. Natürlich ist er fleißig, aber da steht das Eigentor mit dem GWS, der illegale Versuch eine Kleiderordnung im Stadion durchzusetzen.
Aber da hast du recht, danke an die Bayerische!

Liebhardt

Ich bin immer wieder verblüfft, auf welcher Basis sich Einzelne solche Urteile anmaßen.

United Sixties

Danke an Herrn Gräfer und Herrn Heigl für dieses einzigartige, absolut nicht selbstverständliche, Engagement als Hauptsponsor des Münchner Traditionsverein.
Begleiten sie weiter das Wachsen dieses einzigartigen Vereins und helfen mit, sowohl Hallenbau am Trainingsgelände wie auch den so überfällig wichtigen Umbau des Stadions am Giesinger Berg vorantreiben. Vielleicht auch als Mediatoren für die beiden Gesellschafter in dieser wichtigen Phase für neue Gespräche.
Es ist Zeit für den T S V 1 8 6 0

Groeber

Offensichtlich ist für die Sponsoren nur wichtig, dass die Löwen in den Medien sind. Ob positiv oder negativ ist egal. So lange es genug Anton Kraft und Leberkäs bei den Löwen gibt, ist das ja gesichert.

Mir wäre es peinlich, so in die Schlagzeilen zu kommen. Für die Löwen ist es toll.

Rainer Grahammer

Was für ein schmaren den du da schreibst. Sei lieber mal froh das die Bayrische an Bord bleibt. Sonst könnte es finanziell viel schlechter aussehen bei den Löwen!

Andi

Die bayerische wäre ohnehin bis 25 an Board geblieben. Warum verlängern sie denn jetzt?

Posicelli

Weil die Bayerische weiß, 1860 ist der geilste Club der Welt!

Last edited 10 Monate zuvor by Posicelli
randpositions_loewe

Weil man dann vielleicht bereits jetzt etwas Spielgeld bekommt, welches eigentlich für viel später gedacht war. Das macht aber nichts, weil man 23/24 sowieso aufsteigt, und dann in der 2. Liga viel mehr Geld bekommt. Das war schon in den 2000ern normal bei der KGaA. Nur ging es da noch um die 1. Liga. Aber egal. Warum sollte man auf so ein Erfolgsmodell verzichten.

ps. Wer Ironie oder Sarkasmus findet, darf es behalten. Und zwar ganz kostenlos.

Last edited 10 Monate zuvor by randpositions_loewe
juergen

Wahrscheinlich braucht die KGaA JETZT Geld und die bezahlen gleich. Das mit der Verlängerung ist doch schon beim Trainerdrama als Geldbeschaffung gerüchteweise rumgegeistert…
Ist als nichts mehr als jetzt das Geld der Zukunft ausgeben, bzw Löcher stopfen

Pablo

Wahrscheinlich hat man begriffen das man in dieser Liga und diesem Stadion nicht konsolidieren kann und braucht Geld

Kraiburger

Dann ists ja gut, dass unsere Konsolidierung in der zweiten Liga in der Arena so erfolgreich war …

Schubii

Mei Kraiburger, du machst ja beim lesen schon Fehler.
In der 2. Liga hat man überhaupt nicht Konsolidiert, man hat versucht aufzusteigen und Geld in den Kader gepumpt.
Und nein, nicht nur Hassan, sondern vor 16/17 und danach auch noch!

Kraiburger

Genau

Deshalb müssen wir uns ja jetzt konsolidieren.

Schubii

Ja, funktioniert ja perfekt.
Man muss nur jedes Jahr neue kurzfristige Schulden bei Ismaik machen!
Ein Glück, dass die Statuten verlangen, dass sich die EK-Quote verbessern muss, ansonsten wär ned viel übrig von deiner “Konsolidierung”!

Kraiburger

Vielleicht könntest du mal mit der Story aufhören, Ismaik würde uns jedes Jahr Geld geben. Dem ist nämlich nicht so.

Posicelli

Konsolidiert wurde von Reisinger bis jetzt jedenfalls nichts.
Die Verbindlichkeiten bzw. Schulden waren noch nie höher.
Das uns Ismaik nichts schenkt ist klar aber ohne ihn, was???

Steffen Lobmeier

Konsolidierung heißt nicht Schuldenabbau.

Posicelli

Ich weiß, Konsolidierung heißt Bestand – sicherung. Aber den Begriff hat Reisinger verwendet und was will er sichern? 70 Mio Schulden?
Das sind doch keine Zukunft Aussichten.

Kraiburger

Auf was genau willst du raus?

Hältst du es für falsch, keine weiteren Schulden zu machen, oder für falsch weitere Schulden zu machen?

Die Schulden sind nunmal da, egal wie der Präsident heißt.

Das gute ist, dass die Schulden ausnahmslos bei Ismaik bestehen und er sie nicht zurückfordern kann ohne sein Investement zu gefährden.

Konsolidierung hat von Anfang an bedeutet, nicht mehr auszugeben als man einnimmt, um die Abhängigkeit von Hasan nicht zu erhöhen. Bestimmte Faktoren verhindern das Vorhaben leider etwas, wie an anderen Stelle genannt. Aber das Vorhaben ist alternativlos. Insofern verstehe ich deine Kritik nicht.

Dass die Kritik an dem “Konsolidierungskurs” ausgerechnet aus einer Richtung kommt, die gewerbsmäßig ohnehin eine Abhängigkeit von Ismaik hat, solltest du bei deiner Bewertung berücksichtigen.

Darum erneut die Frage: Was ist dir lieber? Mehr Schulden und Abhängigkeit bei Hasan, oder keine weiteren Schulden mehr bei hasan? Dfb und dfl haben dafür übrigens ab kommender Saison klare “Empfehlungen”.

Posicelli

Schwarz oder Weiß?
So einfach ist es leider nicht!
Der einzige Weg, den ich sehe, ist ein gemeinsamer zwischen ev und KgaA und ein zusammenführen aller “Löwen”.
Dazu bedarf es eins richtig starken Präsidenten und den sehe ich bei Reisinger nicht.
Mir ist bewusst dass sich das naiv anhört aber mir fehlt die Fantasie für eine andere Lösung.

age

Kannst du überhaupt die Vorgänger von Reisinger nennen?
Die haben es auch versucht.
Schon beim ersten Präsi mit HI ist es vehement gescheitert!

Posicelli

Ich kenne alle nach Wildmoser, aber leider war kein richtig starker dabei.
Entweder waren es A….. kriecher bei Ismaik oder Amateursport Fans.

Kraiburger

In welche Kategorie teilst du denn zb die durchaus verhandlungserfahrenen Politikgrößen wie Hep Monatzeder, Siegfried Schneider und Franz Maget ein? Ich würde mir da schwer tun sie entweder als Amateursportfans oder Arschkriecher zu titulieren. Allesamt haben schon nach wenigen Wochen erkannt oder erkennen müssen, dass HI nicht zu einer Zusammenarbeit zu bewegen ist.

Kraiburger

Aktuell sehe ich durchaus, dass ev und kgaa gemeinsam arbeiten. So schwach kann also der Präsident nicht sein. Wünschenswert wäre zudem, dass sich HAM auch zielorientiert einsetzt, aber den Wunsch haben wir ja alle seit 12 Jahren naiverweise.

Den “starken Präsidenten”, der es schafft dass auch HAM mal konstruktiv mitarbeitet, der muss wohl erst geboren werden. Liegt aber weniger an den Präsidenten, als an HAM.

Last edited 10 Monate zuvor by Kraiburger
Eurasburger

Wann genau hat die KGaA ein kurzfristiges Darlehen von Herrn Ismaik bekommen?

Vorstopper

In erster Linie hat man auf Kosten des TSV windige Spielervermittler gepampert.
Kleiner Tipp am Rande, schmatz nicht immer das nach was der Kraiburger/Eurasburger einen Beitrag davor geschrieben haben, sondern versuch dir selbst was auszudenken.

Joerg

In einem hast du absolut recht, Schlagzeilen sind wichtig und das Gegenteil von Schlagzeilen sind nicht “schlechte” sondern keine !

Moritz

Was wär dir denn lieber gewesen?
Wie sieht denn dein Idealbild des TSV1860 aus, wenn es nach dir ginge?
Frage ernsthaft würde gerne die Gedankengänge von jemand so extremen nachvollziehen können.

Liebhardt

Kann mir nicht vorstellen, dass der Hauptsponsor die Kapriolen eines Anthony Power oder Oliver Griss lustig findet. Denn das sind sie nicht. Nur spielt das keine Rolle bei der Entscheidung ein Hauptsponsoring zu verlängern, das bislang für die Bayerische rentabel war. Für den TSV 1860 ist es auch gut.