Erst letzte Woche sorgte eine Mitteilung der KGaA im Löwenkosmos für große Aufregung. Es wurde recht zusammenhanglos aufgezählt, welche Marken sie besitzt und dass diese nur mit Genehmigung zu nutzen sind.

Kommerzielle Nutzung über Merchandising GmbH

Am Ende des Artikels lädt die Merchandising GmbH jeden Interessenten ein, Kontakt aufzunehmen, wenn Interresse zur Nutzung besteht. Soweit so gut. Nicht nur bei sechzger.de sorgten Aufbringen und Darstellung des Themas für ein gewisses Unverständnis.

Klagen gegen Fans

Auch das Vorgehen von Merchandising Geschäftsfüher Anthony Power gegen Fans, die auf ebay gebrauchte Fanartikel verkaufen wollten und abgemahnt wurden, sorgte für Aufruhr. Auch der verlorene Prozess gegen die Löwenfans gegen Rechts wurde in der Fanszene mit sehr großem Unverständnis zur Kennntnis genommen und führte zu diversen Spruchbänden in der Kurve, die das Verhalten von Power nicht gerade positiv kommentierten. Dass die Merchandising GmbH zuletzt ein T-Shirt Motiv des e.V. mehr oder weniger 1:1 kopierte, sorgte für weiteres Kopfschütteln in der weiß-blauen Welt.

Unlizensiertes Hawaii-Shirt von 1860?

Nun haben Löwenfans zufällig im Internet einen Anbieter entdeckt, von dem auszugehen ist, dass er keine Lizenz bei der KGaA zur Nutzung geschützter Marken besitzt. Dennoch bietet er durchaus ansehnliche Produkte an, die für die Merchandising GmbH vielleicht erneut zur Inspiration dienen. Dass der Anbieter Usalast.com im Besitz einer Lizenz der KGaA ist, ist auf der Seite nicht zu erkennen. Es ist aber davon auszugehen, dass dies nicht der Fall ist. Es findet sich nirgendwo ein Verweis a la “licensed product” oder Ähnliches.

Im Zeiten des Klimawandels wird es möglicherweise bald erhöhten Bedarf für Hawaii-Hemden, Shorts und andere Sommerkleidungsstücke mit 1860-Wappen geben. Der Fanclub “Tropical Lions” designt sich zum Eigengebrauch durchaus hübsche Modelle (siehe Titelbild). Unter den weiblichen Löwenfans könnte das Südsee-Flair verbreitende Cross-Shoulder Shirt ein Renner werden, wie dieser Screenshot vom Usalast.com zeigt:

Weitere Drittliga-Teams im Angebot

Man kann bei Usalast.com nicht nur das Hawaii-Shirt und andere Kleisungsstücke von 1860 bestellen. Denn neben Produkten mit dem  Logo des TSV 1860 München werden bei Usalast.com auch Textilien weiterer Drittligisten angeboten. Man kann farbliche angepasste Kleidungsstücke zum Beispiel von Viktoria Köln, dem SC Verl oder dem VfL Osnabrück käuflich erwerben.

Geht die KGaA auch gegen Usalast.com vor?

Wir wissen nicht genau, ob der KGaA oder der Merchandising GmbH das Angebot von Usalast.com schon bekannt ist und möglicherweise schon rechtliche Schritte eingeleitet wurden. Man wurdert sich ob der vollmundigen Erklärung von letzter Woche allerdings schon, dass im Netz unkommentiert Waren mit 1860-Wappen entweder unlizensiert oder ohne einen hinreichenden Hinweis auf eine vorhandene Lizensierung feilgeboten werden. Besonders bei dem Aufwand, der offenbar in die Verfolgung eigener Fans gesteckt wird, die zum Beispiel einen PIN bei ebay aus ihrer Sammlung veräußern wollen.

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSechzig um Sieben: Freitag verlängert seinen Vertrag bei den Löwen
Nächster ArtikelSaisonauftakt terminiert: Dynamo Dresden – TSV 1860 am Samstag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Die Investorenmeier beklagen sich doch immer über das Scheichlied und die Bilder. Es scheint Power und Ismaik aber nicht zu stören, wenn TSV-Kleidung neben übelsten Angriffen gegen die amerikanischen Präsidenten verkauft werden:

comment image

Ich bin entsetzt!

Der Anbieter sitzt in den USA. Kann Power gleich persönlich vorbeischauen.