Das Desaster beginnt kurz vor halb zehn

Tu‘ gutes und rede darüber. Vielleicht war dies das Motto, das die TSV 1860 GmbH & Co. KGaA heute Morgen um 9.19 Uhr dazu veranlasste, eine Meldung über das Fortbestehen der Markenrechte an diversen Wort- und Bildmarken rund um Münchens große Liebe (auch geschützt!) zu verbreiten. Die Botschaft sollte wohl lauten: Nicht die unter den Fans sehr umstrittene, von Anthony Power geführte Fanartikelgesellschaft (offiziell TSV 1860 Merchandising GmbH) mit Sitz in Oberhaching ist Herrscher und Hüter über Löwe, Logo und diverse Schlagwörter rund um den TSV 1860, sondern die Fußballgesellschaft, deren Bosse bekanntlich Marc-Nicolai Pfeifer und Günther Gorenzel heißen. Die Meldung mündete – so viel steht bereits fest – in ein kommunikatives Desaster.

Merchandising GmbH als eigenständige Gesellschaft

Im Zusammenhang mit den immer wieder auftretenden Konflikten – speziell zwischen dem Fanartikel-Shop des TSV 1860 e.V. und der Merchandising GmbH – eigentlich ja keine ganz schlechte Nachricht. Eine mögliche Interpretation: Powers stationäre Läden an der Grünwalder Straße und beim Hofbräuhaus sowie der zugehörige Onlineshop verdienen zwar ihr Geld mit der Kaufbereitschaft vieler Löwenfans für allerlei Krimskrams in weißblau, nutzen also ein „Verwertungsrecht“. Power selbst ist aber keineswegs berechtigt, den aktiven Anhängern und Fanclubs, die für ihre selbst entworfenen und produzierten Fanartikel Wort- und Bildmarken nutzen, dies – mit Verweis auf Urheberrechte – zu untersagen. Oder diese gar zu verklagen, wie in der Vergangenheit schon geschehen. Dass die Profifußballgesellschaft beim TSV 1860 von den Einnahmen aus Trikot-, Schal-, und Gartenzwergverkauf überhaupt erst einen und dann auch nur jeden zweiten Cent sieht, wenn der Gewinn der Merch GmbH 120.000 Euro per anno übersteigt, steht auf einem anderen Papier. Neben zahlreichen anderen dramatischen Fehlentscheidungen, die in der Geschichte unseres Lieblingsvereins schon getroffen wurden. Aber das ist ein anderes trauriges Thema, dem wir uns in der Vergangenheit hier schon einmal ausführlich gewidmet haben.

Zusammenhang zur T-Shirt-Plagiatsgeschichte?

Stellt sich die Frage, was die Verantwortlichen im 3. Stock der Grünwalder Straße 114 heute Morgen eigentlich zur Veröffentlichung dieses unveränderten Fortbestands einer juristischen Thematik bewogen hat. Sollte damit die kürzlich den Saisonvorbereitungsfrieden empfindlich störende Plagiatsgeschichte rund um ein T-Shirt aus dem Shop des e.V. aktiv abgeschlossen werden. Das Kleidungsstück mit dem vom e.V. verwendeten Slogan “Wir sind der Verein”, war wenig später – als Plagiat – auch bei Anthony Power zu erwerben. Eine Geschichte, die sogar dem überregionalen Fußballmagazin 11FREUNDE eine ausführliche Darstellung unter dem Titel “Schamlos bedient” Wert war. Handelte man hier bei der KGaA also nach dem Motto: Wenn zwei sich streiten, sagt ein Dritter, dass er das Sagen hat?

Köllner-Lob für Power – weiter ungeklärt

Dass die Lobeshymne von Löwencoach Michael Köllner auf den Geschäftsführer der Mechandising-Gesellschaft, dieser habe die Transferaktivitäten der letzten Wochen “großartig unterstützt”, ebenfalls mit der hier diskutierten Causa zu tun hat, ist natürlich nur Spekulation. Sie ist aber nicht gänzlich von der Hand zu weisen. Denn weiterhin ist völlig unklar, welche Unterstützung genau Anthony Power den für die Kaderplanung zuständigen Personen hat zukommen lassen. Vielleicht weiß da ja ein Günther Gorenzel mehr.

Rettungsversuch KOSMOS-Verlag

Genau eine halbe Stunde nach der oben genannten Pressemeldung wurde von 1860 übrigens gleich mit einer weiteren – diesmal wirklich guten – Nachricht nachgelegt.  Der renommierte KOSMOS-Verlag konnte als Premium-Sponsor gewonnen werden. Dies änderte allerdings für den heutigen Tag nichts mehr am Kommunikations-Desaster. Die Welle der Empörung war in den Sozialen Medien bereits hochgeschwappt.

Kritische Kommentare von Löwenfans nicht erwünscht

Mag die Intention für die Markenrechte-Meldung eine eigentlich nicht falsche gewesen sein. Mögen es die empflindlichen Fans sein, die das Handeln der Verantwortlichen schon wieder nicht verstehen bzw. in der stets aufgewühlten emotionalen Gemengelage um die Löwen falsch interpretiert haben. Das Resultat waren zahlreiche Social Media-Kommentare a la “Sorry, das ist jetzt nicht mal mehr peinlich, das ist schon fast unverschämt!”. Sehr viele Anhänger fassten die Meldung (inklusive einer Auflistung aller Wort- und Bildmarken) als einen Hinweis auf, beim Umgang mit Logo & Co. zukünftig maximale Zurückhaltung zu üben, damit es einem nicht so ergehe, wie einst einem Mitglied der Löwenfans gegen Rechts, das unerfreuliche Post von Anthony Power erhielt. Dass man der – angesichts dieser Interpretation durchaus berechtigten – Welle der Empörung mit dem Verbergen aller kritischen Kommentare (auf facebook) bzw. dem kompletten Deaktivieren der Kommentarfunktion (auf Instagram) begegnete, setzt dem ganzen Kommunikationsdesater dieses Tages dann aber gewissermaßen die Krone auf. Von einem Fußballclub, der stets hervorhebt, die Fans seien sein größtes Kapital, darf mit Fug und Recht anderes erwartet werden.

3.8 50 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelGroundhopping Georgien – Teil II: Land der Gegensätze
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: Dieser Schuss ging nach hinten los
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Bei der PK zum Spiel in Aschau wurde Antony Power meines Erachtens viel zu wenig gewürdigt!
Auch Ismaiks Beitrag zur Mannschaftsaufstellung ist nicht erwähnt! Schade, aber so geht gemeinsam nun wirklich nicht!

Wenn ich eine grosse Fahne bei Fahnen Kissing machen will brauch ich die erlaubnis
Bekomme aber keine Antwort, außer wir haben ja eine ha haha ein Taschentuch mehr nicht

Was soll die ganze ” Scheisse” Power, Gorenzel, Pfeiffer und so einige andere machen ein Münchner Original kaputt wie soll das weiter gehen..weg mit den 3 Vollidioten und 60zig wuederz auf eigene Füße Stellen..Fans hätten wir ja genug aber in der Vereinsführung fehlte leider..wir sind einfach verkauft und nichts mehr wert außer für Despoten die an Regionalitat und Verein verdienen wollen weil sie selbst zu Doof ab dazu sind.👎🤔🥴

Arbeite bitte nicht nur an deiner Rechtschreibung, sondern auch an deiner Artikulation. Man kann Dinge auch ohne Beleidigungen äußern.

Herr Pfeiffer macht übrigens einen guten Job und GG in dieser Transferperiode auch.

Soweit nicht schon thematisiert: Hier die Aufgabe von Power, die MK als besonders erwähnenswert einstufte: “Und in diesem Zusammenhang ist in der Kommunikation der Geschäftsführung zu unserem Gesellschafter HAM International Limited Anthony Power ein wichtiger Ansprechpartner.” (GG in Merkur)

Genau das geht in dem ganz Geplärr unter. Und wenn man weiß, dass in den vergangenen Spielzeiten viele Transfers nicht funktioniert haben, weil man kein rechtzeitiges OK von HI bekam, dann ist der “kurze Draht” von Anthony Power in der Tat gar nicht hoch genug zu bewerten. Auch wenn es de facto vielleicht nur ein paar Telefonate waren. Denn genau daran scheiterte doch immer wieder das Ganze.

Die Merch Rechte liegen bei HAM, aber es gibt halt eine Fanszene die das nicht begreift oder einen dermaßenen Hass auf Ismaik hat das es nur noch irre ist. Man ruft halt dazu auf nix vom Original Fanshop zu kaufen. Es kotzt echt nur noch an. Hauptsache gegen alles was von Ismaik kommt, er ist aber ein Teil von Sechzig, das werden solche blöde Fans gottseidank auch nicht verhindern können. Und da von einem zusammen zu reden ist schon eine absolute Frechheit. Ich finde echt das Reisinger eigentlich besonders für den Breitensport gute Arbeit macht, Sitzberger auch. Sehe mich hier neutral aber dieser Mist vor der Saison muss echt nicht sein. Und wenn Köllner den Power lobt dann ist da auch was dran ob’s euch passt oder nicht. Der war beteiligt bei den Transfers und fertig! Hört jetzt endlich Mal auf mit diesem ganzen Mist und freut euch mal auf die neue Saison, hoffentlich endlich den Aufstieg. Das geht eben nur zusammen!

Von #gemeinsam redet nur die kgaa. Und hör endlich auf andere zu beleidigen.

Ich beleidige keinen! Aber die von mir genannten Personen sind für mich keine Fans! Und rede nicht so einen Scheiß daher, auch der eV will ein zusammen. Du gehörst schon auch zu den schlimmsten Hetzern! Bei db24 hast scheinbar kontra bekommen, da musst dich echt nicht wundern! Klar, Beleidigungen unter der Gürtellinie gehen gar nicht aber du musst nicht immer so rechthaberisch daher kommen!

Last edited 8 Tage zuvor by Dede

Naja „blöde Fans“ ist ne Beleidigung. Wollen wir uns mal auf’n Bier treffen? Also mal ganz ernst gemeint, ich glaube nicht dass wir uns im realen Leben so unterhalten würden. Sorry wenn es rechthaberisch rüberkommt, das soll’s nicht, ich glaube nur das im löwenkosmos viel Halbwissen herrscht und man auch aufklären sollte. Also bin am Freitag wieder in München?

OK, vielleicht ist blöde Fans übertrieben. Natürlich herrscht da oft viel Unwissen. Reales Leben ist dann doch was anderes, ganz klar. Und bei Sechzig ist’s jetzt halt so wie es ist, glaub mir der Ismaik hat mich besonders zu Zweitligazeiten sowas von genervt, dachte immer was der eigentlich will, dauernd war irgendetwas das ihm nicht passte, z.b auch unter Mayrhofer den ich selber nicht mal so schlecht fand, aber OK, Ansichtssache. Ich war nach dem Abstieg eigentlich dafür daß alle weg sollten von Investorenseite bis VR und eV, alles neu besetzen mit ganz anderen Protagonisten wie jetzt. Aber jetzt ist’s halt so, ich akzeptiere jetzt beide Seiten nur sollte sich Ismaik endlich mal nach München aufmachen damit sich die Herren Gesellschafter mal unterhalten wie sie die Zukunft sehen. Reisinger hat Flugangst, hab ich irgendwo gelesen. Aber OK, Sitz ist in München! Und treffen wär schon mal OK, da meld ich mal bei dir über diese Seite, z.zt. komme ich nicht nach München aber wenn die Saison beginnt wieder öfter!

Die Markenrechte liegen ja genau nicht bei HAM, sondern bei der KGaA. Damit fängt doch der ganze Artikel an.

Ja, hast recht, und wem gehören da 60 Prozent? Ist halt leider so, man hat sie verkauft weil man Geld brauchte.

Die Markenrechte liegen bei der KGaA.
Diese hat nur die Rechte an die Merchendising GmbH übertragen für die Herstellung, Bewerbung und Vertrieb von Fanartikeln. Das allerdings exklusiv, so dass eine weitere Verwendung in diesem Zusammenhang immer Zustimmung der Merchandising GmbH bedarf.

Last edited 7 Tage zuvor by harie

Und wie genau war der Gesellschafter der Merchandising GmbH nochmals an den Transfers beteiligt? Hat er den Spielern lebenslang kostenlose Lieferung von Schals und Unterhosen versprochen?

Alter!

Woher soll ich wissen wie Power da beteiligt war. Frag Köllner und nicht mich. Der hat sich für die extreme Mithilfe bedankt oder willst du behaupten er lügt, Alter! Wie kann man nur so dämlich fragen!

Die Merch Rechte liegen eben nicht alle bei HAM.

Meines Wissens wurden die Rechte komplett an die KGAa übertragen.

Den Stand von August 2020 findest du hier:

https://sechzger.de/das-verkaufte-standbein-der-verkauf-der-fanartikel-gmbh-beim-tsv-1860/

Der Verein hält also schon auch Rechte.

Es ist so schade, die ganze schöne Aufbruchsstimmung wieder getrübt durch pseudowissenschaftliche Diskussionen um Markenrechte. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass es für uns besser laufen würde, wenn es die sozialen Medien nicht geben würde. Vielleicht wäre es ohne db24 und sechzger.de besser. Beendet endlich euren albernen Kleinkrieg!

@thomas: das ist sicherlich richtig. nur 2002 kann man nicht mehr rückgäning machen. es hatte ja 2002 vor dem Spiel gegen Cottbuss ja nicht viel gefehlt. ich denke sogar, wenn wir das damals geschafft hätten, dass zu verhindern, dann hätten wir eine ganz andere Basis bekommen im Verein. nur das hilft uns jetzt auch nicht weiter. und ob man das hätte 2011 korigieren können/müssen, dass wäre denke ich nicht möglich gewesen.

In der Hektik von 2011 wäre das sicherlich schwer möglich gewesen, außerdem stand einem das Wasser ja bis zum Hals, wenn nicht noch höher. Da mache ich tatsächlich niemandem einen Vorwurf, aber der Verein hat da schon sein Allerheiligstes hergegeben.

Das wäre aber nicht passiert, wenn man die Rechte im e.v. belassen hätte, wo die meiner Meinung nach hingehören.

Ich war damals auch gegen eine Einstieg von Ismaik. Aber jetzt ist es eben so wie es ist. Hätte man sich damals überlegen müssen.

…. das verstehe wieder mal wer will …. ich nicht 🤔

@Christian: wie anders verkaufen müssen was hättest Du Dir gewünscht?

Der Wildwuchs, bezüglich den per Lizenz geschützten Marken der TSV 1860 KGaA, hat in den letzten Jahren extreme Ausmaße angenommen. Die geschützten Marken werden von unbefugten Dritten kopiert/benutzt und Kapital darausgeschlagen. Ich denke deswegen die Pressemitteilung, um darauf aufmerksam zu machen, dass man sich das nicht gefallen lassen wird.

Aber diese Message kann man doch ganz anders rüberbringen…

Gestern hat die Sechzger.de-Redaktion in diesem Link (https://sechzger.de/in-eigener-sache-sechzger-de-korrigiert-fehlentscheidung/) geschrieben:
„Aus diesem Grunde gibt es von uns keine weitere Stellungnahme zu diesem Thema und wir richten den Blick nach vorne.“
Habt Ihr das heute schon wieder vergessen? Oder ist das das Ausspuren eines Einzelnen?
Gut, macht weiter so, lasst Euren persönlichen Befindlichkeiten freien Lauf und versucht, das Thema bis zum Erbrechen zu beackern. Vergiftet das Klima so stark wie möglich. Die gegenseitige Streiterei, bis alles Porzellan kaputt ist, muss das Ziel sein. Ich bin schon gespannt, welcher Kommentar morgen zu dem Thema von Euch kommt. Der Mehrwert für 1860 ist unbeschreiblich.
Aber klar: – die anderen sind schuld, die Funktionäre von 1860: Pfeiffer ist schuld und Gorenzel auch, weil sie auf die Markenrechte hingewiesen haben, und Köllner ist sowieso schuld, weil er sich erdreistet hat AP zu loben und überhaupt, weil er eine eigene Meinung hat und diese auch äußerst.
Liebes Sechzger.de-Team, Ihr erweist Eurem Fanportal und unserem Verein einen Bärendienst mit dieser wertlosen Debatte. Belasst es, so wie Ihr das gestern noch vorhattet.
Schöne Grüße
Altdorfer

Den bärendienst erweist dieblaue24 seit 10 Jahren.
Gut das es mit sechzger.de ein Fanportal gibt (ohne Werbung und Geländewagen) die eine Andere starke Meinung hat.

Last edited 8 Tage zuvor by Andi

Und du denkst nur weil eine Seite das so macht, ist es ok wenn es die Andere auch tut?

Wenn du mit einem Finger auf andere zeigst zeigen immer noch 3 auf dich selbst. Ich finde den Artikel von db24 dazu auch nicht richtig, aber was wollen wir jetzt? Der Mannschaft und dem Verein wieder mal schaden?

Ne So hab ich das nicht gemeint, sorry wenn es falsch rüber gekommen ist. Mir geht es darum dass man nun kein sechzger.de bashing betreiben muss, da man sich lieber um dieblaue24 kümmern könnte, was dort jeden lieben langen Tag abgeht. Das ist einfach ein anderes Ausmaß wenn dort ständig reisinger, schmidt, das GWS, die Ultras, die öttingertrinker, gorenzel, funktionäre der FA Abteilung, die Turnhalle etc. verunglimpft werden. Ich selber hab dort man versucht normal positiv mitzudiskutieren und hab mich dort relativ schnell wieder abgemeldet weil ich übelst beschimpft wurde und mir gehirnwäsche von pro1860 vorgeworfen wurde. Das war so dermaßen Hass dass es mir persönlich nahe ging. Ich finde halt darauf sollte aufmerksam gemacht werden. Das spaltet, verletzt und das seit 10 Jahren. Ich kenne kein anderes medium und kein anderes Thema was sechzig so sehr spaltet – eventuell noch die stadionfrage, sonst nichts.

Klar Andi, da bin ich bei dir.. Verstehe ich absolut. Ich finde es für den Verein und die Mannschaft halt sehr kontraproduktiv, wenn jetzt jeden Tag neue Artikel und Schuldzuweisungen kommen egal von welcher Seite. Weiß auch nicht, was ich mehr dazu sagen soll. Ich freue mich auf die neue Saison zumindest. Hoffe halt, dass nicht wieder alles nach hinten los geht und getrübt wird.

Eine andere starke Meinung, Aha! Hauptsache gegen Ismaik heißt es hier! Und Power. Es gibt leider keine richtig neutrale Seite!

Was heißt gegen Ismaik und Power?! Ich mach keinen Hehl daraus, dass ich wünschte 1860 hätte nie Anteile an einen Investor verkauft, ob der Ismaik, Mey, Red Bull oder BMW heißt ist mir egal. Ich bin ein Fan von Vereinen die es schaffen ohne Großinvestoren auszukommen und auf Regionalität, Bodenständigkeit und Identität zu setzen. Deswegen. Fühle ich mich bei sechzger.de oder dem LM ganz gut aufgehoben und werde auch meine Meinung auch ab und zu kundtun. Ich bin aber absolut bereit mit Menschen sachlich zu diskutieren die bspw. Hoffenheim, RedBull oder das Modell Ismaik gutfinden. So lange es freundschaftlich bleibt. Ich finde das bleibt es sowohl hier, als auch beim LM oder Transfermarkt oder dem loewenforum. Aber eben nicht bei dieblaue24. Dort wird in den Kommentaren täglich beleidigt. Das kann sich jeder durchlesen. Und das daran der Betreiber nichts tut, teilweise es wohl noch befeuert finde ich scheiße. Und da geht es mir nicht um ein Lagerdenken, sondern um das Wie man miteinander umgeht. Was Ismaik betrifft finde ich es schade dass er mich früher als DDR Bürger bezeichnet hat und rüchwärtsgewand und dass Er trotz seiner Millionen den Verein nicht nach vorne gebracht hat. Das kritisiere ich an ihm.

Last edited 8 Tage zuvor by Andi

Noch ein Zusatz. Auf dieblaue24 gibt es nun einen Kommentar vom Betreiber indem man ganz klar erkennt woher der Wind weht. Er dreht es nun so, dass der eV Fanshop die Provokation ist und der ev wegen der Turnhalle aufpassen muss was er tut. Dass nun der ev Fanshop die Provokation sein soll ist schon dreist, das er das mit der Turnhalle in Verbindung bringt, braucht er gute Infos ( von wem hat er die wohl?) und warum dreht er es sich nun so hin? Zu Ende denken könnt ihr selbst, aber so gehts halt nicht. Und das ist eine ganz andere Dimension von Politik und Lagerdenken wie hier.

Last edited 8 Tage zuvor by Andi

Er hat halt ein Problem mit 50+1…einfache Antwort. Du musst endlich mal lernen auch seine Seite zu verstehen! Ich bin ein Fan der englischen Premier League. Ist im gesamten mit Sicherheit die stärkste Liga der Welt. Ohne diese Regel die ich auch zwiespältig sehe. Aber OK, darüber geht’s nicht!

Sag ich doch ich kann seine Seite verstehen, aber Beleidigungen nicht. Und es gibt einen Unterschied ob man Kontra bekommt ( wie von dir) oder ob man zu tiefst beleidigt wird.

Hast natürlich recht!

Ich wundere mich, was mit dieser Meldung überhaupt bezweckt werden sollte. Sie hinterlässt mehr Fragen als Antworten…

Außerdem möchte ich nochmal drauf hinweisen, dass die Übertragung der Markenrechte durch KHW 2002 in der Form nie stattfinden hätte dürfen. Der e.V. hätte IMMER Eigentümer der Marken bleiben müssen und der KGaA hätte die (möglicherweise unentgeltliche) Nutzung der Marken eingeräumt werden sollen. So hat der e.V. sein eigenes Wappen aus der Hand gegeben. Spätestens beim Anteilsverkauf hätte das korrigiert werden müssen.

@Christian: ja die Fans sind das wichtigste überhaupt was 60 hat. da geb ich Dir uneingeschrängt recht. aber in dieser Angelegenheit doch vorab Kontakt auf nehmen eine Mail schreiben rein schreiben was man vor hat und ganz ganz einfach mit der Frage verbinden ob dies oder jenes möglich ist, dass ist doch das Wenigste überhaupt, oder nicht?

ganz so einfach ist es eben nicht, da der Verein auch eigene Markenrechte an dem Löwen-Logo hat, was aber in der heutigen Mitteilung nicht erwähnt wird. Was mich allerdings mehr verwundert, ist, dass die egentlich relevante Frage, nämlich ob hier eine Urhebrrechtsverletzung oder gar Designverletzung seitens der Merchandising GmbH vorliegt, bisher in der Diskussion gar keine Rolle spielt. Rein rechtlich ist die Sache zumindest für mich völlig klar.

Ich dachte jetzt wäre diese tshirt Affäre durch kommen die mit so einem depperten Post. Mich erinnert gerade vieles an 2016. hat Herr Pfeifer null Feingefühl?

Der Löwe mit dem Kranz ist anscheinend von den Ultras entworfen worden und gegen ziemlich eindeutige Plagiate im Ausland macht man anscheinend nichts. Das gemeinsam, einteameinweg, faustpfand, Nahbahr, bodenständig im Ar***. Bin echt frustriert.

WAS IST BITTE GERADE LOS?

ich finde, dass Ganze eigentlich recht eindeutig und klar auf der Homepage be und geschrieben. das als erstes. und warum kann man eigentlich nicht einfach Kontakt mit der Fanartikel GmbH im Vornherein weit vorher aufnehmen und ganz einfach fragen wenn man eine Idee hat oder etwas möchte?

Probleme dudurch eskalieren zu lassen, indem man sie bewusst versucht klein zu halten versucht ist eine Kunst, die man wirklich nur bei 1860 München perfekt beherrscht. Unfassbar, wie deppert man sich dabei anstellen kann. Ohne Not so eine Bombe zu zünden ist – wie von euch richtig angemerkt – ein kommunikatives Desaster.
Aber auch jedem Schrecken wohnt etwas Gutes inne: Selten war sich die Löwengemeinde einiger als hier. Und selten konnte man deutlicher aufzeigen, wo der Markenrechts-Hase eigentlich im Pfeffer sitzt. Für die Merch, die diese Veröffentlichung wahrscheinlich angezetelt hat, war es ein Schuss ins eigene Knie: Es ist nicht zu erwarten, dass die Fanartikelverkäufe in absehbarer Zukunft exorbitant steigen werden.

Da wirst du dich aber kollosal täuschen. Es gibt auf DB24 in deutlicher Mehrheit positive Kommentare zu dem Post. Ich habe keine Ahnung wer hier die Meinungsmehrheit hat und ich finde es haben sich mal wieder alle blamiert. Das Statement ist genauso unnötig, wie sich über ein kopiertes Shirt aufzuregen. Einfach beides nur unfassbar unnötig! Da wir ja fast immer unterschiedlicher Meinung sind, aber auch mal ein Riesenlob zur 60.Folge. Hatte mehrmals Gänsehaut und mit 51 Jahren habe ich fast alles sehr ähnlich erlebt wie Ihr. Der beste Kommentar war das schlimmste Erlebnis: Alles was mit der AA zusammenhängt, das hat wirklich viel zerstört.
Wenn sich nur jetzt mal wirklich alle zusammenreissen würden, könnte man eine neue Ära beginnen-nach den letzten Tagen fehlt mir aber wieder der Glaube:(