Pavel Dotchev ist seit Juli 2019 Trainer bei der Viktoria aus Köln tätig. Mit Stationen in Sofia (Lokomotiv und ZSKA), beim HSV, Kiel und Paderborn als Spieler sowie unter anderem Paderborn, Erfurt, Aue und Rostock als Trainer kommt er auf die beachtliche Anzahl von knapp 800 Pflichtspielen. Er ist mit 261 Spielen an den Seitenlinien der 3. Liga deren Rekordtrainer. Bei seiner aktuell achten Trainerstation liegt er derzeit auf Rang 10 der Tabelle, zwei Punkte von unseren Löwen entfernt und somit in Schlagdistanz vor dem morgigen Spiel im Sportpark Höhenberg.

In Zeiten von Corona sind Interviews von Gegenüber zu Gegenüber nur schwer realisierbar. Trotz allem haben wir es geschafft, dem sympathischen 55-Jährigen einige Fragen zukommen zu lassen. Dank der tollen Unterstützung der Presseabteilung der Viktoria konnte das exklusive Interview für sechzger.de in einem Video realisiert werden, welches wir euch im Folgenden präsentieren. Die Fragen wurden dankenswerterweise von einer Mitarbeiterin des FC Viktoria Köln gestellt.

 

Quelle Beitragsbild: Julia Schulz / Viktoria Köln

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelPK aktuell: Pusic bis auf Weiteres abwesend +++ Löwen fliegen morgen
Nächster ArtikelSechzig@18:60 – Taktiktafel, Pressekonferenzen und Tor des Monats
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Unheimlich sympatisch und selbstreflektiert aber auch selbstbewusst. Man merkt auch an Herrn Dotchev, dass die Liga 3 hochprofessionell geführt wird. Ich wünsche ihm persönlich alles Gute.

Der Verein an sich ist mir eher wurscht, auch wenn ich mir eigentlich vorgenommen hatte, die Auswärtssitztribüne zu nutzen – die schaut jedesmal geil aus.