Im Interview mit dem Drittligaportal liga3-online.de äußert sich Stefan Lex zum geplatzten Knoten und hofft auf einen weiteren positiven Saisonverlauf der Löwen. Auch den Aufstieg hat Lex noch lange nicht abgeschrieben und gibt an, die Mannschaft habe immer an ihre Stärken geglaubt.

Lex: “Haben immer an unsere Stärken geglaubt!”

Nach dem überzeugenden 6:0 gegen den SC Freiburg II sei gewaltig Druck abgefallen, der sich aufgrund der vielen Unentschieden angestaut hatte. Entscheidend sei dabei gewesen, dass das Team trotz fehlender Punkte an seine Stärken geglaubt habe.

“Vor der Partie hatten wir uns schon selbst Druck gemacht. Wir wussten, dass wir nun endlich den Bock umstoßen müssen. Wichtig dabei war, dass wir immer an unsere Stärken geglaubt haben. Diesen Aufschwung wollen wir jetzt in die nächsten Begegnungen mitnehmen und eine Serie starten.”

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich bereits am Samstag in Osnabrück, was Lex als “schwieriges Auswärtsspiel” betitelt. Trotz des 2. Tabellenplatzes der Violetten sieht er 1860 dort aber keinesfalls chancenlos.

Aufstieg noch nicht abgehakt

Auch in Sachen Aufstieg sei zum jetzigen Zeitpunkt noch alles möglich und seine Zielsetzung diesbezüglich habe sich nicht geändert.

“Nach meinen Aufstiegen mit dem TSV Buchbach in die Regionalliga und dem FC Ingolstadt in die Bundesliga hatte ich mir bei meinem Wechsel nach München vorgenommen, auch mit dem TSV 1860 München aufzusteigen. In den ersten beiden Versuchen haben wir den Aufstieg jeweils knapp verpasst. Das Ziel habe ich für mich allerdings noch nicht abgehakt. Mit der Fanbasis und der Tradition hier beim TSV 1860 wäre sicher ein Stück weit beeindruckender als meine beiden bisherigen Aufstiege.”

Im Idealfall setzt Lex selber seine gute Serie zuletzt fort und netzt weiter fleißig ein. Dann ist sicher noch einiges drin für die Löwen.

Zufrieden mit der Pokal-Auslosung

Im Achtelfinale des DFB-Pokals rechnet sich Stefan Lex mit den Löwen durchaus Chancen aus. Nach den Siegen gegen den SV Darmstadt 98 und den FC Schalke 04 empfängt der TSV 1860 am 18.01. den Karlsruher SC im Sechzgerstadion.

“In unserem Stadion müssen wir auch erst einmal geschlagen werden. Wir gehen mit dem Ziel in die Partie, die nächste Runde zu erreichen.”

Man darf gespannt sein, wie viele seiner Ziele Stefan Lex in dieser Saison noch mit dem TSV 1860 erreicht.

5 2 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelVfL Osnabrück – TSV 1860 (Spieltag 15): Ergebnistipp Efkan Bekiroglu
Nächster ArtikelVerlosung der VIP-Tickets: And the winner is…
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments