Der Artikel zur Kündigung des langjährigen Sponsors AHD Sitzberger kam gestern für viele Löwenfans äußerst überraschend. Vor allem aber gilt dies auch für Hans Sitzberger selbst. sechzger.de liegt besagte E-Mail mittlerweile vor – und der Inhalt lässt den Artikel der Abendzeitung in einem anderen Licht erscheinen.

AHD Sitzberger kündigt überraschend

Erst am gestrigen Abend prasselte das ganze Ausmaß auf Vize-Präsident Hans Sitzberger ein. Er war tagsüber – natürlich muss man fast schon sagen – für den TSV 1860 München unterwegs. Die Aufregung nach dem Artikel der Abendzeitung, dass der langjährige Sponsor AHD Sitzberger zum Saisonende gekündigt habe, war groß. Besonders impulsiv wurden die dargestellten Forderungen diskutiert, die ein weiteres Sponsoring ermöglichen würden. Zum einen solle sich das Klima und die Zusammenarbeit an der Grünwalder Straße verbessern. Zum anderen wurde eine Vertragsverlängerung mit Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer gefordert.

Wie eingangs beschrieben liegt die E-Mail der Redaktion mittlerweile vor. Die Forderungen sind daraus in der beschriebenen Schärfe nicht herauszulesen. Vielmehr geht es darum, ein Zeichen zu setzen, dass man mit den aktuellen Entwicklungen rund um die Löwen nicht einverstanden ist. Soweit, so gut und legitim. Dass die Kündigung finanziell keine großen Auswirkungen haben wird, ist dabei auch der AHD Sitzberger bewusst. Sie hatten zur Saison 2023/24 ihre finanziellen Mittel an den TSV 1860 reduziert.

Trotz allem stellen sich aber noch viele Fragen. Von wem die Abendzeitung den Inhalt oder die E-Mail erhalten hat, ist bislang nicht klar. Vieles deutet jedoch darauf hin, dass es sich um eine Reaktion auf das brisante Interview von Vize-Präsidenz Heinz Schmidt handelt. Klar ist: die Nachricht hat nichts mit der Person Hans Sitzberger selbst zu tun. Ist möglicherweise auch die wiederhergestellte Einigkeit im Präsidium manchem ein Dorn im Auge? Die nächsten Tage werden hier möglicherweise für mehr Klarheit sorgen.

5 3 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Urloewe

Na die Mail ist ja jetzt zu lesen.
Z.B im Löwenforum

Eine extreme Wertschätzung von Herrn Pfeifer.
Dessen Leistung wird da explizit gewürdigt.

Außerdem wird die mangelnde Kommunikationsbereitschaft aller Seiten beklagt, was ich seit Wochen hier beklage.

Die AZ hatte also nicht so Unrecht.
Das einzige was man nicht sicher herauslesen kann, ist, ob die Firma noch einmal einen Rückzieher macht, sollte Pfeifer bleiben.

Stefan Kranzberg

Und nichts anderes steht im Artikel.

Eurasburger1860

„Das einzige was man nicht sicher herauslesen kann, ist, ob die Firma noch einmal einen Rückzieher macht, sollte Pfeifer bleiben“

Das wäre aber der Knackpunkt, die vermeintliche Forderung und die daraus abgeleitete Einflussnahme.

Kündigen kann man jeden Tag, unzufrieden sein auch, Dinge an die Öffentlichkeit durchstechen um politische Forderungen zu stellen ist und bleibt ein no Go, unabhängig von Personen und Unternehmen. Bei der Aussage bleibe ich uneingeschränkt und die gilt jetzt und künftig.

Schön das Hans das nicht gemacht hat und nun sicher sein kann, dass die HAM Seite alles sind, aber sicher nicht seine Freunde.

Wer hat die Mail, oder Infos aus der Mail ganz oder zu, Teil weitergeleitet, ausgerechnet am Tag nach dem Interview von Heinz?

Tini
Eurasburger1860

Bitte den Schmutz nicht teilen, wer will kann da auch so hin!

Urloewe

Na Mr. Eurasburger, die Mail mittlerweile gelesen?
Passt nicht in dein Konzept oder?

Eurasburger steht sehr weit über uns.
Aber auf Arroganz folgt immer ein sehr hoher Fall.

Eurasburger1860

Um weit über db24 zu stehen muss man nicht besonders hoch kraxeln mein Lieber 😘

Mein Lieber, lass es einfach.
db24 steht vom Niveau in etwa in deiner Höhe
sechzger.de etwas drunter

Eurasburger1860

😘

Eurasburger1860

Bitte was?

Bitte was?
Heißt was ?

Urloewe

Wie soll der Fan wissen, wer die Wahrheit schreibt?
Ist doch eine reine Glaubensfrage!

Gibt euch der Sitzberger nicht mal ein ausführliches Interview?
Dann könnte man das klären!
Lügt die AZ oder nicht?

Eurasburger1860

Immer wenn man einen Volltreffer gelandet hat, bekommt man viel Aufmerksamkeit und einen Artikel von denblöden24.

Chapeau

Stefan Kranzberg

Danke, uns hat der Artikel drüben auch amüsiert. Wie er – ohne uns zu fragen, ob wir nicht vielleicht doch auch bei den Protagonisten nachgefragt hatten (was wir natürlich haben!) – behauptet, den journalistischen Pflichten nicht nachgekommen zu sein, ist ganz großer Sport.

Last edited 1 Monat zuvor by Stefan Kranzberg
Vorstopper

Der ist mal wieder großer Sport der Artikel, besser sind allerdings die Kommentare seiner Lemminge, die noch einfältiger sind als der Falschparker, sich aber für intelligent oder gar geistreich halten. Eigentlich, nicht mal ignorieren, diesen Haufen, und sich dann am Geheul nach der nächsten MV erfreuen.

Ihr hier aollt besser sein als die von db24?
Wer hoch sitzt kann sehr sehr tief fallen, also bitte nicht so arrogant.
Dazu sollten Fan-Blogs nicht gegeneinander arbeiten?

Benjisson

Hier gibts keine Lügen und keine grundlosen Sperrungen.

Natürlich nicht.
Noch nie so herzhaft gelacht

Benjisson

Welchen deiner Koryphäen vermisst du denn?

Don Zapata

DB24 ist lt. dem Betreiber kein Blog. Und er ist kein Blogger, sondern Journalist.
Hier hat meines Wissens noch kein Kommentator einem Funktionär von 1860 Gewalt angedroht oder den Tod gewünscht. Bei DB24 an der Tagesordnung. Und wird oft gar nicht, oder erst Stunden später gelöscht. Merkste was?

Benjisson

Das stimmt nicht….Er ist Falschparker, “gekauft”, nachtragend, modisch daneben und ein Leberkäsgourmet! Journalist? Nein! Das ist er nicht

Blog oder nicht, Wortklauberei
Journalist ist dort keiner, ebenso wenig wie hier

Kraiburger

Wenn es um die Freiheit seiner Kommentare geht, dann distanziert er sich von “journalistischen Zwängen” und nennt sich Blogger, wenn es aber um Akkreditierungen und Vorzügen geht, dann ist er aber wieder ganz gerne Journalist.

Er ist unehrlich. Und zwar nicht nur in diesem Punkt.

Und er verdient mit Hass und Hetze sein Geld. Sechzger.de nicht.

Na ja!

Stefan Kranzberg

Oh doch, hier ist sehr wohl ein Journalist in der Redaktion, der uns auch in der Löwenrunde vertritt.

Last edited 1 Monat zuvor by Stefan Kranzberg

Persönlich anwesend vielleicht ja und “euch” vertreten (wer seid IHR?”
Es gibt Journalisten die tatsächlich welche darstellen, sowas gibt es ?
Und ist das was besonderes?

Vorstopper

Am Donnerstag war Pfeifer auf einer Gala der AZ, am Freitag erscheint der Artikel…

Kraiburger

Es gibt Leute bei der Abendzeitung, die mit so einer Art “Journalismus” ihr Geld verdienen.

Und dann gibt es Leute, die nicht einmal mehr bei der Abendzeitung mit so einer Art “Journalismus” ihr Geld verdienen und trotzdem mit so einer Art “Journalismus” ihr Geld verdienen.

Deine Art von Kommentare stellt aber auch nix dar und bekommst auch kein Geld dafür.
Also was ist besser?

Kraiburger

Leute, die sich im Internet-Allerweltsnamen geben sind Mut seit jeher suspekt. Und dann noch mehr, wenn sie offensichtlich versuchen mich anzupflaumen und ich beim besten Willen nicht weiß, was sie von mir eigentlich wollen.

Also das beste ist, du stellst dich bei mir erstmal vor uns erklärst mir dann ruhig und in gemäßigten Ton, was dein Begehr ist. Danke.

Ebersberger

Kraiburger hat es doch recht gut auf den Punkt gebracht. Wer macht was und aus welchen Gründen. Es geht um Intentionen, um Absichten, um Interessen. Diese Absichten/Interessen lassen sich ja auch sehr gut auf die aktuelle Gesamtlage bei uns im Verein berücksichtigen. Also wer will was, welche Beweggründe, wem nützt was.

Aber um auf die hier in Rede stehenden Arten von Journalismus zu kommen, oder gar auf Beiträge schreibende User, sind die Intentionen ja wohl sehr klar trennbar, zwischen kommerziellen, Geld verdienenden und/oder in Abhängigkeit stehenden, oder dann eben umgekehrt aus ideelen Gründen agierenden Leuten.

1860forever

War doch klar, billige Retoure Kutsche, übles Revanche Foul, auf das Interview vom Schmidt. Nur das der Nestbeschmutzer nicht die Eier hat, sich zu erkennen zu geben. Pfui Deife.

black_belt_blues

Das Präsidium muss jetzt öffentlich Einigkeit demonstrieren. Das ist der einzige Weg um die Machenschaften der HAM-Leute ins rechte Licht zu rücken. Diese destruktive Zerstörungswut um der reinen Macht willen muss ein Ende haben bevor Sechzig den Bach runter geht.
Dem aufgeblasenen Haufen muss man die giftige Luft rauslassen. Tabula rasa! Egal wie.

Die dann abgelassene Luft von dem “Haufen” ist aber noch besser als deine Kommentare

black_belt_blues

Für deine Nase ganz bestimmt.
Trotzdem möchte ich mich für das schöne Kompliment nicht bedanken und stattdessen das Tragen einer Maske empfehlen.

Ed Rockingham

Ich hoffe auf eine #gemeinsame schriftliche Erklärung unseres Präsidiums nach dem heutigen Spiel. Die Zeit der Zurückhaltung ist meines Erachtens vorbei. Es ist jetzt der Moment gekommen Schaden vom eingetragenen Verein abzuwenden.

#gemeinsam für den TSV München von 1860 eV

Setzen Sie ein Zeichen der Einigkeit und Einheit innerhalb des Präsidiums. Nichts steht über dem Verein, vor allem keine ausgegliederte Kommanditgesellschaft samt Angstelllten, Aufsichtsräten, Kreditgebern und deren Steigbügelhaltern.

United Sixties

Die sollen nun endlich miteinander als Präsidium ein Interview geben und den Mitgliedern und Fans die Haltung des e.V. erläutern und einen kompetenten zweiten Geschäftsführer Sport bestellen, der dann ab November die kommende Saison planen kann. 50+1 !

Kraiburger

Wenn solche Grundsatzaussagen wie der von Saki fallen (“egal wen der e.V. vorschlägt, HAM wird dagegen sein”), dann tust du du dir auch damit schwer einen GF mittels 50+1 durch zu setzen.

Die faulen Eier Saki, Power und Griss sind (wissentlich oder unwissentlich unterstützt von HI) auf einem desaströsen 1860-Zerstörungstrip.

Und um ehrlich zu sein fallen mir keine Wege ein um dieses Kommando aufzuhalten.

50+1 ist nur ein faules Schwert das uns nicht weiter hilft. Wir müssen ismaik dazu bringen die Kooperation zu beenden. Nur wie?

Alexander Schlegel

Warum soll 50+1 nicht funktionieren? Klar geht das, wenn ohnehin keine Zusammenarbeit von der anderen Seite gewünscht ist.

Alexander Schlegel

Tja, warum ziehen die Herrschaften 50+1 wohl nicht und schweigen sich darüber aus?

Kraiburger

Weil HAM gegen jede getroffene Entscheidung klagen und so Aktivitäten verhindern wird.

Alexander Schlegel

Das stimmt doch überhaupt nicht. Es ist das gute Recht eines jeden Profifußballvereins, mit 50+1 bei strittigen Entscheidungen sich durchzusetzen. Und HAM hat auch bei den beiden vorigen Entscheidungen, die per 50+1 (auch wiederum bei Geschäftsführerentscheidungen) gegen sie durchgesetzt wurden, nicht geklagt, da diese Fragen in den Statuten des DFB und der DFL verankert sind.

Ed Rockingham

Man kann aber mittels 50+1 den Mitgesellschafter nicht dazu zwingen, das Budget zu erhöhen. Da dieses mutmaßlich ausgereizt ist, siehe nicht stattfindendes Trainingslager, müsste dies vermutlich für einen neuen GF Sport oder SD jedoch aufgestockt werden. Ich könnte mir vorstellen, dass dies der Grund dafür ist, dass 50+1 in unserem konkreten Fall daher ein recht stumpfes Schwert ist.

Alexander Schlegel

Und genau das kritisiere ich seit Monaten! Warum in Dreigottsnamen bringt man sich wegen einer Million Budgeterhöhung jedes Jahr in eine erpressbare Situation, dass Jahr für Jahr in ein totales Chaos ausartet. Der Nachbar Unterhaching kommt mit 2,5 Millionen im Jahr aus und wir trauen uns nicht zu, mit 4,5 Millionen auszukommen und riskieren lieber, dass wir von diesen Herrschaften wie ein dummer Tanzbär durch die Manege geführt werden? Dafür habe ich kein Verständnis und es braucht auch jetzt keiner rumzujammern!

Ed Rockingham

Ja, das war und bleibt einer der größten Fehler der letzten beiden Jahre. Dass man sich in hoffnungsvoller Erwartung eines Aufstiegs wieder durch Budgeterhöhungen in diese unglaublich dämliche Abhängigkeit hinein manövriert hat. Diese Kritik müssen sich alle Aufsichtsräte, vor allem die Herren Bay, Reisinger & Seeböck gefallen lassen. Vor allem der gewählte oberste Repräsentant des Vereins gibt diesbezüglich leider keine gute Figur ab.

Alexander Schlegel

Absolut korrekt. Als ob man nicht wüsste, was in so einem Moment passiert. Wenn man der HAM völlig zurecht keine Lernfähigkeit zusprechen kann, ist das beim e.V. nicht viel anders. Leider. Auch diese ganzen Interviews jetzt sind Ausdruck absoluter Hilflosigkeit und ein billiger Handlungsersatz. Die Handlungs- und Planlosigkeit muss ein Ende haben.

moosham_michA

richtigstellung: das trainingslager fällt nicht aus finanziellen, sondern aus terminlichen gründen aus lt. jacobacci in einer der letzten pks. trainingstage statt reisetage knapp gesagt.

Stefan Kranzberg

Im offiziellen Statement der KGaA wurde es anders verargumentiert:

https://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/7563.htm

Benjisson

Wer hätte den Interesse an Uneinigkeit? Mmmhh…..

Alexander Schlegel

Sollte ich in einem zukünftigen Leben Sportmanagement unterrichten, wüsste ich ja, wo ich für den Unterricht ein Paradebeispiel finden sollte für einen Traditionsverein, der sich durch eigene Dummheit selbst zerstört.

Mich ödet der ganze Schwachsinn nur noch an.