Nach 11 Jahren verlässt Mansour Ouro-Tagba den TSV 1860 und wird sich voraussichtlich einem höherklassigen Club anschließen. In den Sozialen Medien nimmt er Abschied von den Löwen und den Fans.

Mansour Ouro-Tagba verabschiedet sich

Garniert mit einem Video, das Stationen aus seiner Zeit in Giesing zeigt, verabschiedet sich Mansour Ouro-Tagba auf Instagram vom TSV 1860.

Nach 11 unglaublichen Jahren ist es Zeit für mich, Abschied zu nehmen. Ich möchte mich von Herzen bei TSV 1860 und all den wunderbaren Fans bedanken, die diese Reise so besonders gemacht haben. Ihr seid die besten Fans der Welt und habt mich immer unterstützt! 🦁💙

Ich werde die vielen unvergesslichen Momente und die Erfahrungen, die wir geteilt haben, immer in meinem Herzen tragen. Danke für alles! 🙏

Auf die Löwen und auf eine strahlende Zukunft für uns alle! 🔵⚪

„ELIL“

Wohin gehts?

Als mögliche neue Vereine werden bei transfermarkt.de Rapid Wien, der SV Darmstadt 98 und Philadelphia Union aufgeführt. Ernst Tanner, Sportdirektor des MLS-Clubs, gab auf Anfrage von sechzger.de jedoch zu Protokoll, dass man sich aktuell nicht mit dem in New York geborenen 19-Jährigen beschäftige.

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
_Flin_

Er wird seine Gründe haben.aber nach 11 Jahren Ausbildung und einem Jahr 1.Mannschaft muss ich sagen: der is guad weida. So wie Wörl oder Niemann. Oder andere die uns mit nem Arschtritt verlassen haben.

Danke für die 3 Tore, die waren wichtig. Ansonsten servus und viel Glück.

Anyway… Wo waren wir?

Joerg

Wörl ausgeliehen zu DSC in Liga 3, hätte er auch bei uns bleiben können……
Ja und Niemand….. wo ist Niemand….
Ich hoffe für Mansour, daß er sich anderswo durchsetzt und Erfolg hat, leider glaube ich er geht den Weg der in die falsche Richtung führt

_Flin_

Ja, diese Karriereentscheidung vom Wörl scheint ein Jahr später weder für ihn noch für uns optimal gewesen zu sein.

Ich wünsche Mansour nur das Beste. Kann aber den Wechsel nur aus seiner Sicht nachvollziehen. Rapid Wien oder Darmstadt 98? Das ist schon ein anderes Niveau. Bessere Bedingungen haben die da bestimmt. Darmstadt hatte letztes Jahr 55 Mio Etat, und Rapid Wien 40 Mio Umsatz. Das sind schon andere Kaliber als wir. Aber auch fussballerisch ein anderes Niveau, da muss man sich erstmal durchsetzen.

Hoffentlich schafft er es. Ich freu mich über jeden 60er, der sich durchsetzt. Aber Mansour ist da jetzt halt erstmal so Kategorie Pledl, und nicht Kategorie Bierofka, Lauth, Gebhart, Schäfer, Bender, Volland, Uduokhai oder Morgalla.

Last edited 1 Monat zuvor by _Flin_
Marmel

Ich kenne die ganzen Details nicht. Jemand hat geschrieben, dass seine Berater ihn zum Wechsel gedrängt haben. Und angeblich gabs eine Klausel, aber dafür bekam er zu wenig Einsätze.

Aber sportlich würde ich zwei Sachen sagen:

1) Mich nervte seine Ballannahme. Anstatt den Ball sauber anzunehmen wollte er immer gleich was raffiniertes machen. Mit der Sohle streicheln, mit der Hacke, mit dem Außenrist. Damit hat er viele Bälle verloren. Und das finde ich nicht Fehler der Jugend, das hätte man ihm schon in der Ausbildung abgewöhnen müssen.

2) Wie du sagst ist er wie Noel Niemann. Im ersten Jahr hat er gute Ansätze gezeigt, aber er war nicht Stammspieler und auch kein Wundertalent. Der soll ruhig noch bisschen auf dem Niveau spielen, am besten im gewohnten Umfeld.

Ich habe keine Ahnung, wie es bei Rapid Wien aussieht. Aber wenn Darmstadt in der 2. Liga auf zwei Stürmer der quasi schlechtesten Offensive der 3. Liga setzt: dann werden die wieder mal durchgereicht werden.

Ich hoffe, dass Christian Werner in Zukunft alles daran setzt längere Verträge mit den jungen Spielern aufzusetzen. Lieber mal ein paar Reinfälle im Kader haben und (recht teuer) nur U21 spielen lassen, als dass immer alle kostenlos wechseln. Und ich hoffe, dass Christian Werner den jungen daran erinnert, wie zu schnelle Wechsel enden. Da haben wir wie du sagst einige abschrekcende Beispiele.

Francis Underwood

Für mich einer der Abgänge, der am meisten schmerzt.. Talent aus dem eigenen NLZ, zu wenig eingesetzt und zu spät gefördert (in der Ersten). Einige meinen ja, dass so ein junger Bursche schon nach diesen wenigen Einsätzen Top-Scorer hätte sein müssen.. was er bisher gezeigt hat, war durchaus positiv, vor allem im Verlgeich zu einigen seiner Kollegen mit wesentlich mehr Erfahrung. Ich traue ihm einiges zu.
Hoffe für ihn, dass Roman was vernünftiges für ihn findet.

Posicelli

Einige meinen ja, dass so ein junger Bursche schon nach diesen wenigen Einsätzen Top-Scorer hätte sein müssen..

Nein, sicher nicht aber einige übertreiben auch bei der Einschätzung seiner Qualität.
Wir hatten schon größere Verluste.

Francis Underwood

Hatten wir durchaus, aber nicht diese Saison.
Er ist 19 und hat seine erste Saison bei den Profis verbracht, mit paar Einsätzen.. ich finde schon, dass man es durchaus noch mit einem Vertrag für 2 Jahre hätte tun sollen/müssen… Im Wintee verlängern und jetzt verleihen wäre ja auch eine Alternative gewesen…

Posicelli

Bist du sicher das er bei uns bleiben wollte?
Das er, bzw sein Berater, mit dem Angebot von 60 zufrieden war?

Francis Underwood

Bin ich nicht nein. Wie ich hörte waren wohl vor allem eher 2 Personen davon überzeugt, dass ein Wechsel sinnvoll wäre. Wenn Mansour alleine entschieden hätte glaube ich schon, dass er unter Umständen noch geblieben wäre.. Allerdings weiß ich nicht, welche sportliche Aussicht sie ihm aufgezeigt haben..