Sommerpause heißt auch: Transferzeit! Das macht der TSV 1860 München eindrucksvoll vor und präsentierte in dieser Woche bislang zwei Neuzugänge. Weitere werden folgen, denn wie sechzger.de gestern berichtete haben mindestens zwei weitere Spieler einen neuen Vertrag bei den Löwen unterschrieben. Darüber hinaus meldete sich Hasan Ismaik überraschend zu Wort – und verspricht unter bestimmten Bedingungen 100 Millionen Euro.

sechzger.de Talk Folge 158 online

In der nächsten Ausgabe des sechzger.de Talks empfängt Jan drei Gäste. Mit ihnen spricht er über das letzte Heimspiel gegen Arminia Bielefeld und zieht außerdem ein Fazit zur Saison 2023/24. Natürlich dürfen auch die ersten drei Neuzugänge des TSV 1860 in der Sendung nicht fehlen.
In der Sommerpause macht der Talk übrigens weiter – ob allerdings ein Wochenrhythmus geschafft werden kann, wird sich noch zeigen.

Hasan Ismaik kündigt Besuch der Mitgliederversammlung an

Fast 15 Minuten dauert die Videobotschaft, die Hasan Ismaik gestern auf Twitter hochgeladen hat. Darin richtet er sich an die Löwenfans und fordert eine Veränderung in der Vereinspolitik. Neben Robert Reisinger oder Nicolai Walch persönlich kriegt auch PRO1860 insgesamt eine Schelte vom Jordanier. Ismaik kündigt dabei an, die Mitgliederverammlung selbst besuchen zu wollen. Darüber hinaus sei er bereit für Investitionen in Höhe von 100 Millionen Euro, wenn die Wahl zum Verwaltungsrat bei der kommenden MV so ausfällt wie von ihm gewünscht.

Das Skript der Ansprache steht hier in deutscher Fassung zur Verfügung.

Tunay Deniz verstärkt die Löwen

Der TSV 1860 hat gestern den nächsten neuen Spieler offiziell vorgestellt. Vom Halleschen FC kommt Tunay Deniz nach Giesing. Der Mittelfeldspieler war in der abgelaufenen Saison der Topscorer des HFC, konnte den Abstieg allerdings trotzdem nicht verhindern. Der gebürtige Berliner wechselt ablösefrei und freut sich bereits auf seine neue Aufgabe.

Weitere Neuzugänge: Wolfram und Schubert zum TSV 1860

Noch nicht offiziell vorgestellt wurden zwar die nächsten beiden Namen, einen Vertrag haben sie bei den Löwen allerdings mit Gewissheit schon unterschrieben. Maximilian Wolfram kommt vom SC Verl zu den Löwen, aus St. Gallen zudem Fabian Schubert. Das berichtete sechzger.de gestern unter Berufung auf ein Portal, auf dem die Verträge öffentlich einsehbar sind. Nachdem die beiden weiteren Neuzugänge des TSV 1860 ebenfalls Stürmer sind, stellt sich der ein oder andere Löwenfan bereits die Frage nach der Zukunft von Joel Zwarts.

Taktiktafel nach der Niederlage gegen Bielefeld + Saisonfazit

Ein letztes Mal war Bernd Winninger für die Saison 2023/24 noch aktiv und blickt in der Taktiktafel noch einmalzurück auf die 0:2-Niederlage gegen Arminia Bielefeld. Gleichzeitig wagt der Taktikfuchs allerdings auch eine Analyse der gesamten Spielzeit und zeigt dabei auf, wieso die Löwen in der Tabelle im unteren Drittel landeten.

Satzungsserie: Analyse von RB Leipzig

In Sachen Mitarbeit der Vereinsmitglieder ist der Bundesligist RB Leipzig nicht gerade als Vorzeigeobjekt bekannt. Entsprechend überrascht es nicht großartig, dass beim Konstrukt aus Sachsen die Satzung im Vergleich mit dem TSV 1860 München deutlich weniger Mitsprache vorsieht. sechzger.de hat in der Satzungsserie gestern die nächste Analyse vollzogen – allein der Mitgliedsbeitrag spricht Bände.

News aus der 3.Liga

Transfers bei Waldhof Mannheim

Nicht nur die Löwen, sondern auch ihre Konkurrenten sind natürlich fleißig auf dem Transfermarkt. Beispiel Waldhof Mannheim: mit Janne Sietan präsentierten die Barackler gestern den ersten neuen Spieler. Der 21-Jährige kommt aus der Regionalliga vom SV Babelsberg und spielt in der Abwehr. Andere Akteure sollen den SVW hingegen verlassen – nicht aber Ex-Löwe Martin Kobylanski. Mit dem 30-Jährigen befinden sich die Mannheimer in den Verhandlungen demnach auf der Zielgeraden. Ein Wackelkandidat ist Luca Bolay, der auf der Liste des TSV 1860 stehen soll. Bis Donnerstag wird hier eine Entscheidung erwartet.

Götze wechselt nach Paderborn

Nicht zu halten war Felix Götze für Rot-Weiss Essen. Der 26-Jährige informierte die Verantwortlichen bereits in der vergangenen Woche über seinen Wechselwunsch. Nun ist klar, wohin es ihn zieht. Der SC Paderborn freut sich künftig auf die Dienste von Götze zurückgreifen zu können.

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments