Ein attraktives Drittligaspiel Würzburg – Verl bekamen heute Abend die 2.155 Zuschauer am Würzburger Dallenberg zu sehen. Diese Partie beschloss den 2. Spieltag der dritten Liga, an dem die Löwen beim SV Wehen einen wertvollen Auswärtspunkt erkämpften.

Verl mit den ersten Chancen

In der 17. Minute hatte der Verler Jürgensen die erste nennenswerte Chance. Nach einer Flanke von rechts köpfte er aus ca. 10 Metern hauch dünn am Tor der Kickers vorbei. Neun Minuten später fasste sich Lannert aus gut 20 Metern per Fernschuss ein Herz und zog knapp am langen Eck des Würzburger Tors vorbei.

Die Kickers dominieren vor der Pause

Ab der 30. Minute schalteten die Kickers dann einen Gang höher und kamen vor der Pause zu einer von guten Möglichkeiten. Vor allem Ex-Löwe Pourie tat sich hervor. Erst köpfte er in der 30. Minute am Tor vorbei, in der 33. Minute scheiterte er erneut per Kopf am Verler Torwart Thiede. Die dritte Chance in der stärksten Würzburger Phase vergab ebenfalls per Kopf Sané in der 42. Minute. So stand die Partie Würzburg – Verl 0:0 zur Pause.

Verl spielbestimmend in Halbzeit 2

Die Ostwestfalen erwischten auch in der zweiten Hälfte den besseren Start. Ex-Löwenkeeper Bonmann musste sein ganzes Können aufbieten, um gegen Akono zu retten, der von Stellwagen glänzend angespielt wurde. Verl übernahm zunehmend die Spielkontrolle, aber in der 59. Minute konnte die Hausheren einen Konter setzen, den Kopacz an das Außennetz abschloss.

Sapina hatte dann in der 65. Minute das 0:1 auf dem Fuß,traf den Ball aber zu ungenau. In der 72. Minute war es dann soweit: Petkov tauchte herrlich frei gespielt von Akono alleine vor dem Würzburger Tor auf und ließ sich den verdienten Führungstreffer für die Gäste nicht nehmen. Er schob den Ball am herauseilenden Bonmann vorbei ins Netz.

In der Folge kontrollierte Verl das Spiel bis zur 87. Minute, als Breunig am zweiten Pfosten nach einer starken Flanke von Kopacz den Ausgleich hätte erzielen müssen. Aber Thiede im Verler Tor konnte den Ball in höchster Not parieren.

Somit endete das Spiel Würzburg – Verl 0:1.

Was bedeutet das für die Löwen?

Die Löwen liegen damit punkt- und torgleich mit dem SC Verl auf Platz 5 der Tabelle. Die Würzburger Kickers liegen bereits vier Punkte hinter dem TSV 1860 München.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments