Vielleicht habt Ihr die neue Umfrage auf unserer Startseite schon entdeckt und Eure Stimme abgegeben, vielleicht macht Ihr das jetzt gleich noch. Wir wollen von Euch wissen: Wer war der beste Trainer des TSV 1860 seit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga?

Umfrage: Bester Trainer bei 1860 seit dem Abstieg?

Zur Auswahl stehen drei Trainer:

  1. Daniel Bierofka, der der Mannschaft nach dem Absturz in die Regionalliga neues Leben einhauchte, sie in die 3. Liga führte und dort den Klassenerhalt schaffte.
  2. Michael Köllner, unter dem die Löwen in der 3. Liga zweimal den 4. Tabellenplatz erreichten und dem es über weite Phasen gelang, ein Gefühl der Einigkeit zu gestalten.
  3. Maurizio Jacobacci, dem es gelang, den hinterlassenen Scherbenhaufen zusammenzukehren, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen und ein neues Team zu formen.

Für die Interimslösungen Oliver Beer (ein Spiel) und Günther Gorenzel (vier Spiele) kann bewusst nicht abgestimmt werden.

Wer ist Euer Favorit? Und wie begründet Ihr Eure Entscheidung? Nach 100 abgegeben Stimmen liefern sich die drei Trainer des TSV 1860 ein Kopf-an-Kopf-Rennen!

Umfrage Trainer 1860

Titelbild: TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA

4.5 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
andreas de Biasio

man kann die drei Trainer gar nicht miteinander vergleichen finde ich. außerdem ist es zu früh um einen solchen Vergleich jetzt schon an zu stellen.

Chemieloewe

Bis jetzt ist Jaco der Beste, schätze ich ein! Ich hoffe, dass es so bleibt. Aber, die paar Monate bilden noch lange keine Grundlage, um einen realistischen Vergleich zu Biero u. Köllner anzustellen. Das wäre dann in 4-6 Monaten schon möglich, aber zur jetzigen Zeit ein Unding! Also, liebes Sechzger.de, bitte zur Winterpause nochmal diese Umfrage starten. Dann wäre das für mich ok u. realistisch. Jaco hat für mich bis jetzt gefenüber Biero u. MK das beste Können, das größte Feeling u. die größte Souveränität u. lässt sich so gut wie nicht durch das Umfeld, insbesondere die Medien, aufs Glatteis führen u. auf Nebenkriegsschauplätze/Gesellschafterkonflikte…hineinziehen. Ob er die die nötige Kontinuität einer guten, erfolgreichen Gesamtentwicklung unseres Löwenteams, das er im Wesentlichen selbst zusammengestellt hat, im harten Ligaalltag erreichen wird, werden wir im den nächsten Wochen bis zur Winterpause sehen. Dann kann man auch ein aussagekräftiges Zwischenfazit nach der Zwischenbilanz ziehen, aber nicht schon jetzt.😉😎

Athos01

Köllner war einer der schlechtesten Trainer , die wir je hatten!! Und bei keinem Verein hatte er Erfolg auf längere Zeit !! Das waren immer kurze Intermezzos!!!!

Benjisson

Mehr Ausrufezeichen! Wir fordern mehr Ausrufezeichen von Dir!

Athos01

Welche Umfrage , wenn man nicht abstimmen kann !! Lustiger Verein seid Ihr!! Genauso lustig und sinnlos , wie das Präsidium!!!!

Reinhard Erler

@Stefan: Nur zur Info, du schreibst von 500 Unmfrageteilnehmern, oben steht ein Ergebnis auf der Basis von 100.
Könntest bitte mal das aktuelle/endgültige Ergebnis mitteilen? Würde mich interessieren, danke.

Reinhard Erler

Vielen Dank, Stefan. Ich habe ja auch geschrieben, dass das oben angezeigte Ergebnis nur 100 Teilnehmer ausweist, während du von über 500 Teilnehmern berichtest hast. Deshalb auch meine Nachfrage.

coeurdelion

aaaah, da weht der Wind her !!! sorry, dich kann ich nicht ernstnehmen

Vorstopper

Abgesehen wie von vielen hier angesprochen ist der Zeitpunkt für die Umfrage völlig Banane, würde ich menschlich gesehen Biero nehmen, ein Löwe durch und durch, kein Taktikfuchs, und sein freiwilliger Abgang in sportlich unbefriedigenden Zeiten hat mir gefallen. Rein sportlich gesehen war es mit Köllner zeitweise einfach klasse, leider kam dann, wie ebenfalls häufig besprochen, sein seltsames Verhalten samt Geschwurbel.
Jacobacci kann man doch jetzt noch gar nicht beurteilen,

Athos01

Umfragen kann man immer machen !

Stepanek

Ganz ehrlich und bei allem Respekt, aber ich finde die Umfrage zum jetzigen Zeitpunkt doof.
Auf welcher Basis soll man die Arbeit von MJ beurteilen? Zur Winterpause könnt Ihr die Frage noch einmal stellen, dann kann man zwischen den drei Trainer einen seriösen Vergleich ziehen. MJ hatte ja noch gar nicht die Chance zu scheitern, oder als Glücksgriff zu gelten.

Loewe2004

Genauso ist es. deshalb habe ich spaßeshalber den MM ins Spiel gebracht.

Ludwig

Is egal. Bringt Klicks und Kommentare. Hat man sich wohl bei anderen abgeschaut

_Flin_

Bester Trainer war Michael Köllner. Er hat beeindruckend lange aus überschaubaren Mitteln hervorragende Ergebnisse gemacht. Die Mittel wirden mehr, die Ergebnisse leider nicht besser. Nichtsedstotrotz waren aeine ersten drei Saisons wirklich gut. Am Schluss wurde alles,nwas er nicht gut drauf hatte, immer grösser und so hat er erst Spiele verloren, dann die Mannschaft, dann die Fans, und dann den Job.

_Flin_

Zu MJ kann man noch nichts sagen. Macht einen guten Eindruck, gab aber auch unter ihm einige Spiele, die einfach ohne grosse Gegenwehr oder Chancen verloren gingen. Ohne eine ganze Saison gespielt zu haben, mit seinem Kader und seiner Vorbereitung, kann man da kein sinnvolles Urteil fällen

Athos01

Köllner war einer der schlechtesten Trainer die wir hatten! Von Menschenführung und Taktik null Ahnung!! Das’war mehr oder weniger Glück die erste Zeit ! Mit einem anderen Trainer wären wir längst aufgestiegen!! Und die Mannschaft hatte er schon lange verloren!! Die Mannschaft war unterdrückt bei Ihm!! Er liess keinen den Star sein , das war nur er!! Bis die Spieler die Schnauze voll hatten!!

Loewe2004

Wenn man die Umfrage erweitern würde, m.E. Meistertrainer Max Merkel.

Loewe2004

Sartire 🤣

Eurasburger

Diese Umfrage erinnert stark an die sinnfreien Umfragen aus dem Spetszi und Leberkasunverszum!
Sinnfrei zum jetzigen Zeitpunkt und nicht seriös zu beantworten.
Die Frage stellt sich im Normallfall erst dann, wenn auch Jacubacci Geschichte ist.

Wolfgang

Ich würde Sechziger.de zwar niemals mit Dubai vergleichen aber ansonsten teile ich deine Meinung.

Eurasburger

Ich würde Sechzger.de noch nichtmal im gleichen Atemzug nennen, aber speziell diese Umfrage ist so sinnfrei, dass man meinen könnte Leberkas persönlich hätte sie nach 48 Stunden intensivem Nachdenken erstellt.

Kraiburger

Also nachm Werner Lorant wäre mei Lieblingstrainer der Berger!

🚗🚗

Ja woast du. Glaubst du dass der a bisserl bled is? Fahrt ma da voll hintn drauf!

Alexander Schlegel

Häh?

Benjisson

Das hatte der Hendlmörder in einem Interview gesagt

Alexander Schlegel

Ui, Du setzt aber viel voraus. Ja, das kommt davon, dass ich mir irgendwann die Interviews von dem Sonnenkönig nicht mehr angehört habe. Das wurde mir im Laufe der Jahre zu peinlich … 🙂

unvoreingenommen

Sorry Steilvorlage; schreibst du von Robert Reisinger ?

Eurasburger

Lies Dir doch die komplette Kommunikation durch, dann weisst Du, dass es um den besten Arenabaupräsidentenmitnullkommanulllebensqualität geht.

Man kann inhaltlich zu Robert Reisinger stehen wie man mag, aber dieses grob-vulgäre, großkotzige eines Wildmoser ist nicht nur für ihn unerreichbar.

Athos01

Ich glaub du hast einen an der Waffel!! Ohne Wildmoser gäbe Sechzig gar nicht mehr!! Ist das grosskotzig , wenn man den Verein zim Erfolg bringt?? So einen Schwachsinn hab ich nicht nie gelesen!! Hast Du etwa vo Glatzi a Taschengeld bekommen,???
Ich hab die Erfolge mit Karl Heinz sehr genossen!! Mit deiner unqualifizierten Meinung , stehst du ziemlich alleine da!!! 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Eurasburger

Wichtig ist vor allem nicht in einer Ecke mit Leuten wie Dir zu stehen!

Kraiburger

Wahnsinn.

Man muss den Namen Wildmoser noch nicht einmal aussprechen, und schon kommt ein ewiggestriger Realitäsverweigerer daher gesprungen und will uns die Geschichte von 1860 München erklären.

Wie krank!

Rolö

Da gehe ich noch einen Schritt weiter: Ohne Wildmoser wäre 1860 gar nicht gegründet worden. Geschweige denn Meister und Pokalsieger geworden.

randpositions_loewe

Wildmoser hat den Verein für Jahrzehnte kaputt gemacht. Man kann ihm aber nicht vorwerfen, dass er alle Fehler nach seinem Tod auch noch verantworten muss. Da sind schon die jeweils Verantwortlichen schuld daran,

Vorstopper

Hast dich verlaufen? Es gibt 1860 trotz Hendlbrater und Pleitescheich noch. Ohne die Fans gäbe es die Löwen nicht mehr, da helfen auch infantile Smileys statt Argumenten nichts.

Alexander Schlegel

Die Frage ist überflüssig wie ein Kropf …

Tom

Sag bloß du bist Vegetarier…?

Alexander Schlegel

Mir kommt die Abstimmung auch zu früh. Für mich ist immer ein wichtiger Gradmesser für die Beurteilung des Trainers, wie er es schafft, fußballerische Krisen zu überwinden. Und da hat Jacobacci – zum Glück – noch nicht liefern müssen.

Aber vom Gefühl her und jetzigem Auftritt der Mannschaft, macht mir Jacobacci den besten Eindruck. Bei Köllner bin ich inzwischen zu voreingenommen, um da noch objektiv zu sein. Unverständlich dieses letzte Jahr, wo er trotz gutem Kader einen fürchterlichen Fußball hat spielen lassen und bis zum Schluss die Mannschaftsaufstellung gefühlt ausgewürfelt hat. Charakterlich war er dann sowieso eine einzige Katastrophe. Leider hat man da viel zu lange zugeschaut. Da kann ich ihm dann auch nicht mehr die ersten beiden guten Jahre groß anrechnen. .

Bruck Löwe

Biero stand nach der #4 vom Kreditscheich parat und dafür gebührt ihm viel Anerkennung und Respekt.Im debilen Stecksemmelblog Wort ja gern behauptet,Biero wäre von e.v-Seite zermürbt worden und deshalb zurückgetreten.Beweise bis dato kann OG nicht liefern.

MK hat die ersten beiden Jahre beachtliches geleistet.Vor der letzten Saison hat er dann die falsche Kurve erwischt und sich einer Seite angebiedert.Vorher lief daa alles auf neutraler Ebene.

MJ hat bis dato nix erreicht.Zum Zeitpunkt seines Einstiegs wäre auch noch Platz Fünf möglich gewesen- der hätte zum DFB-Pokal gereicht.

Alexander Schlegel

Das seh ich ja komplett anders.

Biero hat nach dem Abstieg übernommen, das stimmt. Letztlich hat er da weiter gemacht, wo er die Saison davor aufgehört hat. Mit der Ausnahme, dass nun 4-5 Profis mit im Kader waren. Das war für ihn eine riesige Chance, warum sollte er das nicht machen? Das war weder ein Risiko für ihn noch eine Heldenleistung.

Bei MK gab es auch die Jahre zuvor immer wieder Ungereimtes. Die Mannschaft brach regelmäßig ein und gegen die Großen konnten wir auch fast nie gewinnen. Da wurde Köllner regelmäßig von taktisch besseren Coaches überrascht. Außerdem fing er damals schon seine Sperenzchen an, wie sein Kokettieren mit anderen Vereinen, wo dann teilweise sogar gelogen wurde. Und spätestens zur Corona-Zeit hat er völlig die Kontrolle über sein Plappermaul verloren. Da war auch vorher bei Weitem nicht alles Sonnenschein mit ihm.

Und noch zu Jacobacci. Also, Deine Kritik löst wirklich bei mir nur mehr Kopfschütteln aus. Wir waren zur Zeit seiner Übernahme kein Aufstiegsaspirant mehr, sondern ein Sauhaufen, der Richtung Tabellenende unterwegs war. Wie schnell der wieder die Mannschaft auf Linie brachte, die kurz vorher eine Niederlage nach der anderen kassierte, ist wirklich erstaunlich. Und Du meinst, er hätte zu dem Zeitpunkt noch aufsteigen können? Sorry, aber da sind wir in unterschiedlichen Universen unterwegs.

Sechzger

Entschuldige, aber was Biero geleistet hat ist nicht mit Worten zu beschreiben. In einem völlig chaotischen Umfeld hat er , auf die Schnelle eine Regionalmannschaft geformt die auch dann sofort den Aufstieg geschafft hat. Ohne ihn würden wir wahrscheinlich noch immer in Liga 4 dümpeln.

Alexander Schlegel

Die Regionalliga-Mannschaft war doch schon längst da und war in der Vorsaison Vizemeister geworden. Was hat er denn da groß formen müssen? Und die ohnehin schon sehr gute Regionalliga-Mannschaft wurde noch um einige gute Profis ergänzt. Ich will seine Leistung gar nicht schmälern, aber im Endeffekt hat er mithilfe der Profis aus einem Spitzenteam der Regionalliga ein Meisterteam gemacht. Mehr wars nicht, aber auch nicht weniger. Zudem war die Mannschaft in den Aufstiegsspielen sehr gut eingestellt. Vor allem das Hinspiel gegen das favorisierte Saarbrücken hat hervorragend ausgesehen. Das war auch sein Verdienst, keine Frage.

Bierofka hat alles gut gemacht, aber ein Heldenepos kann ich jetzt daraus nicht stricken. Und ob er noch mal zu einem wirklich großen Trainer reift, lasse ich jetzt mal dahingestellt. Das weiß ich einfach nicht.

Bruck Löwe

Vom Aufstieg hab ich nix geschrieben.DFB-Pokal wäre sicher möglich gewesen.
Wie ungen erinner ich mich an das 1:4 gg Dortmund.Heimspiel am Geburtstag – was eh nicht oft vorkommt – und dann diese erbärmliche Darbietung.
Abgesehen davon: ohne die vierwöchige Hasan-Blockade bei der Trainerfindung wäre möglicherweise auch der Aufstieg noch möglich gewesen.

Alexander Schlegel

Sorry, Du hast nur von der Pokalteilnahme geschrieben, habe ich überlesen.
Ja, mir hat Dortmund auch nicht gefallen, aber grottenschlechte Kicks sind doch bei Sechzig immer mal drin, egal welcher Trainer da gerade an der Seitenlinie herumturnt. Und dass die letztjährige Mannschaft nicht gerade die charakterstärkste in der Löwenhistorie war, ist wohl auch klar. Das war ja nicht Jacobaccis Team, das er übernahm.

Was die unnötig lange Trainerfindungsphase angeht, gebe ich Dir uneingeschränkt recht. Das allerbeste wäre allerdings gewesen, Köllner nach der Hinrunde zu entlassen und die lange Winterpause mit einem neuen Coach anzugehen. Das ist wirklich unverständlich, warum keiner der Herren gesehen hat, dass Köllner am Ende mit seinem Latein war.

Athos01

Das Chaoten und Loserteam haben Köllner und der Ösi zusammengestellt!!! Und sonst keiner!!!!

Athos01

Bist du hingefallen???
Jetzt ist also Ismaik schuld , dass diese Loser nicht aufgestiegen sind?? Also von Fussball hast du absolut null Ahnung! Wie kann man nur so einen Mist schreiben !!! Hör Dir mal selber zu, vielleicht merkst Dus dann!!!🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Benjisson

Biero war der richtige Trainer zu dem Zeitpunkt aber als Trainer einfach nur “limitiert”. Sein Fussball war grauenhaft zum Anschauen. Als Spieler und Mensch ist Biero für mich ein Held aber als Trainer puh…..eine harte Nummer.

Köllner war Top als Trainer bis zum Zeitpunkt wo er falsch abgebogen ist. Den Fussball den er am Anfang an spielen hat lassen hat Spass gemacht zu zuschauen. Taktisch war das schon sehr fein. Aber irgendwann war er halt einfach nicht mehr tragbar. War es Größenwahn? War es fehlende Selbsterkenntnis? Keine Ahnung. Am Ende erinnerte mich der Fussball an den Fussball den Biero hat spielen lassen. Biero hatte nur eine Taktik und wenn die gegen Gegner X nicht geklappt hat hat man trotzdem nur die eine Taktik gespielt. So oder so ähnlich empfand ich es bei Köllner zum Schluss.

MJ war der richtige Trainer um die Mannschaft wieder aufzurichten wo sie gefühlt am Boden lag. ABER ich kann den Trainer nicht einschätzen. Das waren zu wenige Spiele. Ich bin echt gespannt wie er die Mannschaft weiter entwickelt. Eine erste Beurteilung zu ihm kann man meiner Meinung nach erst nach 10-12 Spiele in der 3. Liga treffen. Seine Verpflichtungen bzw. einen Teil der Verpflichtungen kann ich noch nicht richtig nachvollziehen. Vielleicht sieht man dies aber erst über die nächsten Spiele warum er Spieler X verpflichtet hat.

Joerg

Irgendwie ist alles richtig was du schreibst, aber “Fußballexperten” sagen was anderes. Hasan z. B. prophezeite Biero eine Karriere bis in die Bundesliga …. und er ha Recht behalten…… gut,, es war Junioren Bundesliga mit Abstieg….. aber immerhin, unser Hasi hält, der “Fußballexperte”

Saschinho

132 in dieser Reihenfolge, aber nur weil Biero 60 gerettet hat, nach dem Irrsinn der Gesellschafter. Wenn ich die Trainingseinheiten vergleiche dann Jaco!

Benjisson

Der Gesellschafter? Mehrzahl? Äääähh……Wer hat nochmal das Himmelfahrtskommando mit seinen Entscheidungen massiv beeinflusst?

Joerg

Vergessen Casalette, auch unter Proktonaut bekannt, hieß der Präsident, und der vertrat den zweiten Gesellschafter, ergo ist die Mehrzahl richtig

Eurasburger

Meinst Du Hasans 4 damit?

Siggi

Für meinen Geschmack kommt die Umfrage etwas zu früh. MJ ist ja noch nicht so lange da und seine früheren Stationen hatte ich persönlich nicht verfolgt, was wohl den meisten hier so geht. Zudem sind die drei genannten völlig unterschiedliche Typen. Biero kam über die Emotion, Köllner ist schwierig zu beurteilen, da er uns das Kraut ausgeschüttet hat – disqualifiziert ihn das Trainer? MJ kommt so brav und demütig daher, dass man ihm die große fachliche Kompetenz kaum zutraut und dennoch scheint er als Trainer recht gut zu sein. Schwierig, schwierig.

indomito

Oliver Beer….eindeutig und statistisch erwiesen