Wie soeben bekanntgegeben wurde, hat Keanu Staude seinen Vertrag nun beim TSV 1860 verlängert. Er unterschrieb ein neues Arbeitspapier weiter für die Löwen wirbeln. Über die Vertagsmodalitäten ist nichts bekannt

Verletzungspech im ersten Halbjahr

Keanu Staude konnte den Löwen vergangene Saison leider nur begrenzt weiterhelfen. Zunächst legte ihn eine Infektion mit dem Sars Cov-2 Virus lahm. Nach acht Einsätzen für die Löwen zog er sich am 13. April im Training einen Sehnenriss zu. Der junge und technisch begabte Offensivspieler kommt in acht Spielen auf drei Startelfeinsätze und wurde fünf mal eingewechselt. Dabei erzielte er zwei Scorerpunkte – je einen Treffer und einen Assist. Jetzt haben die Löwen mit Staude verlängert. Diese Vertragsverlängerung zeigt auf, welch großes Potential die sportliche Leitung des TSV 1860 München bei Keanu Staude sieht. Auch sein Mitspieler Stefan Salger hält große Stücke auf ihn, sagte er doch nach Staudes Verpflichtung im Winter:

“Er kann dich im Eins-gegen-Eins verdammt alt aussehen lassen.”

 

Der 1997 in Bielefeld geborene Keanu Staude stand vergangene Saison insgesamt nur 369 Minuten für den TSV 1860 München auf dem Platz.  Bei der beachtlichen Passquote von über 80% und 44% erfolgreichen Dribblings stand hinter seiner Weiterverpflichtung trotzdem wohl kein Fragezeichen. Es bleibt zu hoffen, dass Keanu Staude in Zukunft von Verletzungen verschont bleibt.

Aufstiegskampf ohne Staude

Durch die im Training erlittene Verletzung konnte der Winterneuzugang leider nicht mehr entscheidend in den Aufstiegskampf der Löwen eingreifen. Das soll sich kommende Saison definitiv ändern. Nachdem die Löwen nun mit Keanu Staude verlängert haben, nimmt das Grundgerüst der Mannschaft, die in der kommenden für den TSV 1860 München um den Aufstieg mitspielen soll, immer deutlichere Konturen an.

Trainer Michael Köllner hat schon von Neuzugängen auf einigen Positionen gesprochen, wobei der Fokus wohl eher nicht auf dem rechten offensiven Mittelfeld liegen dürfte. Für welche Mannschaftsteile der Trainer sich externe Verstärkungen wünscht, werden wir in den nächsten Wochen sehen. Das Sommertransferfenster öffnet sich am 1. Juli und schließt am 31. August um Mitternacht.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt noch Moll verlängern, dann hat man das Gerüst. Welche Neuzugänge würdet ihr vorschlagen ? Auf welchen Positionen gibts den meisten Handlungsbedarf?