Robert Reisinger, seines Zeichens Präsident des TSV München von 1860 e.V., feiert am heutigen Samstag seinen 58. Geburtstag.

Robert Reisinger bringt Kontinuität ins Präsidentenamt

Seit gut viereinhalb Jahren ist Robert Reisinger nun Präsident des TSV 1860 München e.V., seitdem er 2017 in einer der dunkelsten Stunden der Vereinsgeschichte die Verantwortung übernahm. Damals war die 1. Mannschaft gerade sportlich aus der 2. Bundesliga abgestiegen, finanzielle Nöte katapultierten die Löwen noch eine Etage tiefer in die Regionalliga Bayern und somit aus dem professionellen Fußball.

Dennoch zögerte Robert Reisinger nicht, sich als Präsident des TSV 1860 München e.V. zur Wahl zu stellen. Die anwesenden Mitglieder der Mitgliederversammlung honorierten diesen Einsatz und wählten Reisinger am 23.07.2017 zum Löwenpräsident.

Seit Karl-Heinz Wildmoser schaffte es kein Präsident länger im Amt zu bleiben als Robert Reisinger, der immerhin bereits dessen 10. Nachfolger ist. Auch dazu möchten wir Reisinger gratulieren und uns bedanken, für Stabilität auf dieser oftmals vakanten Position gesorgt zu haben.

Sechzger.de wünscht Robert Reisinger alles Gute

An dieser Stelle gratuliert die gesamte sechzger.de Redaktion dem Präsidenten Robert Reisinger recht herzlich und wünscht alles Gute, Gesundheit und Kraft für das kommende Jahr und das Engagement beim TSV 1860 München.

 

5 2 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelDen Gegner im Fokus: TSV 1860 – Wehen Wiesbaden
Nächster ArtikelSchluss mit Geisterspielen: bald bis zu 7.500 Zuschauer beim TSV 1860?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Und was weiterhin bemerkenswert ist: Sowohl die anderen Vereins(vize-)präsidenten und auch die Mitglieder des Verwaltungsrates sorgen für kontinuierliche Arbeit und führen sich nicht als Querulanten auf. Wann hat es das jemals beim 1860 gegeben?