Beim Sieg im Sportpark Höhenberg gegen Viktoria Köln haben Leandro Morgalla und Alexander Freitag ihr Profi-Debüt gefeiert.

Die zweite Chance genutzt

Alexander Freitag TSV 1860 München Debüt Bei Viktoria Köln Einwechslung Für Merveille Biankadi

Er stand schon einmal bereit, doch der Unparteiische hatte etwas dagegen. Beim klaren 3:0-Auswärtssieg in Würzburg ging im Trubel eine Geschichte etwas unter. Alexander Freitag sollte kurz vor Schluss eingewechselt werden und damit sein Debüt bei den Profis des TSV 1860 München erleben. Doch ehe der 22-Jährige den grünen Rasen während dem laufenden Spiel betreten konnte, beendete der Schiedsrichter die Partie. Zwar konnten die Löwen im Anschluss drei Punkte feiern und sich damit erfolgreich in die Winterpause verabschieden. Doch Alex Freitag dürfte trotzdem etwas geknickt gewesen sein obgleich der verpassten Gelegenheit.

Auch in Köln benötigte es drei Anläufe, ehe der Unparteiische ein Einsehen hatte und die Partie für einen Wechsel unterbrach. Für die letzten zwei Minuten verließ Merveille Biankadi, der als Rechtsverteidiger eingesprungen war, das Feld und machte Platz für Debütant Alexander Freitag.

Auch Leandro Morgalla mit Debüt bei Viktoria Köln

Deutlich früher durfte Leandro Morgalla sein Debüt feiern und das erste Mal in einem Drittligaspiel für die erste Mannschaft des TSV 1860 München auflaufen. Nach 75 Minuten ersetzte er Keanu Staude, der mit seinem Pass den entscheidenden Treffer durch Marcel Bär aufgelegt hatte. Der erst 17-Jährige agierte ab seiner Einwechslung als Rechtsverteidiger, Biankadi rutschte eine Position weiter in die Offensive.

Der frisch gebackene Junioren-Nationalspieler durfte bereits in der Saison-Vorbereitung bei den Profis reinschnuppern und kam im Testspiel gegen den VfR Aalen und im Toto-Pokal zum Einsatz. In der Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel in Köln war er mit weiteren Junglöwen zudem in den Trainingseinheiten unter Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel anwesend. Seine Formkurve zeigt nicht erst seit der Nominierung für die U18-Nationalmannschaft steil nach oben. Die Löwen sorgen jedoch dafür, dass Morgalla auch nach seinem Debüt bei den Profis nicht abhebt. Erst einmal gilt die volle Konzentration der Ausbildung, die der 17-Jährige zurzeit absolviert. Erst danach wird Morgalla sich voll und ganz dem TSV 1860 widmen.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelMatchwinner Marcel Bär: Einsatz bis zum letzten Meter
Nächster ArtikelJetzt offiziell: Türkgücü München stellt Insolvenzantrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments