Noch immer steht nicht fest, ob die Löwen am Sonntag bei Viktoria Köln antreten werden. Die Anzeichen verdichten sich jedoch, dass die Partie stattfinden wird. Grund dafür ist nicht zuletzt eine Regel des DFB, die gesperrte und sporttypisch verletzte Spieler als “zur Verfügung stehend” deklariert. Dennoch ist damit zu rechnen, dass einige Nachwuchsspieler mit nach Köln reisen werden. Rücken Leandro Morgalla, Devin Sür, Mansour Ouro-Tagba und Julian Bell (siehe Titelbild) in den Profikader auf?

Morgalla, Sür, Ouro-Tagba & Bell im Profikader?

Derzeit umfasst die Trainingsgruppe, die sich an der Grünwalder Straße auf die Begegnung am Sonntag vorbereitet, lediglich 15 Spieler – inklusive einiger Nachwuchskräfte aus dem NLZ. Bekanntermaßen müssen 16 einsatzfähige Spieler zur Verfügung stehen, damit die Partie stattfinden kann. Die Krux: Auch gesperrte (Neudecker) und “sporttypisch verletzte” Spieler (Wein, Willsch, Greilinger) werden eingerechnet, obwohl sie de facto nicht auflaufen können.

Schlägt somit am Sonntag die Stunde des Nachwuchses? Die besten Chancen auf einen Platz im Profikader dürfen sich sicher Leandro Morgalla, Devin Sür, Mansour Ouro-Tagba und Julian Bell ausrechnen.

Bild: TSV 1860

5 2 votes
Article Rating
Vorheriger Artikel27.01.98: Testspiel des TSV 1860 gegen Stuttgarter Kickers in Weingarten
Nächster ArtikelGerücht: Türkgücü kurz vor der Insolvenz?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments