Neben dem Trainer der Saison Michael Köllner erhielt auch Sascha Mölders mit dem Preis “Spieler der Saison” eine Auszeichnung und äußerte sich im Interview mit dem DFB.

Torschützenkönig und Spieler der Saison

Es war eine herausragende Saison, die Mölders spielte. 22 Tore in 37 absolvierten Partien brachten ihm die Torjägerkanone ein. Diese wurde ihm unter Tränen nach dem Spiel gegen Ingolstadt überreicht. Zusätzlich setzte er sich gegen Nicklas Shipnoski vom 1.FC Saarbrücken durch und wurde auch Spieler der Saison.

Auch im kommenden Jahr geht der 36-Jährige für den TSV 1860 München auf Torejagd. Die Vertragsverlängerung gaben die Löwen bereits im Februar bekannt.

Mölders im Interview mit dem DFB

…über die Bedeutung der Auszeichnungen:

“Eines vorweg: Am meisten bedeutet hätte mir selbstverständlich der Aufstieg mit dem Team in die 2. Bundesliga. Sehr schade, dass es in dieser Saison nicht geklappt hat. Wir waren sehr nah dran. Was die persönlichen Auszeichnungen angeht, hat ganz klar der Titel Spieler der Saison für mich den größeren Stellenwert.”

…über seine Auftritte in der Öffentlichkeit:

“Ich habe in meiner Jugend nie ein Nachwuchsleistungszentrum durchlaufen. Man kann den jüngeren Spielern deshalb auch keinen Vorwurf machen, weil sie die Verhaltensweisen – wie etwa eine eher angepasste Art – vorgelebt bekommen. Ich bin noch in einer anderen Zeit großgeworden, habe immer meine Meinung lautstark vertreten. Das ist in der heutigen Fußballwelt nicht immer erwünscht. Ich mag Typen, die auf und neben dem Platz ihre eigene Meinung vertreten und eine Haltung haben.”

…über sein ursprünglich geplantes Karriereende:

“Ich will ehrlich sein: Im Oktober 2019 hatte ich mein Karriereende voreilig angekündigt. Für das Team und mich lief die Saison dann überragend und wir haben gemerkt, dass wir oben angreifen können. Unser Geschäftsführer Günther Gorenzel-Simonitsch und Cheftrainer Michael Köllner haben mich dann fast täglich bequatscht und bearbeitet, zumindest noch eine Saison weiterzumachen. Ich habe mich überreden lassen, meine Entscheidung aber nie bereut. Ganz im Gegenteil! Ich habe wieder richtig Bock und deshalb meinen Vertrag jetzt noch um eine weitere Spielzeit verlängert. Fußball ist der schönste Job, den man haben kann.”

Das gesamte Interview von Sascha Mölders (weitere Themen sind u.a. seine Vereinsauswahl und der neue Shop) mit dem DFB ist auf der Homepage des Verbands zu finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here