Übermorgen startet der TSV 1860 München in die Rückrunde der dritten Liga. An der Grünwalder Straße herrscht Ruhe, die volle Konzentration der Löwen ist auf Wehen gerichtet. sechzger.de fasst für Euch die Nachrichtenlage rund um Münchens große Liebe zusammen.

Volle Konzentration auf Wehen

Nach dem erfolgreichen Testspiel gehen die Löwen gut gerüstet in den Liga-Auftakt des Kalenderjahres 2022. Die Gäste aus der hessischen Landeshauptstadt haben zwei Corona-Fälle in ihren Reihen (die beiden Nachwuchsspieler halten sich noch in Spanien auf), können aber wohl ansonsten personell aus dem Vollem schöpfen. Von den Trainingseinheiten an der Grünwalder Straße dringen kaum News nach Außen, nichts soll die volle Konzentration auf das Spiel gegen Wehen stören.

Kommen die Löwen mit einem Sieg gut aus den Startlöchern, wäre das ein idealer Auftakt in die nächsten beiden richtungsweisenden Wochen mit 5 Spielen in 15 Tagen. Wir hoffen sehr, dass die Spieler den Schwung aus Belek und dem Sieg gegen Hansa Rostock mit in die Liga nehmen können. Wir gehen davon aus, dass Michi Köllner der eingespielten Elf vertraut und wir keine Überraschungen in der Startelf sehen werden. Tja, und wenn wir die Wehener schlagen, soll der Schwung natürlich in das Pokalspiel gegen den KSC mitgenommen werden.

Restplätze im Löwenstüberl

Wer das Spiel gegen Wehen mit voller Konzentration im Löwenstüberl anschauen will, sollte sich schnell einen Platz reservieren. Es gibt noch ein paar Restplätze. Reservierung ist unter 089/45668288 (zu den Öffnungszeiten) oder Loewenstueberl@gmx.de erbeten. Für das Pokalspiel gegen den KSC meldet Bene Lankes schon “ausverkauft”.

Stephan Salger im Interview bei dfb.de

Unser Abwehrroutinier wurde von dfb.de interviewt. Darin äußert sich Salger über…

  • seine “neue” Rolle in der Dreierkette: “Ich denke nicht, dass ich wesentlich anders verteidige, als es in einer Viererkette der Fall war.” Salger findet, dass “die Dreierkette gut funktioniert”.
  • das Trainingslager in Belek: Er spricht von einer intensiven Zeit und merkt an, “dass die Mannschaft durch die gemeinsame Zeit noch weiter zusammenwächst”.
  • die Ziele in dieser Saison: die Löwen sollten anstatt zu weit nach vorne zu blicken, “lieber einen Schritt nach dem anderen angehen. Wir wollen möglichst konstant punkten und in einen Flow kommen.”
  • die Chancen gegen den KSC im Achtelfinale des DFB-Pokals: “Wenn die Karlsruher einen guten Tag erwischen, wird es für uns schwer. Es liegt an uns, das nicht zuzulassen. Wir wollen den KSC zum Verzweifeln bringen.”

Gegen einen verzweifelnden KSC hätte sicher niemand etwas am kommenden Dienstag!

Toto-Pokal Halbfinale terminiert?

Auf der Website des BFV finden sich aktuell sehr präzise Angaben zum Toto-Pokal Halbfinale der Löwen in Aubstadt. Demnach kämpfen die Löwen am 26.03.22 um 14:03h um den Finaleinzug. Die Anstoßzeit lässt eine Liveübertragung im BR vermuten. Eine Bestätigung des Termins von der Pressestelle der Löwen steht aus. Wir halten Euch weiter auf dem Laufenden.

“Es bedarf keiner goldenen Wasserhähne, sondern bodenständige Funktionalität ist gefragt”

Dieses wunderbare Zitat stammt von Manfred Paula, Leiter des NLZ der Löwen. Er gab uns gestern Einblick in die strategische Nachwuchsarbeit im NLZ des TSV 1860 München. Dabei äußert sich Paula über die Modernisierung der Infrastruktur im NLZ, die nachhaltig gelebte Zusammenarbeit zwischen Profis und Nachwuchs sowie die individuelle Talentförderung.

Marco Haber velängert Vertrag

Dazu passt auch diese Meldung: Marco Haber hat seinen Vertrag im NLZ verlängert, wie die Junglöwen bekannt gaben. Haber ist seit August 2020 beim TSV 1860 München beschäftigt und leitet die Bereiche Talentsichtung und Kaderplanung. NLZ-Leiter Paula zeigte sich besonders über den Einsatz Habers in der Pandemie-Zeit hocherfreut: „Marco Haber hat in den letzten eineinhalb Jahren mit großem Engagement bewiesen, dass es auch unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie möglich ist, junge Spieler mit Perspektive zu Sechzig zu holen und zu binden.” Haber betonte, dass er sich bei den Junglöwen sehr wohl fühlt und ihm die Arbeit im NLZ viel Spaß macht.

Interview mit Linus Straßer

Deutschlands aktuell bester Skifahrer und Olympiateilnehmer Linus Straßer hat uns ein Interview gegeben. Er spricht über seine wichtigsten Erfolge, den Weltcup-Zirkus unter Pandemie-Bedingungen und lässt die Hosen runter, welche Farbe er beim Fußball favorisiert. Lasst Euch dieses Schmankerl heute nicht entgehen!

News aus der dritten Liga

Yeboah zum MSV

Die Zebras leihen Offensivspieler John Yeboah vom niederländischen Erstligisten Willem II Tiburg bis Saisonende aus. Yeboah stand schon im Aufgebot der U17-Nationalmannschaft und brachte es auf zwei Bundesligaeinsätze beim VfL Wolfsburg. Unterdessen wurde das wegen eines Rassismus-Eklats abgebrochene Spiel zwischen den Meiderichern und dem VfL Osnabrück auf den 02.02.2022 terminiert. Falls noch jemand kurzfristig ein leicht zu merkendes Hochzeitsdatum sucht, hätte ich da übrigens einen Vorschlag…

Vertragsauflösungen in Neuperlach

Unsere Nachbarn trennen sich von Sebastian Hertner und Marco Kehl-Gomez nach jeweils einem halben Jahr. die Verträge mit beiden Spielern wurden in beiderseitigem Vernehmen aufgelöst.

FSV Zwickau – Viktoria Köln vor Absage

Nach drei weiteren Corona-Fällen bei den Westsachsen stehen Trainer Joe Enochs aktuell nur 14 Spieler zur Verfügung. Der DFB muss nun entscheiden, ob die Partie stattfindet oder nicht.

Damit geht Ihr wie immer gut informiert in den Löwentag! Alles wichtige rund um den TSV 1860 München und die dritte Liga erfahrt Ihr natürlich bei uns.

 

 

 

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger Artikel12.01.2017: TSV 1860 gewinnt Testspiel im Trainingslager in Portugal
Nächster ArtikelTSV 1860 Futsal: Saison wird laut BFV ab 17.01. fortgesetzt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments