Man traut sich ja kaum noch, einen Artikel vorzubereiten, denn manchmal geht es ganz schnell und die eben noch richtigen Informationen sind kurze Zeit später schon überholt. Siehe gestern: Zunächst konnten sich 3.000 Löwenfans über ein Ticket für die Begegnung am Samstag gegen den VfB Lübeck freuen, einige Stunden später hieß es plötzlich, es würden lediglich 1.500 Zuschauer zugelassen.

Zur Beruhigung: Das ist auch jetzt (trotz eines Wertes über 35) noch der aktuelle Stand und wird sich vermutlich auch nur dann ändern, sollte die 7-Tages-Inzidenz tatsächlich noch explosionsartig steigen. Allerdings gab es auch das schon: Man denke an den ersten Spieltag der 1. Bundesliga zurück…

+++

Wie dem auch sei: Der TSV 1860 geht nun von einer Maximalauslastung von 10 % aus, das Stadionheft wird folglich auch als Printausgabe erhältlich sein und mutiert somit quasi zum Sammlerstück. Die zugelassenen 1.500 Fans werden ihr Bestes geben, um das Team von Michael Köllner am Samstag zum Sieg über den Gegner aus Schleswig-Holstein zu schreien und wir werden Euch morgen in der TAKTIKTAFEL gewohnt kompetent auseinandersetzen, was der Aufsteiger taktisch und personell zu bieten hat.

+++

Am späten Nachmittag erreichte uns der Hinweis, dass morgen Vormittag ab 10 Uhr im Kundenkonto des Ticketing einzusehen ist, ob man denn nun am Samstag wirklich ins Sechzgerstadion darf. Wer diesmal trotz Buchung am Mittwoch nicht zu den Glücklichen gehört, hat für das darauffolgende Heimspiel mit Zuschauern (laut Spielplan wäre das am 21.10. gegen den 1. FC Saarbrücken) ein exklusives Vorbuchungsrecht.

+++

Zudem haben wir Euch heute in einem gesonderten Artikel aufgelistet, wie viele Zuschauer am 4. Spieltag der 3. Liga an den einzelnen Spielorten zugelassen sind. Von komplett leeren Rängen (Duisburg) bis 10.000 Fans (Dresden) ist alles dabei.

+++

Ausnahmsweise mal erfreuliche Nachrichten gibt es heute aus Krefeld: Nachdem der KFC Uerdingen vorletzte Saison nach Duisburg ausgewichen war und in der vergangenen und laufenden Spielzeit  im Exil in Düsseldorf kickt, bahnt sich für das Jahr 2021 die Rückkehr in die heimische Grotenburg an. Wie schön die Rückkehr in die Heimat ist, weiß wohl kaum jemand so gut wie die Münchner Löwen…

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here