“Ausgerechnet”. Diese Floskel packen von TV-Kommentatoren ja gerne mal aus, wenn ein Spieler gegen seinen Ex-Verein trifft. Bei Dennis Dressel dürften sich die Kollegen bei Sky diese Vokabel bereits zurecht gelegt haben, sollte er am Freitag für den TSV 1860 gegen den SV Darmstadt 98 einnetzen. Bleibt die Frage: Spielt er überhaupt?

Dressel gegen Darmstadt in der Startelf?

Sicher beantworten kann diese Frage natürlich nur Coach Michael Köllner. Deutlich ersichtlich war jedoch, dass die Mannschaft nach der Einwechslung Dressels am vergangenen Samstag wesentlich stabiler wirkte und den SV Wehen Wiesbaden besser unter Kontrolle bekam.

Doch wer müsste weichen, sollte Dressel in die Startelf rutschen? Erste Kandidaten wären natürlich Erik Tallig und Richard Neudecker, die beide am Wochenende nicht zu überzeugen wussten und zur Pause ausgewechselt wurden. Doch auch ein Systemwechsel ist denkbar. Sollte der Trainer auf ein 4-1-4-1 umstellen könnte auch Marcel Bär (oder gar Sascha Mölders?) um seinen Platz bangen müssen. Man darf gespannt sein, wie sich Michael Köllner entscheidet.

Aufregung in der Sommerpause

Die Dressel-Story war der Aufreger der Sommerpause aus Löwensicht. Wechselt der talentierte Mittelfeldspieler zu den Lilien? Wenn ja: Wie viel Ablöse lässt sich Darmstadt den Wechsel von Dressel vom TSV 1860 in die 2. Bundesliga kosten?

Klar war, dass die Hessen den zu Schalke 04 abgewanderten Victor Palsson adäquat ersetzen wollten. Dabei geriet der 22-jährige Mittelfeldspieler in den Darmstädter Fokus, nachdem er eine starke Drittligasaison absolviert hatte.

Celic statt Dressel zu den Lilien

Angefeuert wurde die Diskussion von Dressel-Berater Hermann Hummels, der sich vehement für einen Wechsel seines Schützlings einsetzte. Neben der sportlichen Perspektive dürfte hier auch die finanzielle Komponente eine Rolle gespielt haben. Nachdem sich der TSV 1860 und der SV Darmstadt 98 jedoch nicht über eine Ablöse einigen konnten, wird Dennis Dressel auch in dieser Saison die Fußballstiefel für die Löwen schnüren. Die Hessen haben stattdessen Nemanja Celic von der WSG Wattens fürs defensive Mittelfeld verpflichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here