Vor ein paar Jahren wollte Saki Stimoniaris noch Präsident der TSV 1860 München e.V. werden. Dieses Vorhaben gelang nicht, stattdessen sitzt er als Vertrauensmann von Hasan Ismaik als Vorsitzender im Aufsichtsrat der KGaA. Da – wie heute bekannt wurde – die Staatsanwaltschaft wegen Untreue gegen Stimoniaris ermittelt, ist man fast geneigt zu sagen “noch”…

Stimoniaris: Verdacht auf Untreue

Laut Business Insider gehe es bei den Ermittlungen um die private Nutzung von Dienstwagen. Dabei hätten Stimoniaris und weitere MAN-Manager zusammengearbeitet, damit der Betriebsratschef Geschäftsfahrzeuge privat nutzen konnte, hieß es unter Berufung auf einen internen Ermittlungsbericht. Um dies zu verschleiern, sollen Fahrtenbücher der Geschäftsfahrzeuge manipuliert worden sein. Darüber hinaus gibt es weitere Verdachtmomente gegen Saki Stimoniaris.

Auch der ehemalige MAN-Personalchef Martin Rabe geriet ins Visier der Ermittler. Nähere Angaben machte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft unter Berufung auf das Steuergeheimnis nicht. Bei MAN war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelWinningers Wirtshaus Weisheiten vor TSV 1860 München – Magdeburg
Nächster Artikel3. Liga am Freitag: FSV Zwickau – 1. FC Saarbrücken 1:2
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments