[dt_gap height=”10″ /]

Vor einer Woche berichteten wir, dass die Zeichen bei Tim Rieder hinsichtlich eines Wechsels zum TSV 1860 München gar nicht so schlecht stünden. Trotz vorliegender Angebote aus der 2. Bundesliga (u.a. Holstein Kiel) hat der gebürtige Dachauer bislang bei keinem anderen Verein unterschrieben – eigentlich beste Voraussetzungen, zumal Rieder um seinen Stellenwert bei den Löwen weiß und sicher auch in ständigem Kontakt mit Günther Gorenzel und Michael Köllner steht. Getan hat sich seitdem jedoch nichts, die finanzielle Situation lässt scheinbar noch immer kein Angebot an den FC Augsburg (abgebender Verein) bzw. Rieder selbst zu.

[dt_gap height=”10″ /]

Nun aber hat auch der 1. FC Kaiserslautern Interesse an dem Defensivspieler bekundet und bringt laut Liga3-Online sogar die liquiden Mittel für eine Ablöse auf. Generell sind die Pfälzer recht aktiv auf dem Transfermarkt, was durchaus überraschend ist, wenn man bedenkt, dass der FCK (Plan-)Insolvenz angemeldet hat. Als Mitbewerber in der 3. Liga muss man sich da doch leicht verscheißert vorkommen, oder?

[dt_gap height=”10″ /]

Bleibt die Hoffnung, dass sich bei den Löwen so schnell wie möglich eine finanzielle Lösung ergibt und Rieder noch ein wenig Geduld aufbringen kann…

[dt_gap height=”10″ /]

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here