Das Donaustadion in Ulm war im Ligabetrieb zum ersten Mal seit 23 Jahren wieder ausverkauft. Von den 17000 Zuschauern drückten ungefähr die Hälfte den Löwen die Daumen. Am Ende aber setzte sich der SSV Ulm 1846 verdient mit 1:0 gegen den enttäuschenden TSV 1860 durch.

Allgeier und der Wind zum 1:0

Mit dem Wind im Rücken legten die Spatzen los wie die Feuerwehr und wollten den Vorteil direkt in einen Treffer ummünzen. Erstes Opfer der Ulmer Angriffsbemühungen war Niki Lang, der früh Gelb sah. Zweites Opfer war in der 9. Minute Marco Hiller, der einer langen windunterstützen Flanke von Allgeier nur nachsehen konnte, wie sie ins lange Eck einschlug. Das hatten sich die Löwen im Donaustadion natürlich ganz anders vorgestellt und kamen auch in den Folgeminuten kaum aus der eigenen Spielhälfte raus.

Außer zwei (ungefährlichen) Eckbällen fand der TSV 1860 in den ersten 20 Minuten quasi nicht statt, Ulm dominierte das Geschehen fast nach Belieben. Zwarts stand im Angriff komplett auf verlorenem Posten und erhielt aus dem Mittelfeld viel zu wenig Unterstützung, um sich gewinnbringend in Szene setzen zu können.

Niki Lang muss früh verletzt raus

Auf der anderen Seite kombinierten sich die Spatzen in der 21. Minute traumhaft zu einer Großchance, doch Higl zielte zum Glück für Sechzig aus kurzer Distanz am kurzen Eck vorbei. Wenig später war die Partie für Niki Lang vorbei, für den verletzten Defensivspieler kam Kilian Ludewig ins Spiel.

In Minute 27 dann endlich mal die Löwen, doch Verlaats Kopfball wurde zur Ecke abgewehrt. Auch die anschließende Offensivaktion der Jacobacci-Elf verpuffte wirkungslos. In Sachen Kreativität war ordentlich der Wurm drin… Ganz anders die Spatzen, die die Defensive des TSV immer wieder in Verlegenheit brachten. In der 32. Minute fasste sich dann jedoch Eroll Zejnullahu endlich mal ein Herz, versuchte es aus der Distanz, scheiterte jedoch an SSV-Keeper Ortag.

In den letzten Minuten vor der Pause fanden die Löwen zwar etwas besser ins Spiel und waren dem Gegner ebenbürtig, der letzte Zug zum Tor fehlte jedoch, sodass wirkliche Chancen Mangelware blieben. So blieb es beim 0:1-Rückstand zur Pause – und das auch zurecht.

Ausverkauftes Haus im Ulmer Donaustadion

Löwen offensiv harmlos

Nach dem Seitenwechsel brannten die Löwen ein Feuerwerk ab – allerdings nur auf den Rängen. Auf dem Platz hatte der SSV Ulm die erste gute Gelegenheit, die flache Hereingabe war jedoch einen Tick zu scharf für den einschussbereiten Chessa (52.). Auch danach zeigten sich die Spatzen giftiger und Marco Hiller war gegen Higl gefordert. Zejnullahu versuchte es noch einmal aus der Distanz, wurde aber abgeblockt (54.).

Danach passierte lange nichts Erwähnenswertes – die einen konnten nicht und die anderen mussten nicht. Eine Flanke von Ludewig rutschte an Freund und Feind vorbei in Richtung langes Eck, stellte Ortag aber nicht vor Probleme. Selbst nach 75 Minuten warteten die mitgereisten Löwenfans noch vergeblich auf eine Großchance ihres Teams.

TSV 1860 unterliegt SSV Ulm 1846

Wer dachte, es würde in der letzten Viertelstunde ein Aufbäumen der Löwen stattfinden, der wurde bitter enttäuscht. Auch von der Bank kam kein Impuls: Die Offensivkräfte Sulejmani, Lakenmacher und Bonga liefen sich im Ulmer Regen zwar warm, mehr aber aber vorerst nicht.

Gefährlicher blieben die Gastgeber, die auch weiterhin zielstrebiger den Abschluss suchten, doch Hiller bewahrte Sechzig vor einem höheren Rückstand. Nach 87 Minuten kamen Bonga und Sulejmani dann doch noch, konnten sich jedoch nicht mehr positiv einbringen. Alles in allem war der TSV 1860 mit der 0:1-Niederlage in Ulm noch gut bedient.

Statistik

Aufstellung:
Hiller – Lang (25. Ludewig), Verlaat (C), Kwadwo – Tarnat (87. Bonga), Rieder, Frey (59. Greilinger) – Vrenezi, Zejnullahu, Guttau (87. Sulejmani) – Zwarts

Bank:
Richter (TW), Kurt, Lakenmacher, Cocic, Glück

Tore:
1:0 Allgeier (9.)

4.1 15 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
95 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kraiburger

Beruhigt euch. Als wir das letzte mal in Ulm verloren haben, haben wir im Anschluss an die Saison in der Champions League gespielt.

Noch ist also alles drin!

Kraiburger

Wobei mir dabei natürlich auch einfällt, dass einst in der Woche vorher der Geschäftsführer die Ehefrau vom Spielmacher gepudert hat.

Vielleicht gibt’s also nicht nur Parallelen?

Nie mehr 2. Liga

Der Icke hatte scheinbar soviel zu tun damals das er seine Angela vernachlässigt hat. Er hatte damals ja auch ein Musiklabel mit zwei anderen Kollegen (MTM Music) die im übrigen viele tolle Bands unter Vertrag hatten. War sein zweites Standbein. Ist natürlich Geschmackssache aber ich habe mir damals sehr viel gekauft von denen weil es auch meine Musikrichtung ist (AOR, MelodicRock, MelodicHardrock). Irgendwann löste sich dieses dann Label auf. Aber gut, nicht das Thema hier, ist mir nur grad so eingefallen.

Dennis M.

Nur in der Champions League Qualifikation. Haben es gegen Leeds leider nicht geschafft damals.

Joerg

Dann brauchen wir uns ja keine Sorgen machen mit der Mannschaft, we go to the top…. oder so

_Flin_

Na das geht ja vorwärts. Nur mit Defensive kann man nix gewinnen. Seit 9 Spielen inklusive Vorbereitung ist es jetzt so, dass wir kaum einen Offensivplan haben. Plus Vorbereitung, in der das ja genauso war. Die Spiele, die wir gewinnen, sind eher glücklich als wirklich überzeugend. Laufwege passen nicht oder existieren nicht.

Und der GF leitet juristische Schritte gegen Blogs ein, statt gegen Leute, die anscheinend im Namen von 1860 Beraterwechsel einfordern.

tomandcherry

Der eigentliche Witz ist m.M., dass die Spiele der vergangenen Saison, als MJ dem MK/GG nachgefolgt ist, teilweise (!) sogar noch besser ausgesehen haben (u.a. Osnabrück, Aue), als dieses erbärmliche Gestümpere, das von den von MJ persönlich ausgewählten Spielern abgeliefert wird.

Was genau hat sich gegenüber dem Vergleichszeitraum der Vorsaison eigentlich verändert?

Saison 2022/23, 9. Spieltag: Tabellenplatz 3, 7/1/1, 22 Pkt., 22:11 Tore (siehe: https://www.kicker.de/3-liga/tabelle/2022-23/9)

Saison 2023/24, 9. Spieltag: Tabellenplatz 11, 4/0/5, 12 Pkt., 11:10 Tore – vier Mittwoch-Partien noch unberücksichtigt! (siehe: https://www.kicker.de/3-liga/tabelle/2023-24)

Natürlich nur Momentaufnahmen und es interessiert eigentlich keinen, wer am 9. oder 19. Spieltag wo in der Tabelle steht, wenn erst am 38. Spieltag die wirklich relevanten Entscheidungen fallen.

Trotzdem ist es schon erstaunlich, was der “Kurzzeit-Trainer” MJ mit dem von ihm zusammengestellten Kader bislang erreicht hat. Nämlich viel Durchschnitt und wenig Hoffnungsvolles.

Noch zwei Pleiten (gegen DD und in MS) und dem damit einhergehenden Sturz in die Abstiegszone, dann wird’s ziemlich eng für den Herrn in Schwarz.

Vorzeitige Trennung jedenfalls nicht mehr gänzlich ausgeschlossen.

Alexander Schlegel

Vorzeitige Trennung jedenfalls nicht mehr gänzlich ausgeschlossen.

Und wer genau soll ihn entlassen?

tomandcherry

Na diejenigen, die seinen Arbeitsvertrag unterschriftsreif vorbereitet haben.

Da fallen mir spontan zwei Namen ein…

Alexander Schlegel

Ich meinte jetzt nicht den technischen Ablauf, sondern in Sachen Fußballkompetenz. Und da fällt mir momentan nicht eine Person ein, die das adäquat beurteilen könnte. Pfeifer wirds nicht machen, weil er sich dann eingestehen müsste, dass der ganze Transfersommer mit diesen ganzen Möchtegern-Sportchefs ein riesiger K…haufen war und er dann auch gleich seinen Hut nehmen müsste.

Last edited 8 Monate zuvor by Alexander Schlegel
Groeber

Das passiert wenn ein Fanartikelverkäufer und ein kaufmännischer Geschäftsführer Bundesligamanager spielen wollen.

Zum Glück haben sie den Umfaller Sitzberger mal wieder auf die dunkle Seite der Macht gezogen. Sonst hätten wir am Ende noch einen Sportdirektor, der einschreiten würde.

Zum Schluss noch ein Satz von meinem alten Herrn: Getroffene Hunde bellen.

tomandcherry

Sie spielen ja noch “Drittligamanager” und nicht “Bundesligamanager”.

Bei “Bundesligamanager” hätten wir eine sportlich angenehme Konstellation. 😉

randpositions_loewe

Ich weiß nicht, ob sich eine miserable 0:1 Niederlage in der Bundesliga besser anfühlt als in der 3. Liga.

Aymen1860

Ich finde der Power sollte jetzt Sportchef, Trainer, MerchChef und am Besten noch den GF Posten alleine übernehmen, dann wird bestimmt alles gut bei 60.

Siggi

Gute Idee! Dann gäbe es wenigstens keine Opfer mehr, die beteuern müssen, dass sie keine Marionetten sind.

indomito

es zeigt sich immer mehr was rauskommt wenn “Koryphäen” eine Mannschaft basteln…..

Vorstopper

Den Verzwergern Hasan, Saki, Power und Pfeifer gefällt das. Jacobacci führt sich auf wie Rumpelstilzchen. Peinlich dieser Auftritt, aber ich kann mir schon vorstellen, wer es so darstellen wird als ob Reisinger Kaderplaner und Trainer in Personalunion dafür allein verantwortlich ist, und natürlich auch noch das Feuerwerk gezündet hat.

tomandcherry

Reisinger ist sowieso an allem schuld.

Irgendein Opfer, das medial geschlachtet werden kann, braucht die blutgierige Meute schließlich.

tomandcherry

Nur mal angenommen, gegen Dresden und Münster kämen weniger als drei von max. sechs möglichen Punkten auf die Haben-Seite: Was dann?

Augen zu und durch? Also weitermachen mit dem Trainer, der mich von Anfang an skeptisch werden ließ, aufgrund seiner kurzen Verweildauern bei seinen vorherigen Arbeitgebern und der fehlenden Erfahrung mit deutschem Drittliga-Fußball?

Oder doch die Reißleine ziehen und einen neuen “Retten, was noch zu retten ist”-Trainer holen, der die nächste “abgeschenkte Saison” zu Ende bringen darf? Mit einem nach welchen Kriterien auch immer zusammengestöpselten Kader…

Im “kicker” hab’ ich kürzlich gelesen, dass man auf Schalke zu schnell die Schuld beim Trainer sucht bzw. glaubt gefunden zu haben und den jeweiligen Übungsleiter “von seinen Aufgaben entbindet, auch wenn die Misserfolge noch nicht lange genug bestehen”.

Bei 60 befürchte ich zum x-ten mal, dass man den richtigen Zeitpunkt einer Trennung verpasst, das Drama bis zur Winterpause weiterlaufen lässt und erst dann reagiert, wenn die Mannschaft im Abstiegsk(r)ampf steckt.

Erschwerend kommt m.E. noch dazu, dass man keinen Sportchef hat, der solche Entscheidungen treffen könnte. Stattdessen muss es der Geschäftsführer fürs Kaufmännische erledigen. Und der wird nach den ganzen Turbulenzen um sein Wirken und seine Person garantiert “im Sinne der Mannschaft handeln”.

Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass ich eine Abwandlung von “Täglich grüßt das Murmeltier” erlebe. Jede Saison ähnelt irgendwie der vorherigen. Mit dem sportlichen Auf und Ab, der Uneinigkeit der Fanlager, dem “#gemeinsam” von e.V. und KGaA…

Ich bin in Bezug auf 60 München schon sehr lange nicht mehr anspruchsvoll und mittlerweile fast schon lethargisch geworden. Deshalb ist es fast schon wurscht, was ich denke oder empfinde.

Aber:

Mit diesem Trainer wird’s ganz schwer bzw. unmöglich, eine sorgenfreie Saison zu spielen. Besser rechtzeitig und konsequent handeln, um den sportlichen GAU zu verhindern.

tomandcherry

Ergänzend zu meinem Kommentar ist hier die Vita unseres Chef-Trainers, wie sie bei “Wikipedia.de” abrufbar ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Maurizio_Jacobacci

Eine sog. “Langfristlösung” war er eigentlich nie.

Mit ganz wenigen Ausnahmen beschränkten sich seine Tätigkeiten als Trainer auf eine bzw. zwei Spielzeiten.

Mir ist nach wie vor schleierhaft, wie man einen bislang ausschließlich in der Schweiz tätigen (Profi-)Fußball-Trainer für ein Engagement in der dritten deutschen Liga verpflichten kann?

Was waren seine nachweisbaren Qualifikationen, um ihn zum Chef-Trainer der Münchner Löwen zu befördern?

Ist unser “guter Ruf” bei sämtlichen infragekommenden Drittliga-Trainern mittlerweile so ramponiert, dass wir keinen Coach mit halbwegs ausreichender Erfahrung in dieser Liga bekommen haben?

Je länger ich darüber nachdenke, umso fragwürdiger erscheint mir diese Entscheidung…

Siggi

Der Trainer – egal ob er ein guter Trainer ist oder nicht – wäre doch auch wieder nur ein Bauernopfer. Das Muster ist doch offensichtlich: die KGaA fürhrt ein Eigenleben, gesteuert vom Mehrheitsgesellschafter in Person von Antony Power, ohne dessen Okay keiner den kleinen Finger bewegt. Es werden keine Funktionäre eingestellt, die sich dem nicht unterordnen – und so wie es aussieht, ist unser Präsident viel zu schwach, um sich dem entgegenzustellen. Auch wenn MJ beteuert(e), dass er keine Marionette sei, frage ich mich, vor welchem Hintergrund er glaubt, das beurteilen zu können.
Aber zurück zu Deiner Forderung tomandcherry: wer wird den nächsten Trainer einstellen? Eben! Solange das Konstrukt nicht “repariert” wird, wird das nie wieder was mit dem “Verein” werden.

tomandcherry

Servus Siggi!

“Der Trainer – egal ob er ein guter Trainer ist oder nicht – wäre doch auch wieder nur ein Bauernopfer.”

Nehmen wir an, dass ausschließlich der Merchandising-Chef gemeinsam mit dem Geschäftsführer Finanzen für solche Personalentscheidungen verantwortlich ist: Wie in DreiTeufelsNamen kommt man auf die Idee, einen mit dem deutschen Drittliga-Fußball nicht im Entferntesten vertrauten Schweizer zu verpflichten? Welche (ideologischen?) Gründe sprechen für so eine Entscheidung?

Und hat man das Risiko, dass es MJ “nicht packen könnte”, von Anfang an nicht in Betracht gezogen?

Seine Erfolgsdaten als MK-/GG-Nachfolger im letzten Saisondrittel 2022/23 waren ja teilweise nicht ganz so mies, wie es sich jetzt schon allzu deutlich abzeichnet. Die Spiele bei Erzgebirge Aue oder daheim gegen Osnabrück waren sogar richtig gut. Da konnte ich eine gewisse Spielidee erkennen und die kämpferische Einstellung hat ebenfalls gepasst.

Jetzt wirkt das Ganze wie so eine “Trial and error”-Versuchsreihe und die personellen Entscheidungen für/gegen bestimmte Spieler kann ich immer weniger nachvollziehen.

Selbstverständlich sind aufgrund von Verletzungen und Sperren immer wieder Umstellungen notwendig.

Allerdings sind schon ein paar Kandidaten im runderneuerten Kader, die m.E. deutlich zu wenig Drittliga-Fähigkeiten erkennen lassen.

Wieso die jedoch häufiger zum Einsatz kommen, als möglicherweise gleichwertige Konkurrenten, die MJ eher links liegen lässt, ist eine weitere Frage, die ich mir immer wieder stelle.

M.M. nach coacht MJ bereits jetzt “auf Bewährung”. Zwei weitere Niederlagen in den beiden kommenden Partien wären das Feuer an die Lunte zur Explosion.

Siggi

Dass der Trainer komische Sachen macht, stelle ich ja gar nicht in Frage und auch nicht, dass ein anderer mit Drittligaerfahrung wahrscheinlich eine bessere Wahl wäre. Es wird nur nichts bringen, weil der “faktische” Arbeitgeber so dermassen schlechte Energie in den Verein bringt, dass letztlich jeder Trainer dem erliegen wird. Solange ein Power im 3. Stock das Sagen hat, bleibt es ein Schrecken ohne Ende.

Tomcat

Nanana, so was durft ihr nicht schreiben, ihr solltet schreiben dass “die Mannschaft sehr viel gut gemacht hat”…Sonst kommt der Hr.Pfeifer mit dem Anwalt und verlangt Gegendarstellung…

Der Fisch stinkt vom Kopf her, daher, auch wenn ich mich wiedeehole: ” Scheiss auf den Scheich !”

Tini

Der Trainer schreit in einer Tour und erreicht die Spieler zum x-ten Mal dennoch nicht. Diese Dauerbeschallung nervt beim Zuschauen extrem, dass ich in den letzten Spielen den Ton stummschalte.

Ein Trainer der die 3. Liga nicht kennt und bei uns seine 1. Trainerstation in Deutschland hat.
Ein Geschäftsführer, ein Merchandising Gschaftler der seinen Laden nicht im Griff hat aber nach jedem Spiel auf dem Spielfeld zu finden ist, wo er nichts verloren hat m wollten Kaderplaner spielen, man sieht was dann rauskommt, wenn sies umsetzen.

Last edited 8 Monate zuvor by Tini
Schwarze

EiEiEi, was war das heute? SO einen dermaßen katastrophalen Auftritt erlebt ja selbst als Löwenfan nur selten.
Ich bin auch 3 Stunden nach dem Spiel völlig schockiert.
Da ging gar nichts! Jacobacci im Interview war genauso mies wie der Hühnerhaufen in den 90 Minuten davor. Nur noch zum schämen!

Kraiburger

Ihr seid aber auch ungeduldig.

Max Kothny hat noch nicht einmal ein offizielles Amt bei Sechzig, und schon seid ihr unzufrieden mit seiner Kaderzusammenstellung!

Lionioiss

Fakt ist: REISINGER IST SCHULD.

Habs heute wieder gesehen wie er in der Kabine vor Anpfiff unseren Jungs die Schnürsenkel verknotet hat.
Und heute war er auch live vor Ort. Und schwups ne Niederlage. Gegen Verl haben wir gewonnen, weil er nicht da war. Erkenne da ganz klar ein Muster.

Vor dem 1:0, hab ich’s auch auf der Tribüne gesehen. Da hat der Reisinger doch glatt Hiller mit nem Laserpointer geblendet. Und eigentlich hätte der Frey gar nicht von Anfang an spielen sollen aber der Reisinger hat den Spielberichtsbogen mit der Aufstellung absichtlich vertauscht.
In der Schlussphase hat er dann auch einfach noch rotzfrech die Auswechseltafel versteckt, dass der Jaco nicht früher wechseln konnte…

Wir Fans lassen uns nichts vormachen Herr Reisinger!

Kraiburger
Nie mehr 2. Liga

Also was den Trainer da mit seinen Aussagen nach dem Spiel geritten hat sollte er mal erklären. Das war ja überhaupt nix. Eine dermaßen schwache Offensivleistung das es schlechter schon gar nicht mehr geht. Ich habe schon mal geschrieben das ich diese Saison nicht an einen Aufstieg oder einen Platz weiter vorne glaube, eher einen Mittelplatz aber bei so einer Leistung grade in der Offensive (defensiv war das nicht so schlecht), da musst ja Angst haben das es gegen den Abstieg geht. Der Vrenezi ist seit Wochen außer Form, Frey bringt gar nix, ist viel zu langsam. Zejnullahu ist konditionell auch nicht richtig auf der Höhe. Lakenmacher hat vor der Saison sein Fett abbekommen und ist seitdem nur noch verunsichert, kommt auch höchstens nur zu Kurzeinsätzen. Zwarts will in die Premier League? Was will er da? Immer auf der Tribüne hocken oder bei den zweiten Mannschaften spielen? Schröter hat gewaltig gefehlt. Guttau war heut auch nicht so gut, war ja zuletzt krank. Tarnat ordentlich. Und Hiller war’s zuletzt auch aber sorry, den Ball muss er haben oder zumindest wegboxen. Ulm war nun wirklich nicht so gut hat aber dennoch verdient gewonnen weil Sechzig nicht eine, ja nicht mal kleine Chancen hatte in der zweiten Hälfte.

Ma1860

Heute:
Fehler 1: Frey statt Greilinger; Frey hat in der aktuellen Verfassung kein Drittliganiveau
Fehler 2: drei IV und drei DM?? Kein System erkennbar und keine Zuordnung erkennbar
Fehler 3: viel zu späte Wechsel
Fehler 4: Vrenezi spielt durch
Fehler 5: keine Bissigkeit, keine Passsicherheit

Allgemein:
Fehler 1: kein Sportchef – hier ist dringend Handlungsbedarf; bitte keinen No-Name, sondern ein Schwergewicht (wird aber dem GF Finanzen nicht gefallen)
Fehler 2: Kaderzusammenstellung von Leuten, die das nicht können
Fehler 3: ein Trainer, der die 3. Liga nicht kennt
Fehler 4: kein Gemeinsam, kein Miteinander, nur Streit
Fehler 5: ein Merchandiser, der auf dem Platz rumgurkt, aber dort eigentlich nix verloren hat

Fazit: das wird heuer nix, bitte wenigstens Punkte sammeln, damit die Klasse gehalten werden kann. Trainerdiskussion jetzt. Sportchef sofort, unbedingt ein Sportchef mit Format (kein Werner oder ähnliche Abnicker). Handeln statt Schönreden. Wenn MJ heute in der ersten Halbzeit ein “gutes Spiel” gesehen hat, dann wird sich auch so schnell nix ändern. Ich traue es MJ leider nicht zu. Das kommt wohl auch davon, wenn man die Suche nach sportlichem Personal federführend HI überlässt. Das hat noch nie funktioniert.

Dennis M.

Heldt oder Hitz sonst gar nichts.

Uraltlöwe

Hab ich schon mal geschrieben, bei dieser Konstellation im Verein sind die beiden nicht dämlich genug, sich das anzutun. Heldt ja eh schon abgesagt.

Dennis M.

Jeder hat eigentlich was besseres verdient als diesen Chaotenverein.

SOGINED

Hiller ist eine Enttäuschung dieses Jahr. Wieder keine Weiterentwicklung und wieder Unsicherheitsfaktor. Er muss jetzt mal auf die Bank und dort zur Besinnung kommen. Das echt so nicht weiter….

tomandcherry

Bin auf den passenden Kommentar von diesem “Joke” gespannt.

Jetzt ist wahrscheinlich wieder Reisinger schuld, dass man es in 80 + x Minuten nicht geschafft hat, einen 0:1-Rückstand auszugleichen.

Naja, typisch Sechzge halt. Das kleinste Fünkchen Hoffnung auf sportlich bessere Zeiten wird beim leisesten Gegenwind sofort wieder ausgeblasen.

Chemieloewe

Jaco fehlen langsam die Argumente. Er versucht sich zunehmend auch als Schönredner, habe ich den Eindruck: “Jacobacci bei Magenta: “Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit sehr sehr gut gespielt.””
Sehr verdächtig. Das kennen wir doch irgendwie schon von seinem Vorgänger. In den ersten Spielen war Jaco in seinen Einschätzungen noch richtig gut u. kritisch-realistisch unterwegs. Aber vielleicht kommt er ja in der PK noch zu einer kritischeren, realistischeren Einschätzung u. Auseinandersetzung mit der Leistung unseres Teams?

Seine im Voraus hochgelobten Frey u. Zwarts haben bis jetzt auch noch nicht so sehr viel gerissen…. Viele Fragen, auf die praktische, positive Antworten warten. Die Eingespieltheit sollte in den nächsten Spielen dann aber auch einigermaßen erreicht sein u. nicht mehr das Problem darstellen. Es kommt darauf an, dass Jaco unsere Mannschaft befähigt, als feste Einheit zusammenzuwachsen, besser u. erfolgreicher Fußball zu spielen u. er es schafft, eine solche Entwicklung möglichst kontinuierlich u. konstant voranzutreiben. Die nächsten 2…4 Spiele sollten zeigen, ob Jaco in dieser Richtung vorankommt, er es packt o. nicht.

Der Kader müsste nmM das Potenzial besitzen, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Aber, ob dieses Potenzial zunehmend in der Mannschaft ausgeschöpft u. erfolgreich auf dem Spielfeld umgesetzt u. genutzt wird, ist u.a. sehr wesentlich u. hauptsächlich auch vom Können u. von den Fähigkeiten des Trainers u. seiner “Trainerkunst” abhängig. Ich möchte mir zu Jaco aber jetzt noch kein Urteil erlauben, ob er einen guten/sehr guten Entwicklungstrend schafft oder nur einen mittelmäßigen o. gar einen negativen Trend des Misserfolgs erreicht. Das wird aber in den nächsten 2-4 Spielen zu erkennen sein, wenn dann immerhin 10…bis 13 Spiele gespielt sind. Prinzipiell sollte Jaco noch nicht in Frage gestellt werden. Seine Ergebnisse werden aber in den nächsten Spielen zeigen, ob das so bleibt, dann, wenn er es hoffentlich immer besser packt o. ob doch zunehmend berechtigte Zweifel an seiner Eignung u. Befähigung aufkommen, wenn sich Misserfolge häufen. Wir hoffen mal auf einen positiven Trend.

Eurasburger

Der Kader müsste nmM das Potenzial besitzen, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen“

Ich sehe in diesem Kader kein Potenzial für oben. Eher eins für unten…

Fred

In der Gesamtheit gebe ich Dir Recht. Ich sehe vor allem zu wenige Mentalitätsspieler auf dem Platz. Da mögen einige tolle Techniker drunter sein. Das bringt halt nichts, wenn die gar nicht auf dem Platz ankommen. Wir gewinnen zu wenige Zweikämpfe, spielen unfassbar viel Fehlpässe und haben am Ende quasi keine Torabschlüsse. Wie soll so ein Spiel gewonnen werden? Und einige Neuzugänge haben schlichtweg kein Drittligaformat. Bei den Aufstellungen keimt der Verdacht, dass die irgendwie ausgewürfelt werden. Struktur erkennt man da keine. Das wird eine sehr schwere Saison mit einem baldigen Trainerwechsel. Schlechter kanns unter Stefan Reisinger ja auch nicht laufen.

Dennis M.

Wie kann der Ball beim 0-1 reinfliegen…. Viel schlimmer finde ich aber, wie ideenlos man ist. Und man merkt seit der 60. Minute spätestens, dass nichts geht. Dann spielt immerhin Kick and Rush!! War heute in Ulm und bin richtig angefressen. Das hat mit Fußball überhaupt nichts zu tun. Und was ist das eigentlich für eine Körpersprache? Greilinger nehme ich mal aus, dessen Körpersprache hat mir gefallen. Wenn ihr kein Bock habt regelmäßig für diesen Verein Gas zu geben und Leistung zu bringen geht einfach!!

Posicelli

Glaubst du immer noch, diese Mannschaft ist besser als die von letzter Saison?
Diese Meinung hättest du allerdings Exklusiv.

Dennis M.

Uns fehlen letzte Saison Lex, Morgalla und Wörl. Sonst niemand.

Dass dich ein Frey, Sulejmani, Bonga und Konsorten nicht weiterbringen wissen wir ja. Auch Vrenezi verbrennt nur Etat.

Posicelli

Bis jetzt habe noch kein einziges Spiel gesehen, selbst wenn wir gewonnen haben, das mich überzeugt hätte.
Mir fallen übrigens noch ein paar Namen mehr ein die ich gerne noch im Kader hätte.

Dennis M.

Eventuell Deichmann. Den lasse ich noch gelten. Sonst niemand. Wen willst denn noch im Kader haben? Boyamba? Das ist Vrenezi 2.0.. Bringt dich 0 weiter. Belkahia? Lannert? Komm schon…

Posicelli

Was hat dich denn bis jetzt an dieser Loser Truppe überzeugt?
Ich sehe keine Fortschritte, im Gegenteil, es ist mittlerweile grausam.
Und was ist mit der Kritik an Michael Köllner? Haben wir jetzt einen besseren Trainer? Was ist also besser geworden?
Nix!

Dennis M.

Da braucht man doch keine stumpfsinnigen Vergleiche ansetzen. Unterm Strich ging weder mit Köllner am Ende was noch jetzt unter Jacobacci. Wenn es so weitergeht ist demnächst sowieso ein anderer Übungsleiter da. Zum x-ten Male…

Posicelli

Mir liegt es fern Trainer zu vergleichen, doch wenn du ehrlich bist musst du zugeben, die schlechteste Spiele unter Köllner waren noch besser als das was uns gestern geboten wurde. Aber das liegt nicht nur am Trainer. Zaubern kann der auch nicht.

tomandcherry

Also ob “die schlechtesten Spiele unter Köllner noch besser waren, als das was uns gestern geboten wurde”, möchte ich nicht unterschreiben.

In der “Endphase MK” waren schon unglaubliche Graupen-Spiele dabei, das muss man rückblickend nicht schöner darstellen, als es war.

“Aber das liegt nicht nur am Trainer. Zaubern kann der auch nicht.”

Er muss gar nicht zaubern, sondern soll halt einfach mal einen halbwegs nachvollziehbaren Matchplan entwicklen, mit den von ihm ausgesuchten (!) Spielern bis zum Erbrechen trainieren und es am Ende in den Spielen einigermaßen erfolgreich umsetzen.

Drittliga-Fußball ist eigentlich ziemlich simpel, wenn man von der Materie einigermaßen Ahnung hat.

Eine stabile Defensive vor einem halbwegs guten Keeper, ein Mittelfeld mit einem Spielgestalter, der ein bisschen was mit dem Ball anfangen und seine Mitspieler in Szene setzen kann und vorne einen (oder zwei) Mann, die sich nicht scheuen, dorthin zu gehen, wo es auch mal wehtut. Ein bisschen Zielwasser und keine Angst vor einem Fehlschuss neben oder über das gegnerische Tor.

MJ verliert bei mir zusehends das letzte Fünkchen an Respekt, wenn er sich nicht mal selbstkritisch hinterfragt und dabei hoffentlich feststellt, dass seine Art von Training und Menschenführung offensichtlich nicht für bedingungslosen sportlichen Erfolg steht.

Posicelli

Du hast vollkommen Recht, und trotzdem hat die Mannschaft nicht die Qualität für höheres.
Ich spiele selbst Fußball, in niederen Gefilden 😜, und deshalb weiß ich wenn Spieler nicht die Technischen Fähigkeiten haben kannst du mit denen Trainieren bis zum Ende aller Tage,das wird nichts.
Zum Trainer, der hatte von Anfang an keinen Matchplan, wurde nach den ersten zwei Spielen aber gefeiert wie der Heilsbringer.

Dennis M.

Die Mannschaft ist nicht gut zusammengestellt (qualitativ nicht und von der Siegermentalität auch nicht). Das war sie aber letzte Saison genauso wenig.

Du hast richtig angemerkt, dass man mit Spielern, die einfach nicht besser sind nichts groß machen kann. Allerdings hat MJ den Kader nach seinem Gusto zusammengestellt. Qualitativ gut erachte ich nur Zwarts (der keine Bälle bekommt), Guttau, Tarnat, Schröter und Verlaat. Zudem Lang und Greilinger, die zumindest von der Einstellung her einen Mehrwert haben. Ansonsten ists einfach nur Stückwerk. Mit 2 Totalausfällen (Vrenezi und Frey) wirds halt schwer. Da spielst du gefühlt zu neunt. Dann lass wenigstens Kloss für Frey spielen und einen aus der A Jugend für Vrenezi. Die wollen immerhin und schlechter als das Rumgestolpere da sind sie auch nicht. Ganz im Gegenteil, Kloss hat mir in der Vorbereitung sehr gefallen.

1860.Jack

Die Mannschaft ist schon gut, nur der Trainer nicht

Dennis M.

Alles Schrott. Ich gebe mal rein hypothetisch eine These ab: Mit Beierlorzer, Antwerpen oder Neuhaus als Trainer plus Heldt oder Hitz als Sportdirektor sieht die Sache ganz anders aus.

Posicelli

Ja, es fehlt an Professionalität. Hoffentlich bekommen wir die Saison ohne Abstiegskampf über die Bühne.
Denn Abstiegskampf können die auch nicht.

Walter

Hiller muss auch raus. fehlt dem Trainer anscheinend der Mut, ja ich weiß, ist hier Majestätbeleidigung

Dennis M.

Fusballerisch und von der Körpersprache her ist er schwach. Gefällt mir nicht.

Dennis M.

Fußballerisch*

Posicelli

Hiller spielt, bis auf ein paar kleine Patzer, eine zuverlässige Runde. An ihm liegt es sicherlich nicht.

Alexander Schlegel

Das war der erste richtige Fehler in der Saison (wenn überhaupt bei dem Wind). Ansonsten spielt Hiller bislang eine tadellose Runde bisher. Jetzt lass mal die Kirche im Dorf …

lionio

Und das schlimmste: Alles mit Ansage

Wie wurde auf mich eingedroschen, als ich gesagt habe der Bonga ist ne Katastrophe. Der Frey, langsam im Kopf und in den Beinen, schon bei Duisburg grottig. Der Sulejmani, der seit Jahren nix trifft, Ludewig und und und. Keine Typen, keine Struktur, keine Hierarchie, keine Mentalität. Der Vrenezi. Einfach ne Frechheit. Eine Körpersprache unter aller Sau und der will Führungsspieler sein???

Ich wusste es, es ist einfach so typisch mit MJ wird das im Leben nix mehr. Ich war positiv und hab immer gesagt, lasst ihm Zeit aber mittlerweile wird klar warum er nie lange bei nem anderen Verein war. Ausgerechnet einem Trainer die nie lange irgendwo war den Kader zusammenstellen zu lassen ist schon irre.

Eine wild zusammengewürfelte Mannschaft, ein (noch) Trainer ohne Konzept, kein Sportchef, Gesellschafter die nicht miteinander kommunizieren und ein zerstrittenes Präsidium. Es ist eigentlich alles nur noch zum Lachen.

Als Profiverein haben wir seit MONATEN, keinen Sportchef. WO GIBT ES SOWAS?

Aber der Horst Heldt der wäre nix gewesen für 1860 hahaha der kennt ja die dritte Liga nicht. Der einzige in dem ganzen Laden mit Fußballkompetenz.

Eigentlich kannst den Jacobacci gar nicht entlassen. Wer weiß wie lang die Trainersuche diesmal dauert. Halbes Jahr? Setzt sich der Pfeifer auf die Bank? Ist im Januar schon mit einem Sportchef zu rechen? Oder doch erst übernächste Saison? Peter Neururer eventuell?

Dennis M.

Wer Heldt ablehnt soll gehen.

Chemieloewe

Da kommen schon sehr verdächtig starke Parallelen zu 2016/17 auf. HI/HAM hat mal wieder den großen Angriff auf den Erfolg gestartet: mit Pfeifer, Jaco, Saki…Power&Co. u. natürlich gleich mal ohne Sportdirektor – den brauchen die ja nicht, denn die haben ja die Experten Pfeifer+den von HI/HAM auserkorenen Trainer MJ u. Power mit ihren “Profifach-Kenntnissen u. -Netzwerken”. Was dabei herauskommt, sehen wir bzw. werden wir sicher bald genauer u. deutlicher sehen.

Hop o. Top… “Go to the Top”…o. wiedermal auf die Schnauze fallen ist hier die Preisfrage. 🤔
Ich befürchte Letzteres u. es wird wieder der gewohnte, traditionelle 60-typische Reinfall.😖😴

Last edited 8 Monate zuvor by Chemieloewe
Siggi

“Hopp oder top
We go to the top”
Da müsste sich doch ein neuer Sechzgermarsch draus machen lassen..

Auswaertsloewe

Stefan Reisinger dürfte doch inzwischen übernehmen, oder nicht? Das wäre kostengünstig und mehrheitsfähig.

Alexander Schlegel

So würde es wohl auch kommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man für einen Sportdirektor und einen Trainer noch Kohle hat.

Kraiburger

Vor dem Tag, an dem Tag Stefan Reisinger bei 1860 München erstmals offiziell “mehrheitsfähig” genannt wird, habe ich mich jahrelang gefürchtet!

So tief sind wir also gesunken!

Eurasburger

Das ist ein Kader der ohne Hirn und Verstand zusammengewürfelt wurde. Der Kader hat keine Achse und keine Seele! Dazu kommt ein Trainer der absolut in allen Bereichen dilettantisch agiert. Wobei, bei seinem wirren Analysen und Bewertungen ist er immer gut angezogen. Das muss man ihm wirklich lassen.

Diesem Kader fehlt wirklich alles, was uns in den Jahren nach der 4 stark gemacht hat.
Auf und außerhalb des Platzes fühlt es sich an wie 2016/17

lionio

Die Interviews der Spieler nach dem Spiel sind auch zum Brüllen.

Liefern 90 Minuten einen Grottenkick ab (mal wieder) ohne aufbäumen, ohne Leidenschaft, und reden als hätten sie gerade ein ordentliches Spiel gemacht.
Selbstkritik wäre da auch echt mal angebracht

Dennis M.

Sowas spielerisch schwaches und blutleeres!

Alexander Schlegel

Fange ich mit dem Positiven an: Verlaat war überragend. Ansonsten? Fehlanzeige.

Je weiter es nach vorne ging, desto grausamer wurde der Kick. So kann man nicht auftreten und so darf man nicht auftreten. Nur ein sinnloses Gebolze nach vorne, verbunden mit den besten Wünschen für Zwarts, der natürlich auf verlorenem Posten stand. Es ist auch überhaupt kein Spielaufbau erkennbar: Jeder Ballführende war die ärmste Sau, weil er überhaupt keine Anspielstationen fand und meist dann 2-3 Ulmern gegenüberstand. Dem Kollegen helfen? Fehlanzeige. Also was macht man? Rückpass spielen oder hoch nach vorne bolzen. Kinder, das ist kein Drittliga-Fußball. So kann man das nicht angehen und so darf das auch nicht weiterlaufen. Nie kam man von Außen hinter die Abwehrkette, keine klaren Postionen waren erkennbar. Einfach schlimm.

Dann wieder die Aufstellung: Wann kapiert Herr Jacobacci endlich mal, dass der Herr Frey in dieser Form kein Spieler für die erste Elf ist? Warum in Dreigottsnamen hat er die im letzten Spiel so prächtig harmonierenden 6er, Tarnat und Rieder, wieder auseinandergerissen? Und stattdessen wieder die Oberpflaume Frey an seine Seite gestellt? Ich verstehs nicht, tut mir leid. Warum sind eigentlich bei uns die Flügel nicht richtig besetzt gewesen? Was ist denn da wieder los gewesen? Es ist mir alles ein Rätsel. Und bitte erklärt mir mal, wie zwei so Edeltechniker wie Zejnullahu und Vrenezi, nicht einen gefährlichen Pass und nicht eine vernünftige Flanke zustande bringen? Ich kanns nicht verstehen.

Aber das passt doch derzeit alles zusammen. Trostlose Fans, trostlose Gesellschafter, trostlose Mannschaft. Schönen Abend …

Eurasburger

Sorry, die Fans in der Kurve waren großartig!

Alexander Schlegel

Hast natürlich recht, ich bezog das auch auf die Streitereien in den Foren. Hätte ich genauer ausdrücken müssen. Klar, auf unsere Jungs in der Kurve lasse ich nichts kommen. Sie sind das Herz des Vereins und wer gegen die hetzt, der ist für mich kein Löwe, sondern ein dummes A…, das sich schleunigst einen anderen Verein suchen sollte. Ende der Durchsage.

Dennis M.

War auch das einzige neben Greilinger und Verlaat.

Löwenblau

Schweinchen Schlau wieder unterwegs!

Eurasburger

Es sind auch Schweinchen unterwegs die nicht schlau sind

Chemieloewe

👍Ja leider, da kann ich Dir nur beipflichten, grausam, jämmerlich, blutleer…teilweise chaotisch, vogelwild, zahn-, plan-u. ideenlos in der Spielstruktur nach vorn…usw. usf. Wenn das alles ist, was Jaco mit seinem auserwählten Kader, seinen Aufstellungen u. Spielideen/Spielphilosophien(???) auf das Spielfeld bringt, dann gute Nacht, dann wird es bald wiedereinmal ganz, ganz finster bei 60. So kann man kein 60-Team nach 8…9 Spielen präsentieren. Da läuft bei Jaco was komplett schief, wenn man das so sieht.

Last edited 8 Monate zuvor by Chemieloewe
Fred

Die Aufstellungen geben tatsächlich Anlass zur Verschwörungsfantasien. Was steuert die Aufstellungen? Müssen Spieler gezielt aufgebaut werden? Gibt es Einsatzgarantien? Welche Vorgaben hat der Trainer für die Aufstellung? Es ist nur so erklärbar was da abläuft.

Alexander Schlegel

Ich glaube nicht, dass da Verschwörungstheorien bei der Aufstellung dahinterstecken. Dazu hat ein Spieler wie Frey viel zu wenig Reputation, um sich da eine Aufstellungsgarantie in den Vertrag hineinschreiben zu lassen. Jacobacci hat einfach einen Narren an ihm gefressen, das ist, so denke ich, alles. Wobei, wenn ich so nachdenke … Möglich ist ja bei uns inzwischen so Vieles, was man vorher nicht geglaubt hat … 😉

Reden wir noch mal über das Thema, wenn der Sportkamerad Frey im nächsten Spiel wieder in der Startelf steht. Dann geht wirklich etwas nicht mit rechten Dingen zu nach dieser wiederholten desolaten Leistung gestern.

Fred

Das war doch schon in Ulm absurd.

randpositions_loewe

Wenn dem so wäre, müsste der Frey doch z.B. hochgelobt werden und mit einer kleinen Blessur auf der Bank sitzen, anstatt zu spielen. So kann ja jeder sehen, dass er nicht Drittligareif ist. 😉

daOstl

Von der ersten bis zur letzten Minute den defensivplan durchgezogen. Obwohl er nicht funktioniert hat. Keine Umstellung. Fast so, wie wenn wir in der 10. Minute ein glückliches Tor geschossen haben und dann das Ding erfolgreich über die Zeit retten wollten. Nur lange Bälle, ein Armutszeugnis. Und der Trainer redet was daher von sehr vieles sehr gut gemacht. Unfassbar.
Frei wiedermal viel mehr Schatten als Licht. Keinerlei Spieleröffnung, nur Fehl- oder Sicherheitspässe. Vrenezi, was soll man sagen?
Ludewig nicht brauchbar, wird Zeit dass der mal anschiebt. Bisher kam gar nix von dem. Zwarts die ärmsten Sau, wenigstens bemüht.

Uraltlöwe

Die Mannschaft wirkt, als hätte sie ohne jegliches gemeinsame Training zum ersten Mal zusammengespielt. Kein sinnvolles Kombinationsspiel, Offensivspiel praktisch nicht vorhanden, die letzten beiden Spiele kein Tor geschossen.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass am Saisonende mehr als einer der letzten sechs Plätze herausspringen sollte.

Posicelli

Der Qualitätsverlust vor der Saison war zu groß. Diese Mannschaft kann nicht viel mehr als wir heute gesehen haben. Selbst bei den gewonnen Spielen war die Leistung nicht so, das man von höherem träumen darf.
Ich glaube auch wir müssen uns nach unten orientieren.

Last edited 8 Monate zuvor by Posicelli
Holger1860

Jacco raus!
Ach Mist, geht ja nicht, wir brauchen ja erst mal einen Sportchef😫
Und nachdem wir den nach Meinung von HAM ja gar nicht brauchen kann es ja bestimmt nur besser werden
(wie bitter, wenn einem wieder msl nur Sarkasmus bleibt…)

Herbert

Man hätte im Laufe der zweiten Halbzeit mehr ins Risiko gehen müssen. Mir waren zu viele Rückpässe dabei und allgemein zu viele Spieler zu weit hinten positioniert.

Last edited 8 Monate zuvor by Herbert
andi

Grauenhafter Kick &
Pyro Deppen
So macht 60 keinen Spass

Walter

Nicht eine Torchance, in 90 Minuten, dazu die Pyro….., es reicht

Eurasburger

Es war eindeutig zu wenig Feuerwerk am Start.

Walter

Wenn du meinst, aber wenn sie aufs Spielfeld fliegen, hört der Spaß auf

Eurasburger

Da hast Du Recht