Es hätte so ein schöner Nachmittag werden können – mit einer sagenhaften Choreo begrüßten die Fans ihre Mannschaft zum Heimspiel gegen Borussia Dortmund II. Doch dann schockte der doppelte Pohlmann die Löwen. Nach vier Minuten traf er zum 0:1 und brachte nach Ouro-Tagbas Ausgleich die Gäste zu Beginn des zweiten Durchgangs erneut mit 1:2 in Front. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zum Ende des Spiels, sodass die Münchner weiterhin um den Klassenerhalt zittern müssen. Alle Details zum Nachlesen gibt es in unserem Live-Ticker!

Choreo im gesamten Grünwalder Stadion

Traumhaftes Frühlingswetter – weiß-blauer Himmel und eine bombastische Choreo im gesamten Stadion, alles war angerichtet für das vorletzte Heimspiel der Löwen gegen Borussia Dortmund II, bei dem man den Klassenerhalt in der dritten Liga endgültig eintüten wollte. Die Fans schwenkten die Fahnen und sangen gemeinsam Löwenmut, die Choreo war sehr gefällig – “präsentiert von den Idioten und dem Abschaum”, wie auf einem Spruchband an der Stehhalle zu lesen war- die Stimmung war prächtig. Doch Stimmung schießt leider keine Tore.

Horrorstart mit frühem Gegentor

In der Anfangsphase passierte genau das, was nicht hätte passieren dürfen. Bereits nach vier Minuten spielte Dortmunds Pohlmann die gesamte Münchner Hintermannschaft schwindlig und traf zum 0:1. Wenig später konnte Löwen-Keeper Marco Hiller einen Freistoß aus dem Halbfeld gerade noch mit den Fingerspitzen an die Querlatte lenken und so Schlimmeres verhindern. Beim Foul zuvor hatte Greilinger früh die Gelbe Karte gesehen. Die Sechzger fingen sich und spielten mutig nach vorne, es fehlte aber stets der letzte Pass. Das Publikum unterstützte nach Kräften und peitschte sein Team weiter nach vorne. In der Defensive wirkten die Hausherren jedoch nervös und nach vorne fehlte es zumeist an der Präzision. War Dortmund in Ballbesitz, so ging es stets schnell nach vorne und es brannte lichterloh.

Ouro-Tagba gleicht für die Löwen aus

Nach einer knappen halben Stunde fiel dann schon fast etwas überraschend der Ausgleich. Lakenmacher holte nach einem langen Ball an der Mittellinie einen Einwurf heraus. Die Löwen machten es schnell, schickten Ouro-Tagba, der auf links durchmarschierte und im zweiten Versuch zum 1:1 einschob. 15.000 Zuschauern fiel ein riesiger Stein vom Herzen und bei Kopfbällen von Frey und Reinthaler wäre sogar das 2:1 möglich gewesen. Da sich die Heimischen in der Defensive nicht wirklich sicher präsentierten, musste man zur Pause mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Pohlmann schockt die Löwen erneut

Wie der erste Durchgang begann auch die zweite Halbzeit für die personell unveränderten Löwen denkbar schlecht. Nach einer Flanke von rechts konnten sie den Ball nicht klären und erneut war es Pohlmann, der das Leder im Nachschuss unter die Latte zimmerte. Die Löwen brauchten einige Minuten, um sich wieder zu sammeln. Für den erneut bemühten aber ineffizienten Lakenmacher kam Zwarts ins Spiel. Und der hatte auch gleich den Ausgleich auf dem Fuß. Nach feinem Steilpass von Guttau setzte er seinen Alleingang aber neben den Kasten.

Die Löwen rennen an

Die Hausherren bauten immer wieder Druck auf, doch das Passspiel war so oft zu ungenau, sodass Dortmund zu vielen leichten Ballgewinnen kam. Nankishi und Zejnullahu kamen in der Schlussviertelstunde für Frey und Ouro Tagba. Gefährlich wurde es aber zumeist nur, wenn Zwarts in der Spitze an das Leder kam oder sich Ludewig auf der rechten Außenbahn durchkämpfte. So rann den Hausherren die Zeit buchstäblich durch die Finger. Vrenezi und und Reich kamen für die Schlussphase. Die Fans stimmten lautstark “Wir wolln Euch kämpfen sehn”. Wirklich zwingend wurden die Löwen aber nicht mehr und so blieb es beim bitteren 1:2, nach dem sich Ratlosigkeit breit machte. Nun muss man – so bitter es ist – morgen auf Schützenhilfe von Unterhaching und Ingolstadt hoffen.

4 1 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
176 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
United Sixties

Guten Morgen leidgeprüfte Löwenfans hier. Nach einer schlimmen Nacht des Nachdenken und Reflektieren bleibt mir leider nur ein Urteil zu dieser Mannschaft, welche eine wiederholt schlimme Vorstellung zeigte:
Für mich steht nach der unfassbaren 17. Saisonniederlage fest, dass dieses Trainerteam rein gar nichts erreicht hat an Stabilität, Fortschritt oder Entwicklung.,gar nix ! Weiter zweikampfschwach, Passchwächen und von den Flankenversuchen erst gar nicht zu reden. Leider war der erste Trainergriff vom neuen unerfahrenen GF Werner ein Griff ins Klo für unseren TSV 1860.
Es braucht zur neuen Saison nicht nur einen Entwickler für junge Spieler, vorrangig braucht es einen Top-Motivator. Einen Trainer, der diese Liga kennt und Talente findet. Also bitte klare Analyse und weniger fade Ausreden oder Ankündigungen ( Platz 2 in Bayern ??) und dann endlich ein Löwenteam aufbauen, dem man Rückschläge verzeihen kann und welches mehr Spiele gewinnt als vergeigt in dieser engen dritten Liga. 24/25 muss endlich geliefert werden , genauso wie vom Verein und neuen GF Mueller in Sachen Stadionlösung mit der Stadt und neuen Servicevertrag mit FA und NLZ HAM hin oder her.

Uraltloewe

Die aktuelle (Nicht-) Leistung am Trainer festzumachen halte ich für falsch. Er hat zu Anfang bewiesen, dass er´s kann. Was ist seither anders? Es gibt Vertragsverhandlungen und es wird am Kader für die neue Saison gebastelt. Es wird weniger Spieler geben und zudem muss man mit kleinerem Budget auskommen. Folgerichtig werden wir einige Spieler nicht mehr hier sehen. Von Lakenmacher ist es schon öffentlich, gleiches gilt für Leihspieler. Wer uns sonst noch verlassen will oder muss wird wohl den betreffenden Spielern schon bekannt sein, nachdem man lt. Dr. Werner in der Kaderplanung schon schon “recht weit” ist.
Wer schon einen neuen Verein hat, dürfte vor allem daran interessiert sein, sich keine Verletzung mehr zuzuziehen. Bei den anderen sollte man meinen, sie würden alles versuchen, sich mit Leistung für einen neuen Verein zu empfehlen. Allem Anschein nach verlassen sie sich da aber eher auf ihren Berater und wollen auch kein Verletzungsrisiko mehr eingehen.
Ob der Trainer weiß, wer in der neuen Saison noch für den Kader vorgesehen ist?
Seine jeweilige Personalwahl lässt das jedenfalls nicht vermuten, wenn doch, wäre das allerdings schon ein Kritikpunkt, auf die abgelieferten Leistungen nicht entsprechend zu reagieren.
Ich bin mir jedenfalls sicher, dass es mit den jungen Spieler wie Kloss, Muteba, Bangerter usw. bestimmt nicht schlechter laufen würde. Zumindest würden sie geben, wozu sie in der Lage sind.
Und nach wie vor gilt: wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. Kampfgeist habe ich heute total vermisst.
Ich bin gespannt, ob sie die Kurve noch kriegen und entsprechenden Charakter zeigen – allzu große Hoffnung habe ich aber nicht mehr.

Roman Agostino

Giannikis hatte auf der PK schon angesprochen, dass bei einigen die richtige Einstellung fehlt – dass dies ein dermaßen gravierendes Problem darstellt, hätte ich in diesem Ausmaße jedoch nicht erwartet. Der heutige Stadionsbesuch erinnerte mich stark ans Relegationsrückspiel gegen den Jahn.
Die letzten beiden Saisons erinnern ohnehin an die Abstiegssaison. Mit großem Budget und noch größeren Worten den Aufstieg erzwingen, damit scheitern wir – allen voran in der 3. Liga, siehe Türkgücü, Uerdingen, Ingolstadt und co. – nicht als erster Verein.
Einen derart blutleerer Auftritt würdige ich nicht noch mit mehr Worten als notwendig. AG sehe ich es nach, dass er die S11 weitestgehend unverändert lies; immerhin lag die gute 2. HZ gegen Saarbrücken nicht weit zurück und Haching hätte ich ebenfalls gern als Ausrutscher abgestempelt. Mund abwischen & weiter. Schön wär’s gwesen.
Die Trainerfrage stelle ich mir nächste Woche, wenn ich die Aufstellung sehe. Am Freitagabend will ich eine Reaktion sehen, eine deutliche Ansage an das Team, dass eine solche Darbietung Konsequenzen nach sich zieht. Ouro-Tagba, Verlaat, Ludewig und Hiller sind die einzigen, denen ich ein gutes Spiel attestieren würde. Alle anderen Spieler der heutigen Partie müssen hinterfragt werden & ich erwarte auf den verbleibenden sieben Positionen erwarte ich mindestens vier Wechsel.

Bergloewe

Ouro-Tagba, Verlaat, Ludewig und Hiller sind die einzigen, denen ich ein gutes Spiel attestieren würde.” … ich auch noch Greilinger.

Dennis M.

Was???

Francis Underwood

Was ich wirklich, unabhängig von der miserablen Leistung, überhaupt nicht verstehe: Wir wollen kommende Saison mit Spielern aus der Region/aus dem Nachwuchs eine Mannschaft formen. Finde ich begrüßenswert. Aber warum fangen wir dann damit nicht heute schon an? Warum spielt Lakenmacher von Anfang an, wenn er ohnehin wechselt und noch dazu seit langer Zeit nicht mehr trifft. Ein Güler, der auch nich was gekostet hat, stand nicht mal im Kader (und wenn, kommt er auch nicht dran). Muteba ebenso (bis auf die letzten beiden? Spiele). Mansour noch einer der Besten heute, hat übrigens auch noch keinen neuen Vertrag, wird ausgewechselt…
Bangerter, Kloss, Reich, warum spielen die nicht? Traut man ihnen das nicht zu? Aber kommende Saison schon? Wie einige schon geschrieben haben, da steht KEINE Mannschaft auf dem Platz. Gerade deswegen würde ich jetzt (!) “die jungen” bringen und um Verlaat (auch wenn er mal nen Patzer hat, aber er hat tatsächlich einen riesen Charakter) und Reintaler aufbauen. Lee muss gesetzt bleiben. Mansour muss unbedingt gehalten werden, das sollte fast schon Priorität 1 sein. Der hat eine richtige starke Technik, wenn er einen Trainer bekommt der ihn vernünftig fördert, wird der extrem performen.
Vrenezi hab ich echt mal gemocht, aber wenn er ganz offensichtlich keine Lust mehr hat, dann sollte er halt auch einfach nicht mehr eingewechselt werden.. Was denken sich denn bei solchen Aktionen diejenigen (vor allem der Nachwuchs, der gerade auf fem Sprung ist), wenn so einer ständig den Vorzug erhält?
Für mich war das Spiel heute, so schlimm wie die Leistung auch war, eigentlich auch ein “tolles” Signal an die beiden GFs. Jetzt wissen sie doch spätestens, was sie zu tun haben. Wenn sie sich trauen…
Hoffen wir das Beste.

Sepp16

Muteba und Güler waren nicht im Kader, weil sie kein 3. Liga Niveau haben. Frag lieber mal dr Werner warum er die blinden im Winter überhaupt geholt hat.

Last edited 2 Monate zuvor by Sepp16
Chemieloewe

So ein Schwachsinn!

_Flin_

So ein Quatsch. Muteba hat in den Spielen, in denen er auf dem Platz stand, deutlich gezeigt, dass er Drittliganiveau hat.

Lauser

In Lübeck sieht es bei den Spielern für die kommende Saison sicher auch nicht rosig aus und trotzdem lassen sie sich nicht herspielen.
Die Theorie mit dem blauen Brief könnte nicht stimmen

Dennis M.

Hat halt auch was mit Charakter zu tun.

daOstl

Lübeck wird vermutlich haufenweise Spieler haben, deren Vertrag auch für die Regionalliga gilt. Natürlich geben die bis zum Schluss Gas.
Bei uns dagegen werden einige schon wissen oder vermuten, dass nach der Saison Schluss ist bei 60 mit ihnen.

Posicelli

Genau das kann der Unterschied sein.

Chemieloewe

Es ist neben Anderen hier auch meine Meinung, dass unsere Spieler kein konsequent bis zum Letzten kämpfendes Löwenrudel, keine homogen, resolut u. geschlossen auftretende Löwenmannschaft auf dem Spielfeld datstellen, sondern ein oft vogelwild aufgeschreckter u. durcheinanderrennender Hühnerhaufen, wo oft Viels nicht zusammenpasst u. Vieles schiefläuft u. danebengeht. Passspiel unter aller Sau! Offensive zu lasch, wirkungslos u. zu ungenau in den Zuspielen u. Abschlüssen. Die Defensive auch unverständlicherweise wieder schwächer u. anfälliger wie zuvor…usw. usf. Einzelne Spieler waren schon auch gut – Ouro-Tagba…o. Hiller – u. es gab auch gute Aktionen, aber unterm Strich war das wieder einmal viiiel zu wenig als Mannschaft, um Siege zu erringen, zu erspielen u. wenn es sein muss, auch mal mit der Brechstange zu erzwingen. Es passt einfach in der Summe viiiel zu wenig zusammen bei uns u. wir machen zuviele Fehler.

Neben Anderen hat auch das Sechzger.de schon im Vorfeld vor Torjäger Pohlmann gewarnt. Jeder halbwegs informierte Fußballkenner u. unser Trainer weiß um die Gefährlichkeit solcher Spieler wie Pohlmann. Warum unsere Spieler ihn dann nicht weitestgehend klarstellen u. “aus dem Spiel nehmen” u. er dann trotzdem, obwohl wir um seine Gefährlichkeit wissen, die 2 Tore für Dortmund schießt, ist mir ein völliges Rätsel u. für mich komplett unverständlich u. empörend zugleich. Da passt doch auch vom Trainer zur Mannschaft in der Vorbereitung u. im Training einiges nicht zusammen, vermute ich stark, obwohl ich AG eigentlich mag. Aber das, was er nach seiner furiosen Anfangserfolgsserie mit der Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen überwiegend angeboten hat, war unter aller Kanone u. nicht 3.-ligareif. So kann man als Trainer, bei aller Sympathie für ihn, auf Dauer freilich auch nicht bestehen. Gute Fortschritte, Verbesserungen u. eine positive Entwicklung sind schon lange verpufft u. seit vielen Spielen nicht mehr erkennbar. Stagnation auf schlechtem Niveau u. Rückschritt ist seit Wochen im Großen u. Ganzen leider wieder Alltag bei uns Sechzgern – 1. Profiteam.

Die Frage ist, können wir die letzten 2 Spiele noch ein ganz anderes, positives u. erfolgreiches Gesicht mit 2 richtig guten Spielen zeigen oder fällt unsere “Mannschaft” nun weiter komplett auseinander. Ich befürchte schon seit einigen Spielen gewisse “Auflösungserscheinungen” in der Mannschaft bei einigen Spielern. Ich hoffe mal, dass es nicht so ist, wir nicht weiter ausenanderbrechen, dass wir nicht in den letzten 2 Spielen auseinandergenommen u. besiegt werden u. im schlimmsten Falle sogar noch absteigen. Diese Gefahr ist allerdings leider allgegenwärtig.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
Steffen Lobmeier

Findest du, dass Ouro-Tagba gut war? Ich sah bei ihm zwar Bemühungen, aber noch viel mehr technische Unzulänglichkeiten. Was der Kerl heute wieder unnötig den Ball verloren hat… Aber im Endeffekt ist der,der bei Sechzig den Ball hat, eh die ärmste Sau, weil viel zu wenig Bewegung drin ist.

Chemieloewe

Naja, besser als manch Anderer. “Gut” geht auch besser wie heute Ouro-Tagba. Aber, wer war heute richtig “gut”? – Keiner.😉

Sepp16

Nach deiner Theorie muss man dortmund nur vor mbappe warnen und dann darf er eigentlich kein Tor schießen. Du bist ja ein wahrer Experte. Erklär mir doch bitte im Detail die Fehlerketten vor den Gegentoren. Da bin ich mal auf deine Analyse gespannt.

Chemieloewe

Das ist doch kompletter Unfug, wenn Du mir unterstellst, ich würde den Sieg von Dortmund als große überragende (Einzel)-Aktion von Pohlmann darstellen u. damit erklären. Das habe ich auch nicht, sondern herausgestellt, dass ausgerechnet er die 2 Tore geschossen hat. Aber, dass nun gerade er die 2 Tore für Dortmund geschossen hat u. auch sonst noch mehrere gute Tormöglichkeiten hatte, zeugt doch davon, dass wir so ein bekanntermaßen gefährlichen Stürmer nicht gestellt haben u. ihn nicht gut in den Griff genommen/bekommen haben. Pohlmann ist nun nicht gleich der “Messi, Ronaldo…o. Mbappé” der 3. Liga, ihn einigermaßen wirkungslos zu machen, sollte daher auch uns möglich sein. Wenn man eine gute solide Mannschaft mit guter Taktik u. Spielweise hat, die der Trainer vorgibt u. trainiert hat u. die Mannschaft das speziell auf den jeweiligen Gegner bezogen geschlossen gut bis bestmöglich umsetzt u. dabei eben auch gewisse Schlüsselspieler wie einen herausragenden Stürmer gut in den Griff bekommt, ist die Möglichkeit für einen Erfolg/Sieg schon gut u. man dazu auch spielerisch, vom Kader her u. auch mannschaftlich dem Gegner nicht groß unterlegen ist. Das eine Mannschaft nicht nur mit o. wegen 1…2… herausragenden Spielern gewinnt, wissen wir doch alle – siehe z.B. kürzlich die Niederlage PSG (mit Mbappé) in Dortmund am Mi. o. die Niederlage von Bäh (mit Kane) in Stuttgart am Sa… Dazu brauchst halt immer eine gute intakte Mannschaft. Nicht Pohlmann hat das Spiel gewonnen, auch wenn er großen Anteil am Sieg hatte, sondern die Mannschaft von Dortmund. Also, was soll das denn???

Die Fehlerketten, die zu den Toren geführt haben, brauche ich Dir hier nicht nochmal zu analysieren u. vorzubeten. Das wirst Du vielleicht selbst ganz gut können u. gesehen haben o. kannst das hier im Sechzger.de o. in weiteren Medien (LM, Kicker, liga3-online…sehr gut u. ausführlich von dessen “Experten” nachlesen können. Außerdem bin ich kein solcher “Experte”, sehe aber schon einigermaßen, dass u. was da so bei uns schief läuft.😉 Besser können das aber aus meiner Sicht z.B. Thomas Spiesl, Bernd Winninger & Co. hier im Sechzger.de!

Also, ich hoffe, wir haben es damit geklärt.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
Kraiburger

Ich verstehe es nicht. Ich verstehe es einfach nicht.

Da muss doch was vorgefallen sein. Erst verliert AG 8 Spiele nicht, dann gewinnt er 10 Spiele nicht. Ich verstehe es nicht.

Es kotzt mich an!

Sepp16

Die Tendenz ist leider beängstigend. Weder im Derby letzte Woche, noch heute in so einem eminent wichtigen Spiel, hat die Mannschaft gebrannt. Das war schönwetter Alibi fussball. So gewinnst du in der Liga keinen Blumentopf.

Chemieloewe

Für mich auch völlig rätselhaft diese 2 Gesichter der Mannschaft, wenn wir überhaupt noch von sowas reden können. Nach Superstart von AG derart schlimm u. dauerhaft einzubrechen, kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen, auch wenn wir mal eine Pechsträhne mit einrechnen u. Trainer u. Mannschaft zugestehen wollen, dass sowas passieren kann. Aber das hier sind, wie ich es oben u. vor Tagen geschrieben habe, für mich vermutete u. befürchtete Auflösungserscheinungen u. ein generelles Auseinanderbrechen der Mannschaft, dass es mir u. uns Allen Angst u. Bange wird u. mich gefühlt wieder sehr an 2016/17 erinnert. Da frage ich mich, wie Du auch, wie kann sowas sein u. passieren? Was ist da mit AG, Spielern u. Mannschaft los u. passiert, was läuft da schief??? Keine Ahnung. Jedenfalls ist dieser negative Entwicklungsverlauf sehr beängstigend, mehr als besorgniserregend u. höchst alarmierend. ….Ein Jens Härtel o. Dirk Schuster wurden ja wohl, wie ich es in Erinnerung habe, bei der Trainersuche nicht mit in die Auswahl einbezogen. Sorry, aber ich bin überzeugt, dass wir mit einem dieser beiden Trainer, egal welchem, nicht so besch***en dastehen würden.

Sorry AG, aber der ganze Mist der letzten Wochen ist nunmal auch Dein nicht unerheblicher Part, dafür die Verantwortung zu tragen, trotz der ganzen negativen Vorgeschichte mit Jaco, Pfeifer, HI/HAM-Clan u. Mannschaftszusamenstellung…

Irgendwas scheint oberfaul zu sein im Team – Spieler+Trainer – das sieht doch jeder.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
age

Sollten mal den power done fragen, er ist immer bei der Mannschaft 🙈

Chemieloewe

🤣😂🤣👍Du, ich habe weiter noch Sympathie für AG. Ich hoffe u. glaube insgeheim auch, dass es nicht maßgeblich an AG liegt, dass wir so zu Boden gehen. Ich weiß nicht, was die Ursachen für den Absturz sind. Das wissen wahrscheinlich nur Insider. Deshalb fordere ich auch nicht den Rausschmiss von AG u. hoffe, dass wir in Essen u. zuhause gegen Bielefeld noch gute Spiele zusammenbringen u. 1 o. 2 Siege holen, dass dann AG mit der Sportführung u. den GF Werner u. Mueller die nächste Saison weiter plant u. den Kader zusammenstellt u. in die nächste Saison geht. Daran können, werden u. müssen wir dann AG messen, wie gut u. ob er es packt o. ob er es eben nicht packt.

Einen Trainerwechsel halte auch ich, trotz aller Kritik, bis auf Weiteres, für völligen Blödsinn, für unangebracht u. falschen Aktionismus. Das steht in der KGaA sowieso jetzt nicht zur Debatte, denke ich.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
Bergloewe

Ich vermute, dass die Mannschaft nach den drei aufeinanderfolgenden Spitzenspielen, also Spielen gegen, ich glaube, die damaligen 1.,2. und 4., die allesamt trotz guter Leistungen verloren gingen, einen Knacks bekommen hat. In diesen drei Spielen hat sie ihr Selbstvertrauen verloren. Und dann kam Freiburg und hat sich geweigert, als vermeintlich leichter Aufbaugegner zur Verfügung zu stehen. Danach war es ganz aus.

Siggi

Wie wird so schön gesagt: es sind “Kleinigkeiten”. Hätte Zwarts nicht freistehend am Tor vorbeigeschossen, hätte Schröter nicht genau zum Torwart geköpft, hätte Ouro-Tagba den Pass auf Guttau nicht zu lang gespielt…
Hätten wir dann hier eine Trainerdiskussion? Und dann noch Marcus Anfang, den Impfpassfälscher vorschlagen. Das ist dann genau das richtige Vorbild für unsere Jungs im NLZ. Bravo!

Alexander Schlegel

Und vor allem hat er den Topfavoriten Dresden gerade in der Rückrunde auf einen Abstiegsplatz gecoacht. Das ist ja ein prima Bewerbungsschreiben. Wie man auf den kommen kann, ist schon etwas abenteuerlich.

Chemieloewe

Also, Marcus Anfang ist absolut indiskutabel, diese Luftpumpe. Mit dem wäre Bremen nie u. nimmer wieder aufgestiegen. Bremen hatte Glück, dass Anfang durch sein Impfpass-Betrug zu Corona rausgeschmissen werden musste. Ole Werner hat es als sein Nachfolger dann ja geschafft, aufzusteigen.
Dagegen sehe ich statt Marcus Anfang in Jens Härtel u. Dirk Schuster schon eine gute Option als Trainer. Aber davon wollten die Obersten bei uns leider bisher nix wissen…😉

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
Chemieloewe

Klar Siggi, mit einem Sieg durch die ungenutzten (“Kleinigkeiten”) Chancen wäre erstmal keine ansteigende Diskussion zu AG entbrannt. Aber insgesamt sind das doch nun leider schon seit vielen Spielen nicht nur “Kleinigkeiten”, sondern erhebliche Mängel in unserem Spiel, Spiele, in denen Hiller auch noch eine ganze Menge Gegentore durch seine hervorragenden Glanztaten verhindert hat. Spätestens mit den Niederlagen u. vor allem dem Gesamtauftreten unserer Mannschaft gegen Unterhaching u. Dortmund II muss man einfach AG sehr kritisch hinterfragen, was er eigentlich zustandebringt. Irgendetwas läuft doch schon seit längerem schief u. scheint oberfaul im Team zu sein – Trainer, Spieler u. Mannschaft. Was, ist hier die große Frage, die uns alle brennend interessiert. Wo liegen die Ursachen für den erneuten Absturz? Keine Ahnung, was da los ist u. stinkt. Wir wüssten es gern. Vielleicht erfahren wir ja noch die Wahrheit. Jedenfalls ist bei 60 wiedermal Alarmsignal Rot!

JR1860

Bin auch ratlos, was ich davon halten soll, der Trainer ist natürlich nicht allein schuld, er hat den Haufen übernommen, den die hochkompeten Vorgänger zusammgestellt haben, in meiner Verzweiflung würde ich Daniel Bierofka bitten, zumindest für die letzten beiden Spiele noch einmal zu übernehmen

Dennis M.

An jenen Daniel Bierofka habe ich auch schon gedacht. Würde ich lieber heute als morgen anrufen.

Benjisson

Egal wenn aber bitte nicht Biero…..der aktuelle Fussball ist furchtbar aber das was Biero hat spielen lassen war furchtbarer als furchtbar

Dennis M.

Jop. Aber wenigstens hat der Kampf und die Einstellung gestimmt. Darauf wird es in den 2 Spielen ankommen.

Benjisson

Nein das behauptet man immer weil es um Biero geht.

Dennis M.

Sehe ich anders. Für 2 Spiele könnte er die nötige Motivation rauskitzeln. Seis wies sei – ein Impuls ist dringend nötig.

Benjisson

Nein….die Mannschaft ist Charakterlos. Da kitzelst du nichts.

Dennis M.

Ja, das ist sie. Allerdings hat es Giannikis anfangs auxh geschafft. Für 1-2 Spiele kann ein Impuls und Ruck definitiv helfen. Tatenlos zusehen ist völliger Quatsch.

WilkinsMicawber

Sers Dennis,

scheiß Tag heute.

Ich bin sehr am Nachdenken, was man machen sollte, aber ich halte eine Trainerentlassung für sehr unrealistisch. Das konterkariert den eingeschlagenen Weg komplett. Im Prinzip können sich das die beiden Geschäftsführer nicht leisten.

Die große Frage – und darauf wird man sich rausreden – ist halt, ob es was bringen würde. Ich bin sehr skeptisch, dass ein richtiger Ruck durch die Mannschaft geht, dass ein Impuls etwas bringt.

Du magst Biero zurückholen? Sollte er sich nicht antun, wenn er mich fragt. Und ich würde auch nicht viel drauf bauen: der kommt über die Emotionen, aber da gibt’s zu viele im Team, denen das wurscht ist.

Für mich ist es jetzt echt einfach nur Hoffen. Hoffen auf Haching und Ingolstadt morgen. Hoffen, dass Halle keine fünf Punkte mehr holt. Hoffen, dass im nächsten Spiel Essen mit den Nerven zu kämpfen hat und wir zwei Zufallstore schießen. Hoffen, dass wir den Klassenerhalt einfach geschenkt bekommen. Mit Giannikis.

Der ewige Optimist in mir fragt sich, ob Giannikis mit einem komplett runderneuertem Kader vielleicht was reißen könnte. Dass die schönen Worte von Christian Werner auch Ergebnisse liefern könnten. Aber ja, wenn ich ehrlich bin, habe ich mir schon auch bisschen mehr erhofft.
Ich glaube ehrlich – habe ich eben auch dem BluePunisher geschrieben – dass die Ausgangslage verdammt kompliziert war. Also der e.V.-Weg damit noch nicht als Versagen tituliert werden sollte. Dafür war der Karren schon zu stark im Dreck. Aber letztlich zählen halt Ergebnisse und bisher hat’s die eben nicht ausreichend gegeben.

Keine Freude gerade…

Dennis M.

Servus Wilkins,

ich glaube auch nicht, dass es Biero macht. Warum soll er sich den Chaotenverein auch antun. Kostet Lebensjahre.

Du sprichst da was ganz “Fatales” an. Ja, einigen scheint es scheißegal zu sein, was mit uns passiert. Man sieht aber, dass es mit Giannikis 0,0 mehr bringt. Ob ein Trainerwechsel noch was bringt – ich weiß es nicht.
Aber es wäre so n kleiner Strohhalm neben der Möglichkeit, dass 43 Pkt ausreichen könnten. Was aber auch schwer wird, da Halle morgen glaube ich gewinnt.

Mit Giannikis holen wir doch nichts, Wilkins.

Und ob die Geschäftsführer sich ein Scheitern eingestehen müssten ist gerade glaube ich das kleinste Problem. Hab eh nie verstanden, wie man Giannikis holen konnte. Hätte es mir auch anders gewünscht, aber das ist leider nicht die Besetzung, die passt.

So traurig, dass man auf Schützenhilfe hoffen muss…

Sepp16

Im Winter wollte das Dr. Werner mit vier Transfers korrigieren. Zwei von den Wintertransfers haben es heute nichtmal in den Kader geschafft. Einer von denen wurde eingewechselt und war ein total Ausfall. Nur Reinthaler ist von den Vieren 3.Liga tauglich. Also unter den Strich auch total versagt.

_Flin_

Der hat wenigstens mal reingehauen. War so ziemlich der einzige Zweikampf den ich heute aktiv gesehen habe, ausser von Lakenmacher.

Benjisson

Da steht einfach keine Mannschaft auf dem Platz.

michl60

Und wer ist dafür verantwortlich?

Sepp16

Bei vier Wintertransfers, waren auch drei voll Nieten dabei. Dr. Werner hat die Mannschaft noch schlechter gemacht, anstatt die Mannschaft zu verbessern.

michl60

Der war 2 oder 3 Wochen im Amt, der ist wohl am wenigsten dafür verantwortlich

Dennis M.

Taugen alle nix.

Sepp16

Er hat selbst in einem Interview gesagt, dass er dadurch das die Bestätigung für sein Amt als Geschäftsführer Sport so lange gedauert hat. Sich intensiv für den in dieser Funktion lang und akribisch vorbereiten konnte. Und das Resultat der langen und karibischen Vorbereitung, waren drei nicht 3. Liga taugliche bzw. Nur bedingt 3.Liga taugliche Spieler bei vier getätigten Transfers. Das bedeutet eine quote von 75 % Schrott. Das ist die Realität, auch wenn du das nicht hören magst.

WilkinsMicawber

Ich habe nicht das Fußballwissen, um mit Koryphäen wie dir zu diskutieren. Aber ich wünsche mir, dass jemand mit so etwa 10% deiner Fußballkompetenz bei 1860 arbeiten würde – dann wären wir ganz schnell sehr erfolgreich.

Wofür ich dir aber dankbar bin: dein Vertipper hat mir gezeigt, dass zwischen einer akribischen und einer karibischen Vorbereitung nur ein Buchstabendreher liegt. Das nehme ich mit und freue mich.

Entspannt am Strand liegen, bisschen Cocktails schlürfen – passt zu unserem Leistungsvermögen.

Last edited 2 Monate zuvor by WilkinsMicawber
Sepp16

Ich schreib von Handy aus. Ich in meinen Texten sind definitiv einige Dreher und Fehler drinnen. Ich hab auch definitiv mehr Ahnung von Fußball, als von Rechtschreibung oder Grammatik. So ehrlich muß ich sein. In meinen Zeugnisen wurden nur immer meine sportlichen Leistungen hervorgehoben, über den Rest kann man den Mantel des schweigens hüllen. Es hat Gott sei Dank noch für einen anständigen Beruf gereicht.

Ich denke mir hier bei den Texten ehrlich gesagt oft, dass die Verfasser was auf den Kasten haben. Aber keine Ahnung vom professionellen Fussball haben. Weil sie nie selbst auf hohem Niveau Erfahrungen als Aktiver Spieler oder Funktionär gesammelt haben.

Jemand mit 10% meiner Kompetenz würde nicht reichen. Aber es gibt gute Alternativen. Ich hab mal eine Zeit lang mit Petr Ruman zusammen gearbeitet, da hab ich gesehen wie ein absoluter voll Profi arbeitet. Das war sehr lehrreich. Mich wundert es daher nicht warum man in Fürth aus wenig viel macht.

_Flin_

Du kannst auch nur ein Lied singen. Und wennst von Leuten redest, die nicht im Kader waren, frag ich mal wo eigentlich Tarnat, Sulejmani, Kurt und Bonga waren. Ok, Sulejmani ist unfair, der ist verletzt. Scahde eigentlich. Seine Tore fehlen uns. Eigentlich schon die ganze Saison..

WilkinsMicawber

…das Traurige ist halt, dass der Sepp hier nicht vollends Unrecht hat. Klar, der Sepp ist dauerschlechtgelaunt und findet immer alle scheiße und wenn’s vom e.V. kommt, gleich drei mal.

Aber wenn ich davon ausgehe, dass diese Neuzugänge nicht kostenlos bei uns spielen, sondern Geld verdienen: dann weiß ich nicht, ob man sich das Geld nicht hätte sparen können. Angeblich haben wir ja recht wenig davon.

Und Diskussionen à la “Aber die anderen waren auch nicht besser…” machen mich nur noch trauriger. Weil dann weiß ich gar nicht, auf was ich hoffen soll.

Scheiß Tag.

_Flin_

Last edited 2 Monate zuvor by _Flin_
Sepp16

Da brauch ma nicht reden. Das sind auch keine guten Transfers gewesen. Wobei ich bei Tarnat und Kurt nicht verstehe warum man sie gar nicht mehr berücksichtigt. Und der Tarnat kostet auch nicht viel. Aber nochmal, ich geb dir recht, das waren auch keine guten Transfers. Für mich waren nur Kwadwo und Guttau gute Transfers. Wenn der Schrötter in guter Verfassung wäre, ist das auch ein guter Transfer. Frey ist auch ein bullshit Transfer noch dazu mit zwei Jahresvertrag. Im Sommer wurde nicht gut eingekauft, aber im Winter mindestens genau so beschissen, wenn nicht noch schlechter.

Benjisson

Pfeifer, Jacobacci und das Transferteam HAM. Unser aktueller Trainer muss mit dene arbeiten die da sind.

Sepp16

Die Kader Korrektur im Winter blendest du aus. Es wurde im Sommer nicht gut eingekauft, aber Dr. Werner hat bis auf Reinthaler auch nur Schrott gekauft. Das ist Fakt.

Benjisson

Güler war ein Ergänzungsspieler da Zwarts verletzt war.
Muteba ein Vorgriff auf die neue Saison
Nankishi hat gute Ansätze.
Reinthaler ist gut.

Erst Überlegen dann posten. Ist schwer für dich ich weiß

BluePunisher

Dank Pereira 2.0 installiert von Team Reisinger!

Alexander Schlegel

Ah ja, mit Team HAM und Jacobacci wären wir wohl heute schon abgestiegen.

Benjisson

Aha….in wie Fern sind die beiden Trainer vergleichbar?

Mit über 20 Mio Zugängen abgestiegen?
Oder etwa mit Aussprüchen wie We go to the Top?
Oder war Reisinger an Pereira Schuld?

Ach Moment….nichts macht die beiden vergleichbar außer vielleicht das beide zur Rückrunde. Dein Vergleich ist dermaßen billig. Gib dir mehr Mühe. Ist echt kläglich

BluePunisher

Erinnert gerade alles an die Abstiegssaison. Nur das diesmal andere das Zepter in der Hand haben und die Verantwortung hierfür tragen.
Auch wenn es durch dich verleugnet wird! Wahnsinnig wie verblendet man sein kann!

WilkinsMicawber

Mich wundert es, dass du Leuten hier Verblendung unterstellst. Kannst du sagen, welche dieser Punkte du anders siehst:

Wir gingen ohne sportliche Leitung in die Saison, weil die HAM-Seite Horst Heldt ablehnte.

Wir haben den komplett verfügbaren Etat ausgereizt, weil HAM den e.V. überstimmt hat und keinen Raum für Rücklagen erlaubte.

Bei der Kaderplanung ohne sportliche Leitung mischte der Fanartikel-GmbH-Chef Power mit.

Wir haben im Herbst den Trainer entlassen und HAM erschien nicht mal zur Beiratssitzung, um irgendeine sportliche Leitung anzustellen.

Dann hat der Verein im Winter die Reißleine gezogen. Neue Geschäftsführung, neuer Trainer.

Hand aufs Herz: fandest du diese Ausgangslage für den e.V. einfach? Findest du, dass es eine Leichtigkeit war, hier eine richtig starke Rückrunde hinzubekommen?

Ich würde echt gerne deine Sichtweise verstehen. Für mich wirkte das alles wie eine Mammutaufgabe – Kategorie “Gut wird’s nicht, hoffentlich wird’s nicht endlos beschissen.”

Ja, die Resultate bisher sind scheiße. Bin ich bei dir. Aber für mich fühlt es sich so an, als ob du hier Schadenfreude empfindest, was mich echt traurig machen würde.

Trotzdem beste Grüße

Wilkins

Benjisson

Der Typ findet gar nichts.

BluePunisher

Ja, die Ausgangssituation war nicht optimal und einen Horst Heldt hätte ich mir auch gewünscht. Aber man bekommt im Fussball eben nicht immer seinen Wunschkandidat.
Nun sind wir im Abstiegskampf und wenn dass das beste war, was diejenigen aus der Situation machen konnten, dann sind sie die falschen.

Und nein, ich bin sicher nicht schadenfroh. Mir wäre es 1000 Mal lieber wir würden erfolgreich sein mit Reisinger und Co. Ist aber leider an der Realität vorbei.

Daher hoffe ich, dass er nach der Saison den Hut nimmt und eingesteht dass sich Sechzig nicht von alleine verkauft und auch nicht von alleine aufsteigt.
Die Wirklichkeit sieht nämlich anders aus. Nur die allerwenigsten können Sechzig auf die Erfolgsspur bringen. An Sechzig zu scheitern ist also keine Schande.

WilkinsMicawber

Danke für deine ausführliche Antwort, BluePunisher! Es ist echt interessant, deine Gedanken hier zu lesen.

Deinen Satz, dass an Sechzig zu scheitern, keine Schande ist, finde ich auch sehr trefflich. Das führt ja auf mein vorheriges Argument zurück, dass die Ausgangslage so kompliziert war.

Vielleicht sind wir jetzt aber diskutierend auf einem guten Weg: was genau würdest du dir bei 1860 konkret wünschen?

Ich sage dir meine Meinung: Oliver Mueller finde ich sehr positiv bisher: stille Gespräche mit der Stadt wegen Stadionausbau – konkrete nächste Schritte zwecks Analysen zu Kosten-Ertrag.

Klares Bekenntnis, dass wir nicht weniger ausgeben können, als wir einnehmen.

Klare Stellungnahme, dass die KgaA für die Stadionthematik zuständig ist.

Klares Akzeptieren der Rahmenbedingungen, dass wir Drittligist sind.

Neue Initiativen, um Sechzig ins Gespräch zu bringen – sei es durch Besuche bei Sponsoren, Kooperationen mit den Tölzern, Patenschaftmodelle für Jugendspieler.

Für mich liegt kaufmännisch hier der Hund begraben: zu geringe Einnahmen bei zu hohen Kosten – und die letzten Jahre hat man wieder mal die Augen davor verschlossen. Mit Mueller hoffe ich, dass es in eine andere Richtung geht.

Aber – und das ist jetzt die große Frage: wo ist hier das Präsidium Schuld? Weil ich halt echt fundamental davon überzeugt bin, dass dies Angelegenheit der KgaA ist. Und wenn Pfeifer nicht zu Sponsoren fährt, aber lauthals Mietreduktionen einfordert, derweil eine Mieterhöhung erzielt und dazu noch den e.V. verklagt: ja, dann ist das nicht gut für 1860.

Und jetzt können es die Neuen besser machen. Warum muss deswegen in deinen Augen jetzt Reisinger den Hut nehmen? Da wäre ich auf deine Antwort neugierig. 🙂

Es grüßt

Wilkins

BluePunisher

Servus Wilkins,
warum Reisinger seinen Hut nehmen soll kann ich dir gerne erläutern.
In den letzten Jahren haben wir öffentlich kein gutes Bild abgegeben. Reisinger hat meiner Ansicht nach seinen Anteil dazu beigetragen.
Zudem geht es sportlich bergab. Reisinger hat vor 5 Jahren als Ziel genannt Aufstieg 2024. Nun können wir uns gerade so in der 3. Liga halten, mit Schützenhilfe von Haching.
Da ich weder sportlich, noch in der Außenwirkung, noch finanziell positive Veränderungen sehe ist er aus meiner Sicht gescheitert.

age

Wenn RR der einzige Protagonist wäre, dann wäre dein Statement schlüssig.
Leider sieht die Realität ganz anders aus.

Das Thema Aussendarstellung ist deine subjektive Wahrnehmung. Objektiv betrachtet sind viele andere gescheiterte Existenzen und Plattformen unterwegs, die dem Verein sehr stark in der Aussendarstellung schaden. Ich sage hier nur Merch, db und AR-Vorsitz. Noch was: wer denunziert den anderen Gesellschafter und führt Klagen gegen den Verein?

Dann zum Sportlichen der Profis übergibst du die volle Verantwortung dem Präsidium des e.V. Es gibt hier zwei Gesellschafter und u.a. bei wichtigen Entscheidungen hat nicht das Präsidium gefehlt oder an Fehlbesetzungen festgehalten. Des weiteren wurde vom Mehrheitsgesellschafter jeglicher Vorschlag des e.V.s boykottiert. Ich sage nur Beierlorzer und Heldt.

Und diese Zeiten in denen der Präsident alle Entscheidungen mit trägt und medial immer präsent ist, findest du insbesondere in Vereinen mit ausgelagerten Kapitalgesellschaften nicht mehr.

Letzte Frage zu den Finanzen, was ist denn die Alternative?
Nochmals 15 Mio. mehr Schulden?

Last edited 2 Monate zuvor by age
BluePunisher

Ich habe nicht gesagt, dass RR alleine für die Außendarstellung verantwortlich ist, sondern seinen Teil dazu beigetragen hat. Sicherlich gibt es noch andere die hier auch ordentlich mitwirken. Aber es geht ja gerade um RR und nicht um irgendwelche Blogs, Investoren, etc..
Ebenso bin ich der Meinung, dass RR nicht alleine die Schuld am sportlichen Tiefpunkt 2024 trägt. Aber er hat mitgemischt und darf gerne auch die Verantwortung für sein Handeln übernehmen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir mit ihm als Präsidenten aus der Dritten Liga rauskommen. Zumindest nicht über die Plätze 1 bis 3.

randpositions_loewe

Solange keiner in Sicht ist, der das Amt auch nur annähernd so verantwortungsvoll für den e.V. erledigt wie Robert Reisinger, werde ich Reisinger auch wählen. Und vorab den dazu passenden VR. Weil mir der TSV zu wichtig ist, als dass ich ihn in die Hände eines Bündnisses, dem es nur um die KGaA geht, und zwangsläufig danach wieder in die Hände von HI fallen lasse. Weil wer glaubt die gewünschten 15 Millionen gäbe es umsonst, kann nicht ganz dicht sein.

Benjisson

In keinem Club der Welt ist der Präsident verantwortlich für den sportlichen Misserfolg. Nur in eurer Denkweise. Ihr seid die die garantiert behaupten würde wenn wir Erfolg hätten hätte dies nichts mit dem Präsident zu tun. Jedoch umgekehrt muss er Schuld tragen.

BluePunisher

Sorry, mit dir habe ich bisher keinen vernünftigen Austausch zustande gebracht. Du versuchst mich mit jedem deiner Kommentare in eine Ecke oder Lager zu schieben. Kann ja mal passieren aber das ist schon langsam echt nervig, wenn es dauernd der Fall ist.

Benjisson

Weil du mit deinem Kommentar, mit JEDEM Kommentar, klar machst woher du kommst. Du hast dich NOCH nie mit Zusammenhängen, Fakten oder offensichtliche Punkte von 60 beschäftigt.

Du möchtest aktuell Reisinger für irgendwas Schuld geben. IN JEDEM CLUB ist die sportliche Führung für Erfolge oder Nichterfolge verantworlich nur bei uns HAT auch wirklich ALLES mit dem Präsidenten zu tun. Mit solchen Sorten wie Dir diskutiere ich IMMER weil von EUCH IMMER der selbe gleiche unwahre SCHMARRN kommt. Du bist die totale MINDERHEIT ohne Ahnung von IRGENDWAS. Soll ich dir wirklich alles nochmal ausführlich erklären? Solche wie DU haben einen Blog wo Sie faktenlos über Gott und die Welt und Stecksemmeln, Löwenzoo und die bösen Leute von Pro1860 unterhalten könnt. Mit 60 hat der Blog zwar nichts aber da bist du gut aufgehoben.

BluePunisher

Also ich wurde hier nach meiner Meinung gefragt und erfreue mich dem Austausch.

Du gehörst halt leider zum Futter für diesen Blog und machst im Prinzip genau das gleiche wie die Schreiberlinge dort.

Schönen Tag Benjison, nicht so viel
aufregen, ist nicht gut für die Gesundheit

Benjisson

Meinung beruht auf Fakten. Wo sind die denn?

Ach ja….Freunde dürfen Mehrheit zu mir sagen. Meine Meinung deckt sich mit 99% aller Personen mit dene ich mich über 60 unterhalte. Wie schauts bei dir hier so aus? Duster würde ich sagen….sehr duster. Tipp: Beschäftige dich mit Fakten. Fakten können erhellend sein…natürlich nur wenn man sie vestehen möchte.

Und ach ja…..da ist die Tür. Guten Tag wünsche ich dir nicht.

BluePunisher

Danke für deinen Tipp. Für Tipps bin ich immer offen.
Ich gebe dir auch einen Tipp.
Deine Aussage: “Meinung beruht auf Fakten” ist so nicht richtig Benjison.
Tipp: Ich empfehle das Wort “Meinung” nachzuschlagen.

Freut mich wenn wir uns hier gegenseitig helfen und uns Tipps geben.

Benjisson

Ein Fakt ist eine Information abzüglich jegliche Emotionen.
Meinung ist eine Information eigener Erfahrung.
Ignoranz ist eine Meinung ohne jegliche Information.
Dummheit ist eine Meinung ohne Fakt.

BluePunisher

Fakt ist, dass Robert Reisinger in die Prozesse der KGaA maßgeblich eingreift. Das hat natürlich auch eine Wirkung auf dass was dort passiert.

Dass du das nicht greifen kannst und meine Meinung nicht nachvollziehen kannst, ist ok für mich. Dafür kannst du ja nix.

Benjisson

Nein das ist kein Fakt wenn die KgaA JEDE sportliche Entscheidung eigenmächtig treffen kann. Reisinger hat sich NICHT für den Trainer Jacobacci entschieden. Reisinger hat keine Spieler verpflichtet. Reisinger hat keine Aufstellung gemacht. Usw. Mit 50+1 wurden notwendige Entscheidungen getroffen NACHDEM Ismaik und Co zu Terminen nicht erschienen ist. Köllner wurde zum Beispiel NICHT durch Reisinger entlassen sondern von Gorenzel DER KEINEN Auftrag von Reisinger erhalten hat Köllner (richterweise) zu entlassen.

Rundum erfüllst du bis dato nur Punkt 4 meiner Aufzählung und zwar den Punkt der Dummheit. Sorry…..gib dir einfach mehr Mühe.

Weißt du was zum Beispiel eine sportliche Entscheidung ist oder war? Zwangsabstieg! Das ist eine gravierende sportliche Entscheidung die dich wahrscheinlich nicht interessiert.

BluePunisher

Du bist mutig Benjison. Auf so einem Niveau Gespräche zu führen und sich so zu offenbaren.

Benjisson

Nein das ist der Spiegel den ich dir vorhalte. Was du siehst gefällt dir nicht.

BluePunisher

Gott bist du gut. Ich gebe mich geschlagen und werde RR wählen….Aber nur wenn du mich jetzt in Ruhe lässt.

Benjisson

Was du tust ist deine Entscheidung. Wenn du wählst oder nicht wählst auch deine Entscheidung. Schreibst du jedoch Blödsinn…..dann bin ich da und teil dir das schon mit das du Blödsinn schreibst.

BluePunisher

Keine Entlastung!

Benjisson

Ob deine Wahl der entscheidene Faktor ist Ihn nicht zu entlasten? Das wird die MV entscheiden.

BluePunisher

Sicherlich nicht. Aber der Tag wird irgendwann kommen.
Alles easy. Ruhig bleiben und Tee trinken.

Drittligist

Dinge werden nicht richtiger, nur weil man ‘Fakt ist…’ dazuschreibt. Interessanterweise kommt dieses Stilmittel meist dann zum Einsatz, wenn das Gesagte eben KEIN Fakt ist. Welche Prozesse meinst Du denn? Falls es um das Einsetzen der Geschäftsführer geht, und das waren bisher die einzigen Anwendungsfälle von 50+1: das sind keine Prozesse der KGaA, sondern der Gesch.F.GmbH!

BluePunisher

Danke, gutes Beispiel. Also RR entlässt einen GF und stellt einen neuen ein. Er greift als E.V. Präsident ein und das hat natürlich Auswirkungen auf das was in der KgaA passiert.
Deshalb trägt RR für mich auch die Verantwortung für Erfolg oder Misserfolg
So läuft es halt auch in jeder AG usw. da trägt doch auch der Vorstand die Verantwortung wenn der Vertrieb vor die Hunde geht, wenn der Vorstand auf das falsche Pferd gesetzt hat (z.b. beim Head of Sales).

Benjisson

Nein für Erfolg und Misserfolg ist der Trainer und die Mannschaft verantwortlich. Warum einfach weiter etwas falsches behaupten? Das wird nicht richtiger.

Dennis M.

RR greift dann ins operative Geschäft ein, wenn er Schweinsteiger vergrault. Stattdessen wird dann Giannikis geholt – wo jeder kompetente Mensch davor weiß, dass es nichts wird.

age

Das hat RR völlig richtig gemacht.
Hast du gar keinen Charakter und gibt es nicht andere Kandidaten?
Vom Erzfeind einen Trainer zu verpflichten wäre der gleiche Blödsinn gewesen, wie das gemeinsame Stadion mit den Unausprechlichen!

Benjisson

Er hat seine Meinung dazu gesagt. Nicht mehr oder weniger. Operative Geschäfte wäre wenn er Schweingsteigers Einstellung durch seine Entscheidung (z.B. 50+1) verhindert hätte. So war es einfach nur seine Meinung. Nicht größer machen als es ist.

Einstellen tu diese Person die KgaA. Und die kann tun und lassen was Sie möchte. Aber ein Schweinsteiger wäre unabhängig von Reisinger NIE seitens der meisten Fans akzeptiert worden. Sag mal…..Was macht diesen Schweinsteiger so Besonders? Ich sehe der hat keine Angebot als Trainer irgendwo zu arbeiten. So toll kann er ja dann gar nicht sein.

Dennis M.

Naja, wenn ich auf einer Arbeitsstelle nicht gewollt bin komme ich auch nicht. Wenn du bei einem Chef der Firma unerwünscht bist kommst ja auch nicht – auch wenn er nicht über deine Einstellung entscheidet.

Schweinsteiger ist kein besonderer Trainer. Er ist aber entwicklungsfähig und hat in der 3. Liga bewiesen, dass er erfolgreich sein kann. Ein schlechter Mann ist er nicht.

Wenn ich ihn ablehne, was ich ja tun kann, sollte ich dann einen besseren oder mindestens gleichwertigen Trainer präsentieren. Giannikis ist mit Aalen damals abgestiegen und es war leider von Anfang an eigentlich klar bzw. sehr wahrscheinlich, dass es nichts wird. Das kann ich nicht verstehen.

Benjisson

Er ist halt nun mal egal wie man es dreht oder wendet nicht der Chef von Schweinsteiger.

Ja wenn er für dich kein besonderer Trainer ist warum heulst du dann rum? 31 Spiele 3. Liga sind aber keine Bewertungsgrundlage für er kann 3. Liga. Weil 2. Liga, da wo wir hin wollen kann er ja dann nicht. Wie gesagt….Schweinsteiger hätte bei den Fans keine Lobby. Ob er gut oder schlecht bei uns wäre steht in den Sternen.

Musstest du wirklich bis in die Saison 2018/2019 zurück gehen um etwas in der Hand zu haben um gegen den Trainer zu schreiben?

Roloe

Vor allem, das Giannikis ja später in Griechenland eine ziemlich erfolgreiche Zeit hatte.

Benjisson

Psssst….das passt nicht zur Argumentation 😉