Na, habt Ihr nach der Aufholjagd vom Samstag auch noch Rest-Adrenalin im Körper? Aber nicht nur die Profis am Wochenende im Einsatz, sondern auch drei Teams aus dem NLZ des TSV 1860 haben am Sonntag gespielt.

Drei Teams des NLZ des TSV 1860 im Einsatz

U15, U16, U17 – gleich drei Mannschaften der Löwen waren auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße aktiv. Auch hier galt: Keine Zuschauer! Aktuell dürfen noch nicht mal die Eltern der Spieler zu den Spielen, sonst hätten wir Euch natürlich Bilder von gestern geliefert.

So aber fanden drei Testspiele der Junioren unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Den Anfang machte die U17, die in einer spannenden Partie dem SSV Ulm 1846 mit 3:4 unterlag. Evarist Samey brachte Sechzig bereits in der 3. Minute in Führung, bevor die Spatzen zurückschlugen und auf 1:3 davonzogen. Kurz vor der Pause kamen die Löwen durch ein Gegentor nochmal heran, doch mit dem Pausenpfiff stellte Ulm mit dem 2:4 den alten Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel kämpften die Löwen zwar nochmal, doch mehr als der späte Anschlusstreffer durch Jeremiah Dosi war nicht mehr drin.

Strategische Nachwuchsarbeit bei den Löwen

Anschließend empfing die U16 den TuS Holzkirchen und besiegte diesen nach einer torlosen ersten Hälfte doch noch deutlich mit 4:0. Den Abschluss bildete die U15 der Löwen, die den FC Ismaning mit 2:1 (1:0) schlug.

Über die Ausrichtung des NLZ des TSV 1860 stand uns kürzlich Manfred Paula Rede und Antwort. Er berichtete uns von der strategischen Nachwuchsarbeit bei den Löwen und dass er Münchens große Liebe diesbezüglich auf einem guten Weg sieht.

Titelbild: CR-Fotos

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSechzig um Sieben: bald möglicherweise keine Geisterspiele mehr
Nächster Artikelkicker: Belkahia, Neudecker und Lex in “Elf des Tages” der 21. Spielrunde
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments