Nach dem Sieg und vor dem Achtelfinale gegen den Karlsruher SC dürfen sich die Löwenfans berechtigte Hoffnungen machen, bald zum Teil wieder im Grünwalder Stadion stehen zu dürfen. Ministerpräsident Markus Söder denkt über ein Ende der Geisterspiele nach. Alle weiteren Meldungen vom Wochenende, u.a. der KSC im Einsatz und der 21.Spieltag in der 3.Liga gibt es nun zum Wochenstart in der Übersicht.

750 Kilometer umsonst

Sie hatten sich so auf ihre Premiere in der Bundesliga gefreut, doch kurz bevor es losgehen konnte war auch schon wieder alles vorbei. Aufgrund mehrerer Corona-Fälle im Box-Team des TSV 1860 e.V. konnte der Kampf gegen Schwerin nicht wie geplant durchgeführt werden. Die Mannschaft muss also erst einmal weiter auf ihren ersten Einsatz warten, das Duell mit Schwerin wird neu terminiert.

Karlsruhe holt Punkt in Darmstadt

Auch der kommende Gegner des TSV 1860 im DFB-Pokal war am Samstag im Einsatz. Im Abendspiel der 2.Liga konnte der Karlsruher SC mit einem 2:2 einen Punkt aus Darmstadt entführen. Dabei lagen die Badenser zunächst in Führung, ehe die Lilien das Spiel drehen konnten. Im zweiten Durchgang erzielte der KSC zunächst den Ausgleich und kurz darauf die vermeintliche Führung, das Tor zählte nach Videobeweis dann aber doch nicht.

Apropos Videobeweis: in dieser Hinsicht feiern die Löwen am Dienstag eine Premiere.

Giesinger Gedanken nach dem Sieg gegen Wehen Wiesbaden

Aus 0:2 mach 3:2: es war eine tolle Willensleistung, die die Löwen am Samstag an den Tag legten. Die Vorbereitung auf das Duell mit dem KSC ist damit bestens geglückt, die Brust der Spieler dürfte vor dem Duell mit dem Zweitligisten durchaus breit sein. Thomas befasst sich in den Giesinger Gedanken mit dem Sieg nach Rückstand und diskutiert die mögliche Wirkung auf die folgenden Begegnungen des TSV 1860.

Testspiel gegen Aberdeen FC vor 21 Jahren

Auch vor zwei Jahrzehnten befanden sich die Löwen im Trainingslager, dieses Mal führte der Weg allerdings nach Malaga und somit nicht in die Türkei. Neben einem Test gegen den VfL Osnabrück spielte der TSV 1860 damals auch gegen den Aberdeen FC. In beiden Spielen war es Thomas Häßler, der als einziger Löwe die Tore erzielte.

Ende der Geisterspiele in einer Woche?

Am kommenden Montag findet die nächste Ministerpräsidentenkonferenz statt. Markus Söder hat im Vorfeld bereits durchblicken lassen, dass Geisterspiele in Bayern schon bald wieder der Vergangenheit angehören könnten. Die Löwen konnten das erste Mal Anfang Februar gegen Eintracht Braunschweig davon profitieren.

News aus der 3.Liga

Würzburg tief im Abstiegskampf

Die Kickers aus Würzburg haben einen weiteren Nackenschlag im Abstiegskampf hinnehmen müssen. Auswärts beim SC Verl gab es zwei späte Gegentreffer, die eine weitere Niederlage der Unterfranken besiegelte. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt aktuell fünf Punkte.

Das Montagsspiel am 21.Spieltag

Heute abend trifft Waldhof Mannheim ab 18:60 Uhr im Heimspiel auf Borussia Dortmund II. Die Mannheimer liegen aktuell zwei Punkte vor den Löwen, der BVB II hingegen zwei dahinter. Den Waldhof plagen Personalsorgen: Trainer Patrick Glöckner muss auf sieben Spieler (2x Corona) verzichten. Damit könnte Neuzugang Pascal Sohm, der auch beim TSV 1860 München im Gespräch war, direkt in die Startelf berufen werden.

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger Artikel3.Liga am Sonntag: Verl schlägt gegen Würzburger Kickers spät zu
Nächster ArtikelTSV 1860 NLZ: U17 mit Niederlage gegen Ulm – U16 und U15 siegreich
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments