Die U19 des TSV 1860 München konnte im Gegensatz zu den Profis am heutigen Samstag einen Sieg in Illertissen feiern. 3:0 hieß es am Ende für die Löwen, alle Tore fielen durch Elfmeter.

Nach Sieg in Illertissen: TSV 1860 U19 kann Aufstieg am Samstag perfekt machen

Mit Nathan Wicht in der Startaufstellung gingen die Löwen das Auswärtsspiel in Illertissen an. Von Beginn an dominierten die Mannen von Jonas Schittenhelm die Partie und gingen nach 18 Minuten in Führung. Devin Sür war elfmeterreif gefoult worden, Marius Wörl verwandelte sicher unten links. Wenige Minuten später hatte Philip Kuhn das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte allerdings am Torwart der Gastgeber (25.).

Die ruppige Herangehensweise von Illertissen bescherte dem TSV 1860 nach 27 Minuten Elfmeter Nummer zwei. Dieses Mal trat Devin Sür an und verwandelte ebenfalls sicher. Aus dem Spiel heraus erarbeiteten sich die Löwen immer wieder Chancen, doch ein Tor gelang dabei nicht. Kurz vor der Pause verpassten sowohl Bell als auch Wicht am langen Eck (44.). Daher ging es nur mit einem 2:0 in die Kabinen.

Die etwa 100 Zuschauer sahen auch nach Wiederanpfiff einen TSV 1860, der das Spielgeschehen gegen Illertissen weiter im Griff hatte. Die U19 drängte auf Treffer Nummer 3 und bekam in der 60. Minute den dritten Foulelfmeter zugesprochen. Der gefoulte Ouro-Tagha trat selbst an und erhöhte auf 3:0. Damit war das Spiel entschieden. Sür verpasste es, das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben und scheiterte am stark reagierenden Torhüter der Gastgeber (79.). Auf der Gegenseite konnte sich Maximilian Rothdauscher kurz vor Schluss auch noch einmal mit einer Parade auszeichnen (89.).

Stimmen zum Spiel

Trainer Jonas Schittenhelm zeigte sich nach Abpfiff durchaus zufrieden, bemängelte aber die mangelhafte Chancenverwertung aus dem Spiel heraus. Nächsten Samstag kann die U19 des TSV 1860 München den Aufstieg gegen Memmingen perfekt machen. In der Tabelle liegen die Löwen aktuell fünf Punkte vor Schweinfurt 05, das erst morgen spielt. Anpfiff ist an der Grünwalder Straße um 16:00 Uhr. Manfred Paula zeigte sich zuversichtlich. „Die Chancen auf die Bundesliga stehen sehr gut“, so der Leiter des NLZ.

 

5 3 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelGebrauchter Nachmittag in Magdeburg: TSV 1860 verliert deutlich
Nächster ArtikelGiesinger Gedanken nach der Niederlage in Magdeburg: Fremdgehen in der eigenen Familie
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

herzlichen Glückwunsch

Alte Tradition gegen Meppen den Aufstieg klar zu machen😉