Das war unnötig! Durch einen Gegentreffer tief in der Nachspielzeit gab die U21 des TSV 1860 gestern Nachmittag den Sieg gegen Bayernliga-Spitzenreiter SpVgg Hankofen-Hailing aus der Hand.

Unterstützung durch die Profis

Trainer Frank Schmöller konnte gegen die Niederbayern personell aus dem Vollen schöpfen und etliche Spieler aus dem Drittligakader aufbieten. So kamen u.a. Semi Belkahia, Fabian Greilinger, Tim Linsbichler und Kevin Goden zum Einsatz. Für die Führung sorgte jedoch Alexander Freitag, der die Kugel nach einer halben Stunde in den Winkel schweißte. Traumtor!

Hankofen-Hailing gleicht spät gegen 1860 aus

Zum Sieg reichte es dennoch nicht. Tief in der Nachspielzeit köpfte Gänger nach einer Ecke zum 1:1 für Hankofen-Hailing ein. Ein fieser Nackenschlag! Ähnlich sah es auch Schmöller:

“Es war von der Art und Weise her eine gute Leistung. Im Nachgang frage ich mich: Warum spielen wir nicht immer so? Wir stehen zwar nicht mit ganz leeren Händen da, aber es fühlt sich momentan so an!”

Bild: Siegfried Nagelstutz

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments