Die Befürchtungen haben sich bestätigt. Semi Belkahia hat sich beim Auftaktsieg gegen die Würzburger Kickers verletzt und fällt laut dem TSV 1860 München einige Wochen aus.

Es lief die 45.Spielminute im Duell mit den Würzburger Kickers, der TSV 1860 führte durch ein frühes Tor durch Neuzugang Marcel Bär bereits mit 1:0. Semi Belkahia stieg zum Kopfball hoch und landete im Anschluss unsanft auf dem Rasen des Grünwalder Stadions. Der 22-Jährige war bei der Landung umgeknickt und blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Nach kurzer Behandlungspause war klar, dass es für den Innenverteidiger nicht weitergeht. Niklas Lang ersetzte ihn und machte seine Aufgabe in der Folge hervorragend.

Semi Belkahia verletzt – Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt?

Es ist eine Szene mit Folgen, denn wie die Löwen heute bekannt gaben, wird Semi Belkahia “einige Wochen” nicht zur Verfügung stehen. Der 22-Jährige hat sich eine Kapselverletzung im Sprunggelenk zugezogen. Eine Operation ist zum Glück nicht notwendig. Mithilfe einer konservativen Therapie soll der Youngster wieder auf die Beine gebracht werden.

Der erste Ausfall am 1.Spieltag war natürlich von keinem geplant. Dennoch steht der TSV 1860 München nicht unter Zugzwang und muss nicht zwingend einen weiteren Innenverteidiger verpflichten. Mit Niklas Lang, Quirin Moll und Nathan Wicht stehen genügend Alternativen zur Verfügung.

Sollten die Löwen dennoch über einen weiteren Neuzugang nachdenken, ist dafür noch ausreichend Zeit. Aufgrund einer Sonderregelung schließt das Transferfenster erst am 05.Oktober.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here