2:0, 5:0, 3:0, 14:0 – bisher verläuft die Saison für die A-Junioren absolut nach Wunsch und die Junglöwen grüßen von der Tabellenspitze der Bayernliga Süd. Am Sonntag gastiert die U19 des TSV 1860 nun beim ersten Verfolger, dem FC Memmingen.

TSV 1860 U19 beim ungeschlagenen FC Memmingen

Die Allgäuer haben ihrerseits sieben Punkte aus ihren ersten drei Partien gesammelt und blieben bislang ungeschlagen. Nichtsdestotrotz ist der FC Memmingen am Sonntag (03.10., 15.00 Uhr) klarer Außenseiter, wenn der TSV 1860 zu Gast ist. Ein besonderes Augenmerk sollten die Löwen dabei auf FCM-Angreifer Moritz Wiezorrek legen. Der 17-Jährige hat bereits zwei Treffer erzielt, die anderen sechs Treffer der Memminger wurden von sechs verschiedenen Schützen beugesteuert.

Torhungrige Junglöwen

Deutlich torhungriger zeigten sich die Junglöwen in ihren vier bisherigen Matches. 24 Treffer sprechen eine deutliche Sprache und gerade in der letzten Partie gegen den SV Schalding-Heining, kam der Löwenexpress gewaltig ins Rollen. Satte elf Tore erzielte die U19 des TSV 1860 nach der Pause, was wohl auch dem FC Memmingen nicht entgangen sein dürfte. Übrigens waren auch die Passauer vor der Klatsche in Giesing noch ungeschlagen…

Mit Devin Sür (siehe Bild), Marius Wörl und dem zuletzt angeschlagenen Philip Kuhn führen drei Löwen derzeit die Torschützenliste der A-Junioren Bayernliga Süd an.

Bild: TSV 1860

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments