Viertelfinale im Toto-Pokal 2022/23! Die Auslosung hat den FV Illertissen als Gegner für den TSV 1860 München ergeben. Zum Start in den Spieltag stellt sechzger.de den Regionalligisten vor.

Geschichte und Erfolge

1919 wurde der Fußballverein Illertissen e.V. inoffiziell gegründet, die Eintragung beim Verband erfolgte allerdings erst 1921. Letztes Jahr feierte der FVI daher das 100-jährige Bestehen. Kurios: Bis zur Saison 2011/12 gehörte der Verein dem Württembergischen Fußball-Verband an, ehe man eine Spielzeit später zum BFV wechselte. Zeitgleich schaffte man bei der Regionalligareform den Sprung in die neue Regionalliga Bayern und gehört dieser seitdem durchgehend an. Im ersten Jahr gelang darüber hinaus direkt die Meisterschaft und damit verbunden die Qualifikation für den DFB-Pokal. Einen Antrag für die 3.Liga stellte der FVI aufgrund finanzieller Engpässe jedoch nicht. Auch im Jahr darauf gelang die erneute Qualifikation für den DFB-Pokal mit einem zweiten Platz hinter der Zweitvertretung eines anderen Münchner Vereins.

Neben den guten Leistungen in der Regionalliga Bayern blickt der Verein noch auf den Gewinn des WFV-Pokals 1963 sowie natürlich des Toto-Pokals in der vergangenen Spielzeit zurück.

Der Trainer vom FV Illertissen

Der in Höchstadt geborene Marco Konrad trainiert den FV Illertissen seit März 2020. Im Mai 2021 absolvierte er erfolgreich den Fußball-Lehrer-Lehrgang beim DFB und erhielt im Anschluss seine Lizenz. Als Spieler war er unter anderem für den SSV Ulm und den SC Pfullendorf aktiv. Letztgenannter Verein sowie Ravensburg waren bisher seine weiteren Stationen als Trainer.

Der Star der Mannschaft…

…ist beim FV Illertissen gar nicht so leicht auszumachen. Einen großen Marktwert-Unterschied oder gar einen bekannten Altstar gibt es innerhalb der Mannschaft nämlich nicht. Ein Blick auf die Leistungsdaten der aktuellen Spielzeit zeigt zumindest, dass Kento Teranuma mit sieben Treffern bisher der erfolgreichste Torschütze ist. Drei Tore davon erzielte er im Toto-Pokal. Der absolute Dauerbrenner beim FVI ist Innenverteidiger Alexander Kopf. Er kam bisher in allen Ligaspielen über die volle Distanz zum Einsatz und bringt es zudem auf zwei Torerfolge im Toto-Pokal.

Und sonst so?

Die Bilanz gegen den FVI dürfte eine der besten sein, die der TSV 1860 München gegen ein anderes Team vorweisen kann. In zwei Spielen gab es zwei Siege mit einem Torverhältnis von 7:0. Beide Partien resultieren natürlich aus der Regionalliga-Saison 2017/18, an deren Ende den Löwen bekanntlich der Aufstieg gelang. Vor allem das Hinspiel bleibt vielen Löwenfans mit “Oh, wie ist das schön!”-Gesängen und LaOla-Welle bestens in Erinnerung. Und an das Rückspiel erinnern wir mit einem eigenen Artikel heute Mittag um halb eins. Schaut einfach wieder rein!

Im Sommer 2022 geisterte der Name Semir Telalovic durch die Medien. Der Stürmer schaffte beim Regionalligisten den nächsten Karrieresprung und wurde auch mit dem TSV 1860 München gebracht. Letztendlich zog es den heute 22-Jährigen allerdings zu Borussia Mönchengladbach II.

Wie sich die Löwen im Viertelfinale schlagen, erfahren wir heute abend ab 18:30 Uhr. sechzger.de berichtet im Liveticker vom Toto-Pokal.

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelReisinger: “Warten noch auf Ergebnisse des Bewertungsamts”
Nächster ArtikelReisinger: “Warum zieht man nicht das Grünwalder Stadion vor?”
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments