Sachen gibts, die gibts gar nicht! Aufgrund eines Fehlers beim DFB ist Richard Neudecker gegen Kaiserslautern gesperrt, obwohl er aufgrund seiner fünften gelben Karte bereits einmal hatte pausieren müssen.

Neudecker gegen Kaiserslautern gesperrt

Es klingt wie ein schlechter Witz, ist aber bittere Realität. Ohne eigene Schuld ist Richard Neudecker gegen Kaiserslautern gesperrt, obwohl er in Zwickau seine sechste Verwarnung erhalten hatte. Auf der Homepage des TSV 1860 heißt es dazu:

“Gemäß den Aufschreibungen beim TSV 1860 München und den Statistiken aller führenden Sportportalen hatte Richard Neudecker im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden seine fünfte gelbe Karte gesehen und wurde daher folgerichtig im darauffolgenden Pflichtspiel auswärts bei Viktoria Köln nicht eingesetzt um die Gelbsperre abzusitzen. Die Löwen kommen ihrer Kontrollpflicht bei persönlichen Strafen nicht nur aufgrund des Eindrucks im laufenden Spiel, sondern auch über die Kontrolle der TV-Bilder und persönlichen Gesprächen mit verwarnten Spielern nach.”

Einspruch des TSV 1860 abgelehnt

“Allerdings deckt sich diese akribisch erstellte Statistik nicht mit dem System des DFB. Hier wurde am 12. September 2021 beim Auswärtsspiel des TSV 1860 München beim Halleschen FC vom Schiedsrichtergespann um Dr. Robin Braun eine fehlerhafte Eingabe vorgenommen. Anstelle des eigentlich mit gelb verwarnten Spielers mit der Nummer 31, Richard Neudecker, wurde bei Milos Cocic mit der Nummer 30 eine gelbe Karte erfasst. Milos Cocic wurde in dieser Partie nicht eingesetzt, soll in der 75. Spielminute jedoch aufgrund eines Foulspiels eine Verwarnung gesehen haben. Ein für jedermann klar erkennbarer Fehler.

Trotz des Einspruchs des TSV 1860 München gibt es seitens des DFB keine Änderung, der zuständige Verband verweist auf die Kontrollpflicht der Vereine im Nachgang der Partie. Obwohl der TSV 1860 München den Spielbericht nicht freigezeichnet hat, gilt die gelbe Karte für Milos Cocic und Richard Neudecker muss gegen den 1. FC Kaiserslautern aussetzen.”

Bild: OR-Pressedienst

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelNach Platzverweis: Zwickaus Lokotsch entschuldigt sich bei Niki Lang
Nächster ArtikelZwickau – TSV 1860 die Taktiktafelanalyse
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Der DFB mit diesen Verantwortlichen ist die pure Form der Inkompetenz.

Enttäuscht, daß Richie nicht spielen kann bin ich auch, aber vom DFB nicht, nichts anderes erwarte ich von diesem Pseudoverein, keinen anderen Mist als den den sie verzapfen, mrrrh

Der DFB muss völlig umstrukturiert und in dieser Form (auch personell) sofort abgesetzt werden. Wer noch irgendeinen Beweis gebraucht hat für diese Erkenntnis, der sollte jetzt beliefert worden sein.
Grüße
Altdorfer

Einen ganz offensichtlichen Fehler nicht einzugestehen, passt zum Gesamterscheinungsbild des DFB.

Mir fehlen einfach nur noch die Worte. Und die Worte, die mir noch einfallen, würden den Tatbestand der üblen Beleidigung erfüllen. Darum breche ich hier lieber ab … Unglaublich, dieser DFB!!!

Was für eine Sauerei!