Der TSV 1860 München ist heutemorgen zum Sommertrainingslager 2024 aufgebrochen. Man möchte sagen, schon fast traditionell ins oberösterreichische Windischgarsten.

Saisonvorbereitung in Windischgarsten

Wie schon die letzten Jahre beginnen die Löwen die heiße Phase der Saisonvorbereitung mit dem Trainingslager in Windischgarsten. Der weiß-blaue Tross brach am Sonntagmorgen vom Trainingsgelände an der Grünwalder Straße gen Österreich auf. Dort erwartet das Team die erste komplette Saisonvorbereitung unter Argirios Giannikis. Der Kader mit den zahlreichen Neuzugängen wird wohl auch intensiv mit dem neuen Athletik-Trainer Philipp Kunz arbeiten “dürfen”. Folgende Trainingseinheiten sind angesetzt:

  • Sonntag, 16 Uhr, Hotel-Sportplatz
  • Montag, 10.30 Uhr, Hotel-Sportplatz
  • Montag, 15.30 Uhr, Hotel-Sportplatz
  • Dienstag, 10.30 Uhr, Hotel-Sportplatz
  • Mittwoch, 10.30 Uhr, Hotel-Sportplatz
  • Donnerstag , 10.30 Uhr, Nebenplatz Dana Arena
  • Freitag, 10.30 Uhr, Nebenplatz Dana Arena
  • Samstag, 10.30 Uhr, Nebenplatz Dana Arena
  • Samstag, 15.30 Uhr, Nebenplatz Dana Arena
  • Sonntag, 9.30 Uhr, Nebenplatz Dana Arena

Wie üblich kann es zu Verschiebungen der Einheiten kommen, daher empfehlen wir Löwenfans, die einen Tagesauflug machen, sich vorher zu über den Zeitplan zu informieren.

Taktische Abstimmung dürfte im Vordergrund stehen

Nach dem besonders zu Beginn des recht zähen Testspiel in Sulzemoos dürfte für Argirios Giannikis neben dem Aufbau der körperlichen Fitness die Vermittlung seines taktischen Konzepts im Vordergrund stehen. Auch an der Chancenverwertung muss dringend gearbeitet werden, wie man gestern in der ersten Hälfte eindrucksvoll gesehen hat. In Sulzemoos setzte Gainnikis auf die bekannte 4-2-3-1 Formation. Aber mit den Verteidigern Verlaat, Reinthaler und Schifferl könnte auch das 3-5-2-System eine mögliche taktische Formation sein. Zumal auch der Sturm mit Hobsch, Schubert und Wolfram gut besetzt ist. Ebenso muss sich der Kader mit aktuell zwölf Neuzugängen sicher erst finden. Nach den Ansammlungen von Einzelspielern der letzten beiden Saisons sehnen sich die Löwenfans mal wieder nach einer Mannschaft, die ihren Namen auch verdient. Ein Großteil der Neuzugänge dürfte einen Platz in der ersten Elf zum Ziel haben und so wird hoffentlich ein Konkurrenzkampf um einzelne Positionen entstehen, der die Spieler pushen sollte. Wir gehen davon aus, dass das Gesicht der Mannschaft gegenüber der letzten Saison stark verändert aussehen wird.

Zwei Testspiele im Rahmen des Trainingslagers

Weitere Aufschlüsse über die taktische Formation sowie eine mögliche Startelf zum Ligastart dürften die beiden Testspiele in Windischgarsten geben. Am Dienstag, dem 02.07., trifft 1860 auf den österreichischen Bundesligisten Blau-Weiß Linz. Zwei Tage später am Donnerstag, dem 04.07., kommt dann mit Racing Strasbourg ein französisches Erstliga-Team nach Windischgarsten. Tickets für beide Spiele gibt es hier. Beide Testspiele werden auch im Löwen-TV übertragen, das neuerdings kostenpflichtig ist. Am 03.07. wird ab 17:00h der traditionelle Fanabend mit der Mannschaft und dem Staff stattfinden. Ob Motivations-Coach Giovanni Iemma dieses Jahr vorbeischaut, um der Mannschaft den richtigen Fokus für die kommende Saison zu vermitteln, ist bisher unbekannt.

 

 

 

5 1 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
MaxlWastl

Na, bitte dieses Jahr ohne Motivationsbär mit laringitis und bluthochdruck. Lieber intensives Konditionstraininig und überlegtes Taktikstudium.

Last edited 17 Tage zuvor by MaxlWastl