[dt_gap height=”10″ /]

Die Zeit drängt, eine Entscheidung ist nicht in Sicht und die gestrigen politischen Entwicklungen verheißen nichts Gutes. Wird der bayerische Teilnehmer am DFB-Pokal am Ende sogar per Los entschieden?

[dt_gap height=”10″ /]

Geplant war/ist, dass am 01.09. das Halbfinale zwischen Viktoria Aschaffenburg und den Würzburger Kickers ausgetragen wird – entsprechende Vorkehrungen wurden seitens der beiden unterfränkischen Vereine bereits getroffen. Bereits am 05.09. sollte dann das Endspiel des Toto-Pokals steigen, in dem der TSV 1860 auf seinen Gegner wartet. Sollte sich Würzburg im Semifinale durchsetzen, wäre das Finale wertlos, da die Löwen automatisch in die 1. Hauptrunde einzögen (Gegner: Eintracht Frankfurt), bei einem Sieg der Viktoria wäre die Austragung jedoch notwendig.

[dt_gap height=”10″ /]

Aktuell beschäftigt sich der Bayerische Fußballverband aufgrund der politischen Vorgaben jedoch ernsthaft mit der Option, den Wettbewerb abzubrechen und den bayerischen Teilnehmer am DFB-Pokal zwischen Aschaffenburg und Sechzig auszulosen. Eine 50/50-Chance also und extrem undankbar für alle Beteiligten. Hoffen wir, dass die Qualifikation auf dem grünen Rasen ausgespielt wird…

[dt_gap height=”10″ /]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments