Gleich drei Trainer durften sich in der Zweitliga-Saison 2013/14 daran versuchen, die Löwen auf den Erfolgsweg zu führen. Friedhelm Funkel hatte zumindest heute vor neun Jahr Grund zum Jubeln, als der TSV 1860 den VfR Aalen deutlich besiegte. Einen Monat später war er seinen Job los…

Sieben Monate mit Friedhelm Funkel

Im September 2013 hatte Funkel das Traineramt bei den Löwen von Alexander Schmidt übernommen. Seinen ersten Auftritt auf der Bank des TSV 1860 hatte er wenige Tage später beim 0:0 in Aalen.

So wirklich von Erfolg gekrönt war das Wirken Funkels in Giesing nicht, im April 2014 war dann auch wieder Schluss. Nach der 0:3-Heimpleite gegen den KSC wurde er seines Amtes enthoben und durch Markus von Ahlen ersetzt.

Doppelschlag durch Stark und Osako

Ziemlich genau einen Monat vor seiner Entlassung empfing Friedhelm Funkel mit seiner Mannschaft den VfR Aalen in der Arena. Ganze 14.100 Zuschauer verirrten sich in die vermeintliche Goldgrube vor den Toren der Stadt. Nur mal so zur Einordnung: Das waren weniger Zuschauer als es aktuell im Grünwalder Stadion möglich wäre – und das bei deutlich höheren Kosten! Aber dass die Arena für die Löwen finanziell ein Desaster war, ist ja auch kein großes Geheimnis…

Zumindest sportlich wurde an diesem Freitag Abend in Fröttmaning jedoch ein Feuerwerk abgebrannt. Yannick Stark brachte Sechzig bereits in der 20. Minute in Führung und nur wenige Sekunden später erhöhte Yuya Osako gar auf 2:0.

TSV 1860 besiegt VfR Aalen deutlich

Noch vor der Pause ließ Andreas Ludwig gar den dritten Treffer für die Funkel-Elf folgen. Der VfR Aalen war völlig überfordert, doch nach der Pause ließ es der TSV 1860 deutlich ruhiger angehen. Erst kurz vor dem Ende machten die Löwen nochmal ernst und Moritz Stoppelkamp sorgte für den 4:0-Endstand.

Die Spielzeit 2013/14 beendeten die Löwen schließlich auf dem 7. Platz – deutlich zu wenig für die Ansprüche von Münchens großer Liebe. Aber man kennt das ja…

Die Aufstellung der Löwen

Friedhelm Funkel setzte am 07.03.2014 auf folgende Mannschaft des TSV 1860:

Kiraly – Steinhöfer (82. Volz), Vallori, Schindler, Wojtkowiak – Stark, Weigl, Ludwig (75. Bierofka), Adlung, Stoppelkamp – Osako (75. Lauth)

Tore:
1:0 Stark (20.), 2:0 Osako (21.), 3:0 Ludwig (37.), 4:0 Stoppelkamp (87.)

5 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Baum

Hach das waren noch Zeiten… Den Aufstieg in die 1. Bundesliga schon fast in der Tasche und die Championsleague quasi schon im Blick. Und heute, dank den Ruinenanbetern jeglicher Zukunft beraubt. Wo will man denn in 4 Jahren Championsleague spielen wenn wir den Durchmarsch geschafft haben?! Da macht sich von den ganzen Vereinszerstörern keiner Gedanken! Ich glaube ich muss jetzt gleich dem Griss einen greinenden Leserbrief zukommen lassen ob all meiner ganzen Tränen…

Benjisson

Genau und Morgen steht der Löwenzoo!

Benjisson

Ich habe die Arena gehasst…..Kaum Stimmung und nur Grau in Grau inkl. grauenhaften Fussball.

Dennis M.

Ist momentan genauso. Schrecklicher Fußball und kaum Stimmung. Zudem ne Liga schlechter mit unattraktiven Gegnern.

60 braucht n gesunden Mittelweg und weniger Streit um endlich mal ins Fahrwasser zu kommen.

Stefan Kranzberg

Ich persönlich finde die Gegner in der laufenden Saison insgesamt attraktiver als damals. Vom Stadion ganz zu schweigen – Giesing vs Peripherie ist ein No-Brainer.

Dennis M.

Verl Dortmund 2 meppen und Oldenburg sind attraktiver als der HSV Düsseldorf etc okay^^. Ist schon ne Sichtweise, die in Fußball Deutschland niemand groß teilt, aber jedem das Seine. Die AA ist n Schund, ja. Die Stimmung im GWS allerdings auch nix letzte Zeit. Mir machts keinen Spaß.

Benjisson

Dieses Jahr ist ein Ausreißer…..diese Jahr kannst vergessen. Die Gegner sind mir immer ziemlich egal. Mir geht´s immer um 60 und das Erlebnis Stadion. Freunde treffen und Stimmung, etc.

Dennis M.

Mir sind weder Liga noch Gegner egal. Ich will guten Fußball sehen und Spiele gewinnen.

Benjisson

Und wegen den guten Fussball der Löwen in den letzten Jahren bist du Fan geworden? Faszinierend!

Kraiburger

Was ist denn deiner Meinung nach der Mitteilweg zwischen Dritter Liga und zweiter Liga?

Dennis M.

Es geht nicht nur um eine Liga, sondern um Übertreibungen. Der Fußball momentan ist der gleiche scheiß wie damals. Guter Fußball wurde unter Lorant gespielt. Da kamen die Bälle an. Sowas macht Spaß.

DaBrain1860

Hieß der Spieler zum 3:0 nicht Alexander Ludwig? 😉

Thomas

Der war 09/10 und 10/11 bei uns, aber nicht 13/14

DaBrain1860

Ah super, man vergisst dann anscheinend doch mal was 😅
Danke für die Info!