Für den heutigen Expertentipp ist es sechzger.de gelungen, einen absoluten Fachmann zum Ergebnis zu befragen: Der Expertentipp kommt heute von Frank Schmöller, seines Zeichens Trainer der U21, im Volksmund “Sechzig Amateure” genannt.

Frank Schmöller im Portait

Frank Schmöller wurde im Jahr unserer Meisterschaft in Hamburg geboren und verbrachte seine fußballerische Jugend beim TSV Niendorf, bevor er 1985 zu den Profis vom HSV wechselte. 1987 zog es den Stürmer zu Waldhof Mannheim, wo er eineinhalb Spielzeiten verbrachte.  In der Winterpause 88/89 wechselte er nach Belgien, wo er für Lierse SK und Germinal Ekeren seine Stiefel schnürte. Zur Saison 92/93 kehrte er nach Deutschland zurück und schloss sich Hertha BSC an. Danach folgten Stationen bei Fortuna Köln und Unterhaching, wo er 1998 schließlich seine aktive Karriere beendete.

Trainerkarriere in und um München

Offenbar gefiel es Schmöller im Großraum München und er blieb in der Gegend, um seine Trainerkarriere zu starten. Über Heimstetten II und den FC Ismaning (2009-2013) gelangte Schmöller nach Pullach, wo er satte fünf Jahre erfolgreiche Arbeit leistete (2013-2019). Seit dem 01.07.2019 ist er Trainer der Sechzig Amateure.

Expertentipp von Frank Schmöller

Frank Schmöller teilt den Optimismus, den Michi Köllner in der gestrigen Löwenrunde versprühte. Kurz und knapp schrieb er uns:

“1:3 für uns!”

Dann hoffen wir mal, dass der Ama-Trainer Recht behält und die Löwen am Samstag mit drei Punkten aus dem Saarland zurückkehren. Für das fast zeitgleich Spiel der Amas bei Jahn Regensburg II drücken wir natürlich auch die Daumen, lieber Frank!

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments