In der heutigen Löwenrunde informierten Pressesprecher Rainer Kmeth, Sportchef Günter Gorenzel und Trainer Michael Köllner über die Vorbereitung beim TSV 1860 auf das Spiel in Saarbrücken am Samstag. Dabei zeigt sich der Coach ausgesprochen optimistisch, denn er glaubt an seine Mannschaft und dass diese in Saarbrücken gewinnen kann.

Michi Köllner: “Wir können in Saarbrücken gewinnen”

Auf die Frage von sechzger.de, ob er Saarbrücken in der Favoritenrolle sähe, führte Köllner aus, dass es sich beim Gegner zwar um eine “abgezockte, routinierte” Mannschaft handle. Aber der Coach glaubt, dass wiederum seine Spieler mit ausreichend Selbstbewusstsein ins Saarland reisen könnten, um dort auf Sieg zu spielen. “Wir können das Spiel auch gewinnen”, äußerte sich Köllner optimistisch. Von Krise oder Niedergeschlagenheit ob der aktuell unbefriedigenden Tabellensituation war beim Trainier nichts zu spüren. Hoffentlich überträgt sich dieser Optimismus auch auf das kickende Personal!

Personalsituation

Nachdem im Dienstagstraining Merv Biankadi, Stefan Lex und Tim Linsbichler fehlten, gab Köllner eine Teilentwarnung. Heute Nachmittag werden alle drei am Training teilnehmen und sie sind alle auch Alternativen für den Kader am Samstag, wenn sie sich im Training anbieten. Sicher fehlen werden in Saarbrücken Richy Neudecker wegen seines Impfdurchbruchs und Lorenz Knöferl, der verletzt ausfällt.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments