Die sportlichen Erfolge seit dem Einstieg von Hasan Ismaik sind äußerst überschaubar – und das ist noch nett ausgedrückt: Der Schuldenstand von 1860 ist seit seinem Einstieg deutlich gestiegen, sportlich ging es jedoch eine Klasse, zeitweise sogar zwei Klassen tiefer hinab.

Dennoch gibt es einige Löwenfans, die sich den Fall von 50+1 herbeisehnen, damit Hasan Ismaik schalten und walten kann wie er möchte – trotz des Abstieges mit einer noch nie zuvor bei 1860 dagewesenen Verschuldung. Hunderte Gegenstimmen gegen das aktuelle Präsidium auf der Mitgliederversammlung ohne Gegenkandidat lassen sich nicht wegdiskutieren.

Viele Löwenfans wünschen sich, dass ältere verdiente Spieler stärker in den Verein eingebunden werden. Der langjährige Mitarbeiter der Fanartikel GmbH Roland Kneißl – ihm zu Ehren gründeten Löwenfans sogar den „1. Magic Kneißl Fan Club“ – warf wenn man den Medien glauben darf nicht zuletzt wegen Anthony Power das Handtuch – Power wurde von Ismaik in der Fanartikel GmbH eingesetzt.

Überhaupt, die Fanartikel GmbH: Dies war das einzige bei 1860, was regelmäßig eigenständig Gewinn abgeworfen hat. Sie wurde für eine Million an Ismaik verkauft – der TSV 1860-Blog „dieblaue24“ schrieb damals, dass dies wohl ein schlechtes Geschäft für 1860 sei:

https://www.dieblaue24.com/1860/unser-freund/1100-ismaik-kauft-fan-shop-welche-1860-artikel-gibts-bald-zu-erwerben

Viele Löwenfans boykottieren den Fan-Shop, weil die Fanartikel GmbH Prozesse gegen 1860-Fans oder Fan-Gruppierungen führte.

Diese Liste könnte man beliebig fortsetzen – das ändert aber nichts daran, dass es einige Löwenfans gibt die Ismaik für den richtigen Mann halten, um 1860 wieder zurück an die Spitze zu führen – getreu dem Motto: „We go tot he Top“.

Das alleine wäre nicht verwerflich – der Löwenkosmos ist groß und stark genug, um unterschiedliche Meinungen auszuhalten.

Das schlimme daran ist jedoch, wie einige Anhänger dieser Seite mit dem aktuellen Präsidium bzw. denen, die dieses Präsidium gewählt haben umgehen: In diversen Kommentarspalten in Blogs und sozialen Medien herrscht eine dermaßen feindselige Stimmung, dass einem Angst- und Bange werden kann: Beleidigungen weit unter der Gürtellinie sind an der Tagesordnung, offenbaren ein erschreckend niedriges geistiges und soziales Niveau und eines sucht man dort vergeblich: Argumente.

Wir wissen, dass es Löwenfans gibt die Ismaik für den richtigen Mann halten und dass sie sich gewählt ausdrücken können. Ihr seid jetzt gefragt:

1. Warum traut ihr Ismaik den großen Wurf zu?

2. Was macht das aktuelle Präsidium schlechter als die Präsidenten die Jahre zuvor?

3. Welche Entscheidungen des Präsidiums waren schlechter als die Entscheidungen Ismaiks?

4. Wie kann 1860 mit Ismaik wieder erfolgreich und die Löwenfamilie wieder eine Einheit werden?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here