3. Liga: Keine Gästefans bis Jahresende!

Es war zu erwarten, vermutlich ist es sogar vernünftig, aber schade ist es dennoch: Im Rahmen einer Managertagung haben sich die zwanzig Drittligisten und der DFB darauf geeinigt, dass bis Jahresende keine Gästefans bei den Spielen zugelassen werden. Tickets für Heimfans (Sitz- und Stehplätze) seien hingegen bei Zustimmung der örtlichen Behörden grundsätzlich erlaubt. Des Weiteren…

Sechzig@18:60 – Fußball vor Zuschauern +++ Schulterschluss +++ Vereinsgeschichte +++ Transfers

Am Sonntag werden die Löwen im Rahmen des Trainingslagers in Windischgarsten gegen die FC Juniors OÖ testen – vor Zuschauern! Was in Bayern aktuell noch undenkbar erscheint, wird andernorts bereits seit Monaten praktiziert. In Erfurt durften beispielsweise kürzlich über 2.000 Zuschauer ins Stadion – selbstverständlich unter Einhaltung der gängigen Hygieneregeln! Ein Modell, auf das man…

Abteilung Vereinsgeschichte – Einladung zum Stammtisch

Die Geschichte des TSV 1860 München ist sehr facetten-, wenn auch nicht immer ganz ruhmreich. Eine lückenlose Aufarbeitung der Historie unseres Vereins hat sich die neugegründete Abteilung “Vereinsgeschichte” zum Ziel gesetzt und hofft auf tatkräftige Unterstützung. Die Abteilung lädt deshalb ab sofort alle geschichtsinteressierten Löwinnen und Löwen zu ihrem monatlichen Stammtisch ein. An jedem zweiten…

In München undenkbar, in Erfurt kein Problem: Organisierter Support vor 2146 Zuschauern

Während in München bzw. ganz Bayern bei jeglichem Sportbetrieb Zuschauer kategorisch ausgeschlossen werden, hat in der Oberliga NOFV-Süd in Erfurt das erste Heimspiel stattgefunden – mit Hygienekonzept, vor 2146 Zuschauern – das berichtet Faszination Fankurve. Sicherlich: Diese Zahl ist weit weg von einem Normalbetrieb, allerdings könnte man beim TSV 1860 damit derzeit rund 1/3 der…

Reicht Euch endlich die Hand – für Sechzig!

Ein Kommentar von Stephan Tempel anstatt “Sechzig um Sieben” Zugegeben, es kommt eher selten vor dass ich eine Überschrift von „dieblaue24“, verfasst von Oliver Griss höchstpersönlich fast 1:1 übernehme. Ich habe an dieser Stelle übrigens nur die Einleitung „Nach Rieder-Watschn:“ weggelassen. Es ist auch nicht so, dass ich alles was in diesem Artikel steht unterschreiben…