Auch am Mittwoch war in der 3.Liga durch eine Englische Woche wieder Fußball geboten. Gleich fünf Partien fanden paralell statt, dabei konnte Magdeburg einen ungefährdeten Sieg feiern. Verl, Duisburg und Havelse konnten allesamt keinen Boden gut machen im Tabellenkeller.

FSV Zwickau – Eintracht Braunschweig

Die Gastgeber konnten durch ein frühes Tor von Gomez nach nur 9 Minuten in Führung gehen. Die restliche Spielzeit über boten sich den Gästen aus Braunschweig diverse Möglichkeiten den Ausgleich oder gar eine eigene Führung zu erzielen. Doch der Eintracht war es an diesem Abend nicht vergönnt, ein Tor zu schießen. Zwickau freut sich über einen knappen 1:0-Heimsieg und sechs Punkte aus zwei Spielen nach der Winterpause.

MSV Duisburg – 1.FC Magdeburg

Eigentlich benötigt der MSV Duisburg dringend Punkte, um den drohenden Abstieg in die Regionalliga zu verhindern. Wenn dann allerdings ausgerechnet der Tabellenführer zu Gast ist, wird das ein schwieriges Unterfangen. So kam es dann auch: früh gingen die Gäste in Führung, nach 23 Minuten musste zudem Leo Weinkauf nach einer Notbremse frühzeitig den Platz verlassen. Noch vor der Pause folgten die Treffer 2 und 3 für Magdeburg, womit das Spiel bereits entschieden war. Auch in der 2.Halbzeit zeigte sich der Ligaprimus weiter in Torlaune und legte doppelt nach. Während Duisburg nach dem 0:5 weiter im Tabellenkeller feststeckt, ist Magdeburg der Aufstieg wohl kaum noch zu nehmen.

TSV Havelse – SV Wehen Wiesbaden

Nach dem überraschenden Punktgewinn gegen Tabellenführer Magdeburg, die sich heute keine Blöße gaben, traf der TSV Havelse in Hannover auf Wehen Wiesbaden. Die Gäste waren im ersten Durchgang das bessere Team und gingen verdient mit einem 0:1 in die Kabine. Dabei bleib es auch nach 90 Minuten, denn Havelse konnte heute wenig entgegensetzen. Wiesbaden verpasste es hingegen, mit einem zweiten Treffer nachzulegen.

SC Verl – SV Meppen

Auch in Verl war es tabellarisch ein Duell der Gegensätze. Der Tabellen-16. empfing die fünftplatzierten Emsländer, deren Formkurve im neuen Jahr aber eher nach unten zeigte. Aus den bisherigen beiden Spielen resultierten zwei Niederlagen, sodass Meppen in Verl wieder in die Spur kommen wollte. Insgesamt hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, doch die Punkte entführte tatsächlich der SVM durch das goldene Tor von Sukuta-Pasu in der 59.Minute.

Fans Des SC Verl Beim Spiel Gegen Den SV Meppen In Lotte Am 23.Spieltag 2021 22
Qualität statt Quantität? Die Heimfans in Lotte, Quelle: SC Verl

1.FC Saarbrücken – Borussia Dortmund II

Saarbrücken befindet sich auf einem Aufstiegsplatz! Durch die unfreiwillige Pause des 1.FC Kaiserslautern am Dienstagabend hatten die Saarländer im Duell mit dem BVB II die Möglichkeit, die Pfälzer zu überholen. So kam es auch, denn Saarbrücken gewann verdient durch Tore von Ex-Löwe Grimaldi sowie Gouras, der nach längerer Corona-Pause auf den Platz zurückkehrte, mit 2:0.

Das bedeuten die Ergebnisse für den TSV 1860 München

Acht Punkte trennen die Löwen von Platz 2 – bei zwei Spielen weniger aufgrund der letzten Corona-Fälle. Derzeit liegt der TSV 1860 auf Platz 10, der kommende Gegner Viktoria Köln drei Plätze dahinter. Das Polster auf die Abstiegszone ist derzeit komfortabel. 11 Punkte liegen zwischen den Löwen und Türkgücü, die derzeit auf Rang 17 liegen.

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger ArtikelDie Löwen am Wochenende: TSV 1860 U17 am Samstag in Unterhaching
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Günther Gorenzel und die gesunde 13
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments