Technische Daten

Sportverein
Wacker Burghausen e.V.
Gründung:
13. November 1930
Mitglieder:
5.000
Vereinsfarben: weiß-schwarz
weitere Sportarten: Amateurfunk, Badminton, Basketball, Cricket, Eisschützen, Faustball, Fechten, Handball, Kegeln, Leichtathletik, Luftsport, Paddeln, Radsport, Ringen, Schießen, Schwimmen, Segeln, Ski, Tennis, Tischtennis, Vitasport, Volleyball, Windsurfen
Website der Fußballgesellschaft

Spielort

Wacker-Arena
auf Google Maps
Kapazität: 10.000
Eröffnung: 1952 (2001)


Auswärtsbilanz gg. Burghausen

4 Spiele
2 Siege
0 Unentschieden
2 Niederlagen

Gesamtbilanz gegen Burghausen

8 Spiele
4 Siege
1 Unentschieden
3 Niederlagen

Das erste Mal

Sonntag, 3. Oktober 2004
1860 – Burghausen 2:4
2. Bundesliga, 7. Spieltag
Sechzgerstadion
21.300 Zuschauer
Da sich die wackeren Fußballer von der Salzach im 20. Jahrhundert weitgehend in den Niederungen des Amateurfußballs herumtrieben und erst in den 1990er-Jahren sportliche Ambitionen in Richtung Profifussball anmeldeten, kam es erst im Jahr 2004 zum ersten Pflichtspiel zwischen den beiden Vereinen. Sechzig hatte sich vor der Saison nach dem Abstieg aus der Bundesliga Trainer Rudi Bommer aus Burghausen geholt, dem Gast überließ man am Tag der deutschen Einheit, der wie heuer auf einen Sonntag fiel, jedoch die Punkte. Das Spiel glich – passend zum letzten Wiesn-Sonntag – einer Achterbahnfahrt: Den Rückstand hatte 1860 nach einer Stunde in ein 2:1 gedreht, um sich in den letzten zehn Minuten dann noch drei Buden einschenken zu lassen…

Das letzte Mal

Samstag, 11. November 2017
Burghausen – 1860 2:0
Regionalliga Bayern,
21. Spieltag

Wacker-Arena
8.520 Zuschauer
Auch das letzte Pflichtspiel gegen Wacker Burghausen haben die Löwenfans in weniger guter Erinnerung: An einem nasskalten, tristen November-Nachmittag unterlag das Team von Daniel Bierofka mit 0:2. Sportlich kein Beinbruch für den mit acht Punkten Vorsprung auf Platz zwei liegenden Tabellenführer 1860, aber die zahlreichen Löwenfans, die – trotz Dauerregens – in die Wacker-Arena gekommen waren, hatten sich natürlich eine etwas souveränere Vorstellung gegen den Tabellendreizehnten erwartet. Nach der emotionalen Heimpremiere auf Giesings Höhen im Hinspiel knapp vier Monate zuvor, war dieser 11.11. eher ein Tag zum schnell wieder vergessen.


Der Weg ins Achtelfinale

Mit einem 5:1 beim Kreisligisten TSV Oberpframmern und einem 7:6 im Elfmeterschießen gegen den Ligakonkurrenten Schalding-Heining hat sich Wacker Burghausen ins Achtelfinale des bayerischen Landespokals geschossen. Ein Titelgewinn würde für die Weiß-Schwarzen die insgesamt zehnte Teilnahme am DFB-Pokal bedeuten. Dort scheiterte man zuletzt vor neun Jahren in der 1. Hauptrunde an Fortuna Düsseldorf knapp mit 0:1. Torschütze damals: Ausgerechnet der Ex-Burghausener Stefan Reisinger, der ja auch bei 1860 kein ganz unbekannter ist.

Diverse Testspiele

Als Testspielgegner ist unser heutiger Gastgeber bei Münchens großer Liebe durchaus beliebt: Seit Juli 1971 gab es insgesamt zehn Freundschaftsspiele zwischen Wacker Burghausen und 1860 München. Das letzte erst vor knapp zwei Monaten, als die Löwen die Gäste am Trainingsgelände vor 186 zugelassenen Zuschauern mit 4:2 besiegten.
Auf den Tag heute vor 19 Jahren trafen sich der Bundesligist 1860 und der frisch gebackene Zweitligist Wacker in Tacherting im Landkreis Traunstein ebenfalls zu einem Vergleich. Thomas Hässler, Daniel Borimirov und Markus Schroth erzielten damals die Treffer der Löwen beim 3:1-Sieg.

Zum Reinhören: Das Vereinslied


Der Fall Vucicevic

In den oben aufgeführten Bilanzen gegen Burghausen fehlt ein Auswärtssieg der Löwen. Es handelt sich um das Hinspiel in der zweiten gemeinsamen Zweitligasaison 2005/06: 2:0 siegte 1860. Eigentlich. Denn in der 72. Minute hatte Trainer Maurer den Spieler Nemanja Vucicevic eingewechselt. Diesem wurde nach dem Spiel die Einnahme der verbotenen Substanz Finasterid nachgewiesen. Ein Haarwuchsmittel! Aber leider auf der Dopingliste. Die Folgen: Der Löwensieg wurde annuliert, der Spieler für ein halbes Jahr gesperrt. Im Februar 2006 entschied das DFB-Sportgericht final eine Wiederholung der Partie. Die gewann Wacker Ende März 2006 mit 1:0.
An diese durchaus haarige Geschichte erinnerte ein Artikel im Magazin 11FREUNDE genau zehn Jahre später. Lesenswert!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments