RWE nach 15 Jahren zurück in den Profifußball

Rot-Weiss Essen hat es endlich geschafft! Nachdem man 2008/09 und 2012/13 Gründungsmitglied der jeweiligen neuen viertklassigen Regionalligen war, ist das Team von der Hafenstraße nun endlich in den Profifußball zurückgekehrt. Bis auf die Saison 2010/11 spielte man seit 2008 durchgehend in der Viertklassigkeit.

Die letzte Spielzeit im Profifußball ist schon lange her. Um genau zu sein 2006/07, als die Essener durch eine Niederlage am letzten Spieltag in die damalige Regionalliga Nord abgestiegen waren. In der Regionalliga-Zeit war übrigens zwischenzeitlich auch ein junger Sascha Mölders aktiv beim ehemaligen Deutschen Meister Rot-Weiß-Essen.

Die Saison von Rot-Weiss Essen im Überblick

RWE stand seit Beginn der Rückrunde durchgehend auf einem der beiden ersten Tabellenplätze. Nach dem 11:0 beim Absteiger KFC Uerdingen am 11. Spieltag stand man  zum ersten Mal auf dem Aufstiegsplatz und blieb dort bis zum Ende der Hinrunde. Durch eine Niederlage bei Rot-Weiß-Ahlen gab man die Tabellenführung jedoch an die Fortuna aus Köln ab. Nachdem die Fortuna zwischenzeitlich von Preußen Münster abgelöst wurde, holte man sich die Tabellenführung am 28. Spieltag zurück, nur um sie dann noch einmal an Preußen Münster abzugeben.

Dann kam vor dem vorletzten Spieltag der ganz überraschende Rauswurf von Christian Neidhart. Zu diesem Zeitpunkt waren die Essener auf einen Patzer von Preußen Münster angewiesen. Und diese ließen am vorletzten Spieltag beim SC Wiedenbrück tatsächlich Punkte liegen und damit auch die Tabellenführung. Der neue Trainer Jürgen Nowak gewann sein Debüt mit 3:0 gegen den SV Rödinghausen.

Man ging also mit zwei Toren Vorsprung in den letzten Spieltag. Dort bezwangen die Essener Rot-Weiß Ahlen souverän mit 2:0, weshalb auch der Heimsieg der Münsteraner gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Köln (2:1) keine Rolle mehr spielte.

Wer ist Rot-Weiss Essen?

Rot-Weiss Essen wurde 1907 gegründet und trägt den heutigen Namen seit 1923.
Die größten Erfolge des Vereins waren in den 50er Jahren, als man 1952/53 DFB-Pokal Sieger und 1954/55 Deutscher Meister wurde. Dadurch war Rot-Weiß-Essen als erster Verein für die BRD im Europapokal der Landesmeister vertreten. Der letzte namhafte Erfolg war das Erreichen des DFB-Pokalfinals im Jahr 1994, welches jedoch verloren ging.

RWE trägt seine Heimspiele im Stadion an der Hafenstraße aus, welches 20.352 Plätze fasst und 2013 fertiggestellt wurde. Die Essener absolvierten sieben Saisons in der 1. Bundesliga und 16 Spielzeiten in der 2. Bundesliga. Gegen die Löwen hat Essen eine Bilanz von nur einem Sieg bei sieben Niederlagen und vier Unentschieden.

 

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelLiveticker: TSV 1860 München – Borussia Dortmund II (38.Spieltag)
Nächster ArtikelDie Pressekonferenz nach TSV 1860 München – Borussia Dortmund II
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments