Im Sommer 2023 beendete Stefan Lex seine aktive Karriere und fungierte bei den Löwen seitdem als Koordinator für die Perspektivspieler. Sehen wir Ex-Kapitän Lex zur neuen Saison als Co-Trainer des TSV 1860?

Ex-Kapitän als Koordinator für Perspektivspieler

184 Pflichtspiele bestritt Stefan Lex für den TSV 1860, erzielte dabei 37 Tore und bereitete 53 weitere Treffer vor. Als Vorzeigelöwe und Identifikationsfigur genoss er ein hohes Ansehen im Verein und in der Fanszene. Kein Wunder, dass man an der Grünwalder Straße versuchte, den ehemaligen Kapitän nach seinem Karriereende einzubinden.

Seine bisherige Aufgabe beschreibt Lex im Merkur wie folgt:

“Ich kümmere mich um den Übergangsbereich aus dem NLZ in den Profibereich: U 17, U 19, U 21. Gerade die jungen Spieler suchen oft nicht das Gespräch mit dem Cheftrainer oder dem Geschäftsführer, für die bin ich der Anlaufpunkt. Die können sagen: ,Okay, der da hat alles mal selbst erlebt, ist noch nicht so lange raus.’ Im besten Fall helfe ich den Talenten, im Profibereich Fuß zu fassen.”

Stefan Lex künftig als Co-Trainer?

Bislang verfügt Argirios Giannikis lediglich über einen Co-Trainer, wobei Franz Hübl darüber hinaus als Videoanalyst eingesetzt wird. Ergänzt Stefan Lex den Trainerstab des TSV 1860 künftig als Co-Trainer?

Bereits im Trainingslager in Windischgarsten übernahm Lex typische Aufgaben und wäre sicher ein Top-Kandidat für den (vakanten?) Posten.

Dass sich die aktuellen Spieler der Löwen beim ehemaligen Bundesliga-Profi (34 Spiele für den FC Ingolstadt 04) einiges abschauen könnten, ist unbestritten. Ob für den 34-Jährigen dann allerdings noch Zeit bliebe, neben dem Co-Trainer-Posten hobbymäßig selber zu kicken, steht auf einem anderen Blatt Papier. Seit seinem Karriereende war Lex für die AH-Mannschaften seiner Ex-Clubs FC Eitting und SE Freising auf.

Bild: CR Fotos

4.5 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Groeber

Fände es super, wenn Lexi weiter so eingebunden wäre.

Dennis M.

Würde mich freuen👍.