Wir hatten es schon geschrieben und nun hat sich das Gerücht bestätigt: Richard Neudecker wechselt zur neuen Saison zum 1. FC Saarbrücken. “Ich war gern ein Löwe, aber jetzt ist es Zeit für einen Tapetenwechsel”, meinte der Mittelfeldspieler bei seiner Vorstellung am heutigen Freitag in Saarbrücken.

Gerücht bestätigt

sechzger.de berichtete als Erstes über den möglichen Wechsel Neudeckers zum Ligakonkurrent aus Saarbücken – nun machten es die Saarländer offiziell. Der Mittelfeldspieler unterschrieb beim 1. FC Saarbrücken einen Vertrag über zwei Jahre.

Der FCS ist ein sehr ambitionierter Verein mit klarer Zielsetzung und großem Fanpotenzial. Die Gespräche mit Trainer Uwe Koschinat sowie Jürgen Luginger waren konzeptionell überzeugend und sehr harmonisch. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Resonanz bei den Fans

meinte Richy Neudecker bei seiner Vorstellung am Freitag.

Unerwarteter Transfercoup für FCS

“Wir sind bei der Suche nach einer weiteren Verstärkung fündig geworden. Richard ist ein sehr dynamischer und torgefährlicher Mittelfeldspieler, der sich immer voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellt. Wir sind froh, dass wir ihn von einem Wechsel nach Saarbrücken überzeugen konnten“, freute sich FCS-Sportdirektor Jürgen Luginger zu diesem unerwarteten Transfer-Coup.

Wiedersehen mit Richard Neudecker

Neudecker wäre nach eigener Aussage gerne bei den Löwen geblieben. Allerdings passten die finanziellen Vorstellungen auf beiden Seiten nicht, sodass die Zeichen schon seit einiger Zeit auf Abschied standen. Vor allem durch die Verpflichtung von Martin Kobylanski deutete viel darauf hin, dass Ritchy in der kommenden Saison nicht mehr im Löwen-Trikot zu sehen sein wird. Zu einem Wiedersehen kommt es in der kommenden Spielzeit nun doch: bei den beiden Spielen gegen den 1. FC Saarbrücken wird Neudecker sicherlich im Fokus beider Fanlager sein.

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger ArtikelNeuer Athletiktrainer: Jörg Mikoleit verstärkt Trainerstab
Nächster ArtikelNeudecker nach Wechsel zu Saarbrücken: “Ich war gerne Löwe!”
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich kann seine – es war seine- Entscheidung nicht nachvollziehen. Und dann Saarbrücken. Bei aller liebe, aber mit dem Ziel was sechzig jetzt hat, kann er bei einem Aufstieg Bei und in einem Jahr dann deutlich mehr verdienen als jetzt 2 Jahre in Saarbrücken. Dieses eine Jahr hätte er mitgehen müssen.
die Schuld an seinem Weggang geb ich aber dem, der damals den Vertrag mit ihm gemacht hat. Der war halt damals schon viel zu hoch dotiert.

Willkommen Richard Neudecker im Saarland! Wir freuen uns hier mächtig auf einen offenbar sehr talentierten und stark veranlagten Kicker. Freuen wir uns doch alle auf die neue Saison und vor allem auf die Duelle unserer beider Traditionsclubs 1860 München : 1. FC Saarbrücken! 💙🖤💙🖤💙🖤

Die Nachricht bricht mir schon a bisserl das Herz. Vielleicht blieb mir aber auch ob einer Schwäche für seinen Spielstil und -witz der nötige objektive Blick auf seine tatsächlichen Leistungen verwehrt. Einer für die genialen Momente, vom Hackentor gegen Lübeck bis zum Freistoß unter der Freiburger Mauer hindurch ins Glück. Zudem einer, der den Löwen nicht nur auf der Brust, sondern allen voran auch im Herzen trug. Letzteres bleibt vermutlich weiterhin so, Ersteres wird sich in Zukunft hoffentlich noch einmal ergeben – vielleicht gibt’s unser Gehaltsbudget eines schönen Zweitligatages wieder her.
Ciao Richy und viel Erfolg in 36 von 38 Spielen der kommenden Drittligasaison!

Geht mir ebenso.

Machs gut, Richy:)… Für mich einer der besten Fußballer, den wir im Kader hatten. Finde er hat sehr gute Fähigkeiten. Leider war er nicht in der Lage dazu diese regelmäßig abzurufen. Wirkte öfters auch nicht konditionell auf der Höhe. Von den Anlagen her dennoch ein Top Kicker!

Viel Glück im Saarland.

Last edited 23 Tage zuvor by Dennis Müller

Sehr schade. Hatte ja bis zuletzt gehofft, dass Neudecker den Löwen erhalten bleibt.