Die Zeichen stehen auf Abschied und nun scheint ausgerechnet ein Konkurrent des TSV 1860 München das Rennen zu machen. Der 1.FC Saarbrücken steht gerüchteweise vor einer Verpflichtung von Richard Neudecker.

Neudecker nach Saarbrücken?

Spätestens seit der Verpflichtung von Martin Kobylanski dürfte feststehen, dass Richard Neudecker die Löwen verlässt. Bei der offiziellen Verabschiedung nach dem Spiel gegen Dortmund II standen lediglich Linsbichler, Staude und Salger auf dem Feld. Die Hoffnung schürte sich, dass Richard Neudecker in der kommenden Spielzeit doch noch die Fußballschuhe für den TSV 1860 schnürt. Unter anderem im Interview mit MagentaSport nach dem Auswärtssieg in Freiburg machte der 25-Jährige keinen Hehl daraus, dass er gerne bei den Löwen bleiben würde.

Doch die finanziellen Vorstellungen beider Seiten ließen die Vertragsverlängerung zu einer Hängepartie werden. Einigen konnte man sich lange Zeit nicht. Als Ersatz wurde schließlich bereits erwähnter Martin Kobylanski von Eintracht Braunschweig verpflichtet. Damit war klar, dass sich der gebürtige Altöttinger einen neuen Verein suchen musste. Nun scheint Richard Neudecker ausgerechnet in Saarbrücken fündig geworden zu sein. Die Saarländer zählen in der 3.Liga zum erweiterten Favoritenkreis auf den Aufstieg und dürften auch in der Saison 2022/23 einer der ärgsten Konkurrenten des TSV 1860 München sein. Zuletzt hatte es auch Gerüchte um einen Wechsel zu Zweitligist Hansa Rostock gegeben, wo Neudecker zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Dennis Dressel gespielt hätte. Darüber hinaus hatten die Absteiger SpVgg Fürth und Ingolstadt Interesse an einer Verpflichtung. Neudecker aber scheint es nach Saarbrücken zu ziehen, wo er den FCS im Aufstiegskampf unterstützen soll.

4 11 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelGroundhopping Montenegro: Freier Eintritt beim Pokalfinale
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Köllner hat seine Perspektive bekommen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich weiß zwar nicht, für wie lange Richie beim FCS unterschreiben wird, aber er wird mehr als gereift zurückkommen, wenn er verletzungsfrei bleibt.

Sollte 60 aufsteigen und FCS nicht, wird es sicher eine Lösung geben, ihn wieder einzubinden.

Ich wünsche ihm alles Gute und hoffentlich ein baldiges Wiedersehen, sollte er tatsächlich gehen ( müssen oder wollen).

Egal wo Du spielen wirst, Du bleibst ein Mitglied der Familie 60-Giesing.

Schad ist es schon. Anderseits haben Profispieler halt nur eine überschaubare Zeit die Chance gut zu verdienen (und häufig nix gescheites gelernt).
Bei aller Symphatie wäre die weitere Zahlung eines Zweitliga-Gehalts auch nicht vertretbar gewesen.

@Landsberg: ich sehe Dressel auf der 8. dann spielt er weiter vorn, kann seinen Schuss öfter einsetzen. so “Wenn Not am Mann ist” Schiebereien im Kader, da halte ich nix davon. wie zum Beispiel auf der 6 mit ihm. ich war ja auch nicht soo überzeugt, dass Deichmann (als neuer Spieler fürs offensive Mittelfeld geholt), dann gleich auf einer für ihn ganz anderen Position aushelfen musste. das das dann nach einer ganzen Zeit doch eigentlich überraschend gut funktionierte war sehr gut. wie gesagt ich bin da kein Freund davon. Neudecker sollte man auch nur offensiv einsetzen, dann kommen seine Stärken besser zur Geltung.

wenn Neudecker geht und nicht verlängert, dann muss man nochmal nachlegen. auch die Position dressel ist noch nicht ersetzt. aus meiner Sicht.

Ich glaube, dass Dressel gut durch Deichmann oder Tallig ersetzt werden kann. Da würde ich mir keine Sorgen machen. Bei dem Kader muss man sich eigentlich überhaupt keine Sorgen machen…

Was ist deiner Meinung nach Dressels Position, auf der 6 oder 8? 6 hat er letzte Saison nur gespielt, weil eben niemand anderes zur Verfügung war. Jetzt stehen Rieder und Wein parat. Sehe da keine Lücke. Oder meinst du die 8? Da sind Deichmann und Tallig scharf darauf.

Die Verpflichtung von Kobylanski war nicht automatisch das Aus für Neudecker bei 60! Martin kann auch mal ausfallen! Es sind seine überzogenen Gehaltsvorstellungen, die wir uns nicht mehr leisten können und wollen; auch seinetwegen konnten wir zuletzt nix für die Routine in der Breite des Kaders tun! Richy könnte 60 auch mal was zurückgeben! Ein Wechsel zu Rostock/Fürth wäre nachvollziehbar. Wenn das mit dem saarländischen Liga-Konkurrenten stimmt, ist es schwach!

Wir haben halt mehr Tradition und spielen um den Aufstieg,was nützt 2 Liga wenn es um den Abstieg geht

Innerhalb der Liga wechseln, wenn Angebote aus der 2. Liga vorliegen. Seltsam. Dann muss das Schmerzensgeld in Saarbrücken aber sehr hoch sein. Die gehen “all in” im Saarland. Hartmut Ostermann bezahlt den Wahnsinn.

Während andere Drittligisten nur Regionalligaspieler verpflichten, hat Saarbrücken hauptsächlich Spieler aus Liga 2 geholt und mit Rabihic den Topscorer von Verl. Geld scheint da zu sein. Hoffe aber der Wechsel kommt nicht zustande.

Ich aber. .

Ja Lao,den nehme ich auch gerne ins Saarland

Hallo an euch alle
Es wird so langsam Zeit, das der FCS mal wieder im Profifußball mitreden kann.
Für oben mitzuspielen braucht man gute und erfahrene Leute. Da muss man auch mal etwas investieren.
Platzpatronen gibt es genug.
Ich hoffe unser Hartmut macht es richtig.
Gruss aus dem Saarland