Kurz nach seiner Vertragsauflösung bei Hansa Rostock steht Jan Löhmannsröben vor einem Wechsel nach Halle. Aufgrund der Verletztenmisere könnte der Defensivspieler bereits gegen den TSV 1860 sein Debüt feiern.

Löhmannsröben nach Halle?

Während Löhmannsröben sportlich meist in der 3. Liga beheimatet war (175 Einsätze), kratzen seine Interviews des Öfteren am Champions League-Niveau. Besonders seine Empfehlung, der Schiedsrichter solle Cornflakes zählen, erlangte Kultstatus. Bekanntheit erlangte der Profi auch durch sein Outing, sich Botox spritzen zu lassen.

Letzte Saison stieg Löhmannsröben mit Hansa in die 2. Bundesliga auf, nun steht er kurz vor einem Engagement in Halle. Der Club aus Sachsen-Anhalt reagiert damit auf zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments