Die Jugendarbeit bei den Löwen ist vorbildlich, das weiß und schätzt auch Michael Köllner. Für die Saison 2022/23 kündigte er an, dass mit Glück, Wörl und Sür gleich drei Junglöwen die erste Mannschaft des TSv 1860 München verstärken werden.

“Tolle Mannschaften von U10 bis U15”: Glück, Sür und Wörl zu den Profis

Ein Internetausfall ist meistens ärgerlich, kann allerdings auch eine große Chance bedeuten. So ging es neulich Michael Köllner, wie er im Bayerischen Landtag am Donnerstagabend berichtete. Nach einigem Rumfragen fand der 52-Jährige heraus, dass im NLZ noch WLAN verfügbar sei. Also trat er den Weg hinüber in das Nachwuchsleistungszentrum an. Es war eine der Gelegenheiten, die Köllner regelmäßig nutzt, um bei den Junglöwen vorbeizuschauen. Mit den Jugendspielern ist er hochzufrieden und sieht einen tollen Nachwuchs heranwachsen.

Das gilt insbesondere für die aktuelle A-Jugend, die zuletzt den Wiederaufstieg in die Bundesliga feiern konnte. Zahlreiche Spieler haben dabei auf sich aufmerksam gemacht, doch drei offenbar besonders. Sie dürfen sich über einen Kaderplatz in der Profi-Mannschaft freuen. Namentlich nannte Köllner dabei Michael Glück, Devin Sür und Marius Wörl. Sie durften bereits an einigen Trainingseinheiten teilnehmen und werden nun fest in die erste Mannschaft integriert.

Glück ist dabei vorrangig in der Innenverteidigung beheimatet, Devin Sür hingegen stürmt über rechts außen und setzt die gegnerische Abwehr unter Druck. Komplettiert wird das Trio von Marius Wörl, der im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden kann. Damit setzt der TSV 1860 München den eingeschlagenen Weg fort und nutzt die eigene Talentschmiede, um die Profis in der 3.Liga zu verstärken.

5 5 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelMichael Köllner zu Gast im Landtag: “Brauchen neue Oberlöwen”
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: Köllner kündigt weitere Neuzugänge an
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gratulation zu diesem Schritt!!! Der Weg der Nachwuchsspieler ist kein leichter. Neben Talent und Wille spielt das Glück eine große Rolle.

Gerade während der Zeit der körperlichen Entwicklung kommt es darauf an, von Verletzungen und Erkrankungen verschont zu bleiben.

Die nächste Sprosse auf der Leiter erklimmen ist ein meist harter, weiter Weg.

Wer das Glück hat, von einem guten Trainerteam und erfahrenen Mitspielern geführt zu werden, kann es weit bringen, wenn der Kopf frei bleibt.

Weiter so!! Da wächst richtig was zusammen. Auch mit den “Bendern” die Qualität noch besser werden.

Die Talentschmiede bearbeitet schon immer spielerisches “Edelmetall”, welches in der Bundesliga gefragt ist. Jetzt sollte vielleicht damit begonnen werden, mit diesen Spielern einen Weg mit dem Verein nach oben zu finden.

Es macht Spaß, an der Grünwalder Straße wieder Optimismus und Zukunft vereint arbeiten zu sehen!