Zu ungewohnt früher Stunde lud der TSV 1860 heute zur Presskonferenz vor der Partie gegen den VfB Oldenburg. In der Löwenrunde gab Trainer Michael Köllner bekannt, dass Joseph Boyamba gegen Oldenburg im Kader stehen wird.

Boyamba gegen Oldenburg wohl im Kader

Nachdem Neuzugang Joseph Boyamba bisher in den Pflichspielen verletzungsbedingt fehlte, wird er gegen Aufsteiger sehr wahrscheinlich im Kader stehen. Dies bestätigte Trainer Michael Köllner in der Löwenrunde.

“Wir haben morgen vier Ausfälle: Belkahia, Wicht, Bär und Greilinger. Joseph Boyamba wird morgen wohl wieder im Kader sein.”

Die Gäste aus dem Norden erwarte er als “unangenehmen Gegner, der mit viel Aufstiegseuphorie zu uns kommt.”

Vorfreude aufs Heimspiel

Euphorie herrscht aber auch an der Grünwalder Straße. Entsprechend heiß sind die Löwen auf die Heimpremiere in der laufenden Saison.

“Wir wollen den Auftaktsieg gegen Dresden ein Stück weit vergolden. Wir bereiten uns akribisch vor und hoffen, dass die Fans uns morgen wieder antreiben. Wir freuen uns auf unser erstes Liga-Heimspiel.”

Wir auch. sechzger.de berichtet morgen natürlich wieder live aus Giesing!

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelTSV 1860 – VfB Oldenburg: Ergebnistipp Wolfgang Sidka
Nächster ArtikelLakenmacher hatte nach Premiere im GWS “teilweise Gänsehaut”
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

ich bin auch schon gespannt auf die Aufstellung. auf die Ausrichtung ohne Marcel Bär und auf das Spiel.

Ich will ja jetzt nicht katholischer als der Papst erscheinen, aber ist es nicht so, dass Michael Köllner einen Werbevertrag mit dem Freizeitpark abgeschlossen hat, den er breit und lang auf der Pressekonferenz vorgestellt und ziemlich ausführlich Werbung betrieben hat? Ist das normal heutzutage? Ich fand das etwas befremdlich …

Ok, und warum? Wollt Ihr nicht mehr als die Bösen erscheinen? Wenn Euch das auch befremdet hat, dann solltet ihr das ruhig erwähnen.

Keine Antwort mehr? Was sollen denn diese komischen Andeutungen?

Gut, dann ist das nicht relevant für Euch, dass ein Trainer die Pressekonferenz seines Arbeitgebers für vermeintlich private Werbegeschäfte nutzt. Zumindest las ich irgendwo davon, dass er einen Werbevertrag mit diesem Unternehmen abgeschlossen hat. Da ward ihr letztens schon mal viel schärfer bei vergleichsweise viel harmloseren Geschichten. Aber kein Thema. Sieht halt jeder anders.

Köllner hat es nicht proaktiv angesprochen, er wurde danach gefragt.
Sein Verhalten und Benehmen stößt nicht erst seit Heute auf Verwunderung und funktioniert nur im Erfolgsfall auf den wir alle hoffen.
Eine längere Negativserie wird er nicht mehr überstehen.

Naja, indirekt angesprochen. Der Journalist hatte nur gemeint, dass er ja als Werbegesicht eines Freizeitparks sich mit Achterbahnfahrten jetzt gut auskenne, worauf Köllner, wie Köllner nun mal redet, erst mal Minuten lang von seinen Jugenderlebnissen mit der Achterbahn schwadroniert und dann war das Thema eigentlich schon erledigt. Erst dann griff er das Thema von neuem auf und sprach 2 Minuten über den Werbepartner.

Versteht mich nicht falsch: Es gibt weiß Gott schlimmere Unternehmen für die man Werbung machen kann, keine Frage und es sei ihm auch von Herzen gegönnt nebenbei noch ein paar Euro zu verdienen, da man als Drittliga-Trainer sicher keine Reichtümer anhäufen kann. Was mich aber schon stört, ist die Vermengung mit dem Verein. Wenn er das in seiner Freizeit macht, interessiert mich das 0,0. Ich muss es ja nicht lesen oder hören. Wenn das aber so breiten Raum bei einer Veranstaltung von meinem Verein einnimmt, dann nervt mich das schon. Zumal der Bayernpark, soweit ich weiß, kein Werbepartner von 1860 ist, aber über Köllner diese Plattform mit nutzt.

Und noch etwas: Vor nicht allzu langer Zeit hat man sich im Verein ziemlich echauffiert über Mölders Nebentätigkeiten. Und der hat noch nicht mal bei einer Veranstaltung von 1860 dafür geworben. Da bin ich einfach der Meinung, dass sich das nicht gehört und dass sich auch ein Michael Köllner keine Extra-Rechte rausnehmen darf. 1860 hat genug eigene Werbepartner. Und da würde es mich nicht wundern, wenn der eine oder andere Löwenpartner da schon etwas verwundert war. Verstehen würde ich es.

Und ich halte das Ganze auch keineswegs für eine Bagatelle wie die Redakteure hier. Bin sogar relativ negativ überrascht über die Reaktion, zumal man in den letzten Wochen nun wirklich nicht mit Kritik gespart hat. Aber das ist nur meine persönliche Einschätzung, die man keineswegs teilen muss.