In der LÖWENRUNDE am Freitag nahm der Trainer des TSV 1860 München mal wieder elegant den Druck von seiner Mannschaft und betonte, dass dieser beim Gegner liege. Außerdem gab Köllner auf Nachfrage zu, dass er sich über einen erneuten Fan-Spalier an der Grünwalder Straße freuen würde.

Anfeuerung vor dem Duell gegen Kaiserslautern

Es waren beeindruckende Bilder, die deutschlandweit Beachtung fanden. Dem Aufruf der Münchner Löwen folgten zahlreiche Löwenfans und säumten die Grünwalder Straße vor dem Spiel gegen die Roten Teufel. Als der Mannschaftsbus gegen 17:30 Uhr das Trainingsgelände verließ und sich auf den ca. 1,5 km langen Weg machte, jubelten bereits nach wenigen Metern erste Anhänger den Spielern zu. Der Höhepunkt wurde dann am Wettersteinplatz erreicht. Dort hatten sich viele Löwenfans versammelt und gaben der Mannschaft noch einen letzten Motivationsschub.

Seine Wirkung verfehlte das Fan-Spalier offensichtlich nicht. Die Löwen siegten völlig souverän mit 3:0 gegen den 1.FC Kaiserslautern. Ein rundum gelungener Tag für den TSV 1860 München und seine Anhänger.

Köllner erwartet Fan-Spalier am morgigen Tag

In der Pressekonferenz wurde Trainer Michael Köllner mit der Frage konfrontiert, ob er vor dem Spiel gegen Bayern II erneut einen Fan-Spalier an der Grünwalder Straße erwarte.

“Da gibt´s zwei Meinungen. Da gibt´s eine offizielle Meinung. Die ist natürlich an die behördlichen Auflagen gebunden. Da wünscht man sich das natürlich nur unter den behördlichen Vorgaben. In meiner inneren Meinung wünsch ich mir das natürlich schon. Des war gigantisch. Dass man so etwas vier Spieltage vor Schluss erlebt, dass die Fans schon völlig aus dem Häuschen san und uns da in aller Art und Weise unterstützen. Das erlebe ich hier schon sehr ausgeprägt.”

“Mein Co-Trainer winkt immer”

Dass der Trainer des TSV 1860 zurzeit äußert gut gelaunt ist, zeigt auch die darauffolgende Frage von sechzger.de (im Video ab Minute 7:15). Unser Redakteur wollte wissen, wie der Fan-Spalier von Köllner und dem restlichen Team aufgenommen wird. Der Coach erklärte, dass sich einige bereits im Tunnel befinden, andere wiederum – trotz der getönten Busscheiben – durchaus auf die Fans reagieren:

“Mein Co-Trainer Günter Brandl, der winkt immer. Bis ihn dann mal der Beer Olli, der andere Co-Trainer, gesagt hat: Du, des san dunkle Scheiben. Da sieht die keiner, gell?!”

Dieser Aussage folgte heitere Stimmung, sowohl auf dem Podium als auch bei den Vertretern der Presse.

Fan-Spalier: Köllner zählt auf die Fans

Offiziell wird es zum morgigen Spiel keinen Aufruf geben, erneut an die Grünwalder Straße zu kommen. Dennoch wird sicher der ein oder andere Löwenfan wieder den Weg nach Giesing antreten, um der Mannschaft vor dem wichtigen Spiel gegen Bayern II einen letzten Motivationsschub zu geben. Die aktuelle Situation lässt einen Fan-Spalier eigentlich weiterhin nicht zu, aber Michael Köllner ahnt bereits, was morgen in Giesing los sein wird.

“Ich bin mir sicher: es wird so kommen, wie es kommen soll. Wir wissen, dass wir auf die Fans zählen können.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here