Die Löwen mussten beim BVB II nach einer desaströsen zweiten Halbzeit in Dortmund eine 0:3-Niederlage hinnehmen.

Knapp 900 Löwenfans nach Dortmund gereist

Trotz widriger Verhältnisse und lahmgelegten Schienenverkehr schafften es dennoch knapp 900 (!) Auswärtsfans der Löwen nach Dortmund ins Stadion Rote Erde. Bei Schneegestöber sahen sie eine ordentliche erste Hälfte des TSV, der aber einige Großchancen der Hausherren zuließ.

1. Halbzeit: Feldüberlegenheit Sechzig, aber Dortmund gefährlicher

Im ersten Durchgang waren die Löwen optisch die spielbestimmende Mannschaft, ohne sich jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Die beste Möglichkeit für die Gäste hatte Guttau, der nach ca. 15 Minuten völlig freistehend dem Gästekeeper in die Arme köpfte. Ansonsten wurden alle Abchlüsse der Löwen abgeblockt.

Anders die Hausherren: der BVB hatte mindestens drei große Chancen, bei zwei Versuchen scheiterten sie jedoch im “eins gegen eins” an David Richter, der auch beim dritten Versuch von Pohlmann dessen Distanzschuss über die Latte lenkte.

Arbeitsverweigerung im zweiten Durchgang

Von der Feldüberlegenheit der Löwen war im zweiten Durchgang nichts mehr zu sehen. So war es nicht verwunderlich, dass der BVB immer stärker wurde. In der 62. Minute schließlich kam es, wie es kommen musste: Pohlmann machte es diesmal besser als in Durchgang eins, ließ die Abwehrspieler die Schneeflocken bewundern und traf hart und platziert ins linke untere Eck.

Ab diesem Zeitpunkt versuchten die Dortmunder, durch Konter und schnelle Umschaltsituationen auf das 2:0 zu stellen, während Jacobaccis Elf nichts mehr einfiel und sie sich auch nicht wirklich gegen die drohende Niederlage zu wehren schien. Und so kam es erneut, wie es kommen musste: nach einem erschreckenden Ballverlust im Spielaufbau von Verlaat sah ein Löwe schlechter aus als der andere, Dortmund konnte 4 Löwen zu zweit ausspielen. 2:0.

Die nicht vorhandene Gegenwehr der Löwen drehte sich nochmal demonstrativ weg, als die Dortmunder einen weiteren Konter fuhren und durch Azhil in der 81. Minute zum 3:0 trafen.

So endete die Partie ohne großes Aufbäumen der Gäste mit 0:3 für die Dortmunder – und die Löwen bleiben weiterhin das einzige Team in Liga Drei, das nach einem Rückstand noch nie punkten konnte.

Spätestens nach dem 2:0 machten sich die mitgereisten und erneut bitter enttäuschten Löwenfans mit “Trainer raus”, “Wir ham die Schnauze voll”, “Jacobacci raus” und weiteren Sprechchören lautstark bemerkbar.

5 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich finde es nur noch traurig, wenn der Herr, der für das ganze Chaos, durch seine peinlichen Aussagen in der BILD, verantwortlich ist, mal wieder keine Verantwortung übernimmt.

Vorstopper

Hat der , ich vermute du schreibst über Präsident Reisinger, den Kader zusammengestellt, oder trainiert er die Mannschaft? Ihr Grissmaiks seid doch echt nicht ganz sauber in der Birne!

_Flin_

Du sprichst in Rätseln. Nenn doch Ross und Reiter und den BILD Artikel noch dazu, dann kann man Dir auch folgen. So kann man es nicht.

SuperMuxen

Hm, habe das Spiel (noch) nicht gesehen, lese aber unten zum x-ten Mal, dass der Mannschaft im Laufe der zweiten Halbzeit die Puste ausgugehen scheint…. Das konnte ich vor Ort im GWS auch schon beobachten, es ist vermutlich auch ein Grund, warum wir (als einzige) nkch keinen Rückstand drehen konnten…
Diese Eindrücke hatte ich aber auch schon in den MK Saisons.
Könnte es sein dass wir neben einer Trainer-Diskussion schon längst auch eine Fitness-Coach Diskussion brauchen?

tomandcherry

Wobei ich nach den beiden Auftaktsiegen gegen “Monnem” und in Duisburg positiv überrascht war – zu dem Zeitpunkt hatte ich die beiden Mannschaften im weiteren Saisonverlauf allerdings wesentlich weiter oben in der Tabelle erwartet…

Mittlerweile fühle ich mich in meiner Skepsis nach der Verpflichtung von MJ bestätigt.

Noch nie (!) außerhalb der Schweiz tätig – jedenfalls nichts Nachprüfbares, das in irgendeiner Form mit Profi-Fußball zu tun hatte.

Fast alle Engagements in der Vergangenheit waren von (sehr) kurzer Dauer.

Ein – nach welchen Kriterien? – neu zusammengestellter Kader darf selbstverständlich eine gewisse Zeit beanspruchen, bis es halbwegs “passt”. Wir sind jetzt jedoch kurz vor Ende der Hinrunde 2023/24 und mein Eindruck ist, dass es von Spiel zu Spiel noch schlechter wird. Die Ergebnisse zeigen das ja auch ganz deutlich auf.

Viele Argumente für eine Weiterbeschäftigung des Chef-Trainers gibt’s m.E. nicht mehr.

Allerdings ist das “finanzielle Argument” mit großer Wahrscheinlichkeit auch das entscheidende.

Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld…

Stefan Kranzberg

In Tunesien, Frankreich und Österreich (und Liechtenstein) war Jacobacci tätig, wenn auch jeweils nicht lang.

Kraiburger

Im Schnitt war MJ 427 Tage bei einem Verein tätig. Wenn er den Schnitt bei uns beibehält, dann entlassen wir ihn erst nach dem Rückspiel in Unterhaching.

Kann ich mir aber nicht vorstellen!

Screenshot-2023-12-04-082815
age

Ich schon, leider 😉

Groeber

Fairerweise muss man sagen, dass das Spiel gestern auch anders laufen kann. Oder sogar einige Spiele, wenn man vorne mal treffen würde. Zumindest in Halbzeit eins.

Erschreckend ist, wie uns immer wieder die Luft in der 2. Halbzeit ausgeht. Und dadurch alles verloren geht.

tomandcherry

“Fairerweise muss man sagen, dass das Spiel gestern auch anders laufen kann.”

Das sagen/schreiben wir jetzt zum wievielten mal?

Mich langweilt es, ständig mit der “wenn… dann…”-Phrase beruhigt zu werden.

Die nackten Zahlen sind eindeutig und demnach stehen wir aktuell nur noch eine Handbreit über dem Strich.

Derzeit sind noch eine Handvoll andere Mannschaften in der Tabelle hinter uns, aber in zwei, drei Wochen kann das komplett anders aussehen. Und damit meine ich nicht, dass MJ die Zauberformel findet, die uns eine Siegesserie beschert.

Jeden Tag, an dem man MJ weiterwurschteln lässt, ist vergeudet.

Je früher man getrennte Wege geht, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass uns der sportliche GAU erspart bleibt.

Eine “Übergangssaison” in die RL Bayern möchte ich nicht miterleben müssen.

Da Bianga

Dass vorne nicht getroffen wird ist aber auch MJ anzulasten. Sein Umgang mit Lakenmacher rächt sich jetzt. Zwarts hat anscheinend keinen Bock mehr da er keine vernünftige Zuspiele mehr bekommt und gleichzeitig wird er dazu verdonnert nur in der Box präsent zu sein.
Ich kann es nicht nachvollziehen wie man einen Skenderovic gehen lassen kann und dafür einen Sulejmani verpflichtet.

_Flin_

Vin jemandem, der verletzt ist, zu sagen, er hätte keinen Bock, ist nicht in Ordnung. Der ist Profi, ist bei uns gesetztm Meinst Du im Ernst er verzichtet auf seine Antrittsgelder, und torpediert obendrein seine noch nicgt besonders glorreiche Karriere? Des is doch Schnarrn.

Groeber

Schon lustig, wenn man jetzt die Kommentare liest. Was hat es Minus gehagelt, wenn man es gewagt hat nach den ersten glücklichen Siegen die Qualität von Trainer und Kader anzuzweifeln.

Ich würde sagen, wir stehen jetzt da wo wir jetzt stehen.

https://sechzger.de/saisonstart-gegen-waldhof-mannheim

_Flin_

Die erste Halbzeit fand ich sehr gut.
In der zweiten Halbzeit haben sie sich uns auf die Hacken gestellt, und vorbei wars.

Das 1:0 war stark von Pohlmann, der signifikant besser ist als all unsere offensiven Spieler. Und in dem Fall auch als unsere defensiven Mittelfeldspieler, die er abschüttelt wie lästige Fliegen.

Das 2:0 war so schlecht von der gesamten Hintermannschaft, dass es an Slapstick grenzte.

Das 3:0 war ein Zeichen der Selbstaufgabe.

Wir brauchen im Winter dringend Verstärkung. Und möglichst bald einen neuen Trainer. Es kann nicht sein, dass uns gegen 2/3 der Gegner nach 55 Minuten die Puste ausgeht. Da war ja gar nichts mehr. Im Zentrum kein Pass mehr angekommen. Konditioneller und mentaler Offenbarungseid. Sobald “Mit Leib und Seele” ertönt, ist Ende Gelände. Das Gegenteil sollte der Fall sein. Da halten ein paar junge Kerls dagegen und wir klappen zusammen wie ein Kartenhaus.

Vorstopper

Was sagen eigentlich die Kaderplaner zu dem Sauhaufen den sie da zusammengestellt haben? Mit der fälligen Entlassung von Jacobacci wird es nicht getan sein. Vermutlich werden die Luftpumpe und der unerträgliche Saki schon eine Verschwörungstheorie aufstellen, und schon ist natürlich Reisinger und der Verwaltungsrat Schuld.
#ohneHasan

Stepanek

Von der Haupttribüne aus wurde der Trainer deutlich zum Rücktritt aufgefordert.

bla1860

Es macht mich übrigens unfassbar sauer, wenn Trainer nach so einem Spiel in so einer Phase nicht die Eier haben nach dem Spiel in die Kurve zu gehen, sondern sich aus sicherer Entfernung anschauen, wie die Mannschaft sich den Anschiss abholt. Das hat der Biero auch ein paar Mal so gemacht.
Das ist sowohl den Fans als auch den eigenen Spielern gegenüber sowas von respektlos und allein dafür gehört der Typ entlassen.

BruckLoewe

MJ hatte ja noch nicht mal das Bedürfnis sich in Saarbrücken nach dem Gesubdheitszustand seines verletzten Spieler zu erkundigen als der am Boden lag.

Da hat er natürlich auch keine Eier in die Kurve zu gehen.

Hat ich jetz auch nicht von diesem Amateurtrainer erwartet.

Ich hoffe nur,daß gegen Essen ein anderer auf der Trainerbank sitzt.
Jacobacci hat endgültig fertig.

bla1860

Ich schäme mich ja seit ein paar Wochen fast dafür, dass ich zwischenzeitlich MJs Spielweise hier verteidigt habe.

Ich weiß, dass bei uns alles möglich ist, aber wenn der im nächsten Spiel auf der Bank sitzt, dann falle ich echt vom Glauben ab.

Eurasburger1860

4!
Danke Hasan!

Chemieloewe

Sauber verkackt, mal wieder. Herzlichen Glückwunsch u. Gratulation an das “Team Profifußball HI/HAM um die Möchtegern-Profisportdirektorengruppe Power/Saki/Pfeifer mit ihrem tollen Erfolgstrainer Mauricio Jacobacci+Erfolgskaderteam. Was hier abgeht, ist KGaA Made by HI/HAM, parallel zur Saison 2016/17, nur eben nun in Liga 3. Wo hat das Alles – diese total kaputte HI/HAM-Irrsinn-/Chaos/-Wahninn/-Katastrophen-KGaA – noch was mit dem so tollen, großen, sich erfolgreich entwickelnden Verein TSV München von 1860 e.V. zu tun??? NICHTS mehr, absolut NICHTS!!! Außer, dass der e.V. mit seinen Vertretern in der KGaA eine weitestgehend stillschweigende, ohnmächtig Statistenrolle abgibt u. HI/HAM einfach machen lässt. Eine Beleidigung u. Vergewaltigung für jeden Sechzger, der will, dass es mit dem e.V. an der Spitze auch im Profifußball vorangeht. Mit diesem Gesellschafterkonstrukt kann es nie was werden, nicht mit HI/HAM, nie u. nimmer. Das weiß sicher auch RReisinger+die e.V.-Führung. Wenn die e.V.-Mitglieder die e.V.-Führung so weitermachen lassen, wird sich auch in den nächsten “60 Jahre” nix verbessern u. erfolgreich entwickeln, denn Hasan steigt nicht freiwillig aus. Dann läufts halt so schlimm weiter, wie seit 2011 mit HI/HAM u. auch schon davor, wenn der e.V. keine Trennung von HI/HAM durchkämpft u. keinen Neustart schafft. So wirds jedenfalls auch in 60 Jahre nix. Wer das nicht sieht u. begreift, ist im falschen Film.

So, jetzt kann uns Jaco, rein sportlich gesehen, mal erzählen, wie wir zum Erfolg kommen sollen. Egal, glaubt sowieso keiner mehr, außer ein paar total verpeilte Blindgänger. Meine Geduld ist nun auch schon längst verbraucht, auf positive Entwicklungsfortschritte u. wachsenden Erfolg zu hoffen. Ich sehe uns mit Jaco im hoffnungslosen freien Fall. Da soll jetzt im Hintergrund Pfeifer mit dem neuen Sport-GF Dr. Werner was retten u. hinbiegen, damit es vorwärts geht? Wer das glaubt, tut mir leid. Und tschüss…

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
Groeber

Leider hatte ich mit meiner Einschätzung zu Saisonbeginn recht. Deckt sich mit dem was Du schreibst.

_Flin_

Der “erfolgreichste Geschäftsführer, den 60 in den letzten 12 Jahren hatte” durfte im Sommer wieder ran, weils das letzte Mal so gut geklappt hat, Ein inkompetenter, aufgeblasener Mann, ider nichtmal T-Shirts verkaufen kann und von Fussball keine Ahnung hat. Das bereits bewiesen hat. Und soziale Herausforderungen hat.

Was soll da schon schief gehen.

Last edited 2 Monate zuvor by _Flin_
Fred

Im Grunde ist es hoffnungslos. Diese völlig verkorkste Fußballfirma schreit nach Abwicklung. In dieser Konstellation wird das nie mehr was. Es wäre für mich komplett enttäuschend, wenn es kein machbares Ausstiegsszenario für den e.V. gäbe. Das wäre ein schwer entschuldbares Versäumnis. Es war genügend Zeit für die Entwicklung einer Exitstrategie gegeben. Ich denke der Zeitpunkt dafür wäre….. genau: JETZT. Es reicht. Die Situation ist einfach unerträglich. In jeglicher Hinsicht. Ich wünsche mir die Insolvenz, den Ausstieg oder was auch immer zu Weihnachten. Wär schön wenns klappt.

Steffen Lobmeier

Hoffentlich werden wir bald von diesem Trainer erlöst.

age

inkl. OG, und diejenigen die ihn eingefädelt haben

TF4Y

die bemitleidenswerte Community auf DB24 hat mit dem Präsidium natürlich einen Schuldigen gefunden für die Niederlage.

age

hätte er GF Pfeifer vielleicht schon in der letzten Spielzeit entlassen sollen?

Groeber

Wen interessieren diese Orks, AfD Politiker und andere Gestalten, deren IQ unter der Außentemperatur liegt?

Chemieloewe

👍🤣😂🤣Natürlich, das e.V.-Präsidium ist wiedermal bei Herrn Griss+Gefoge am totalen Misserfolg Schuld. Alles klar. Äh, HI/HAM hat mit der Sportdirektor-/Trainer-/Kader-thematik selbstverständlich überhaupt nix zu tun u. garnichts genacht u. entschieden? Wie blöd muss man sein, solchen Lügenunsinn zu erzählen…u. zu glauben?

Alexander Schlegel

BVB II – TSV HAM 3:0. Der Letzte macht bitte die Lichter aus. Die 2. Halbzeit war ganz klar Arbeitsverweigerung …

Chemieloewe

…u. ohne Zwarts jetzt wegen seiner Verletzung was unterstellen zu wollen, bei dem Chaoshaufen dank Trainer würde ich mich an seiner Stelle auch nicht danach reißen, ganz schnell wieder spielen zu können…😜Eigentlich tuen mir die Spieler leid, unter diesem Trainer zu trainieren u. zu spielen. Das kann keine Freude u. Mut zur Hoffnung machen, noch großen Einsatz motivieren, was Jaco zusammentrainiert u. spielen lässt/lassen will. Äh, was überhaupt, erkennt da wer was konkret? Ich nicht.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
_Flin_

Die erste Halbzeit war gut und ansehnlich. Schöner Fussball, offensiver Druck, Chancen rausgespielt. Dann in Hz2 völlig kollabiert.

Destad

Noch ist Löwenfan Schweinsteiger frei.

Last edited 2 Monate zuvor by Destad
Alexander Schlegel

Das ist viel zu oberflächlich gedacht. Klar sollte Jacobacci ausgetauscht werden, aber ein Schweinsteiger kann hier auch nichts bewirken. HAM muss weg, vorher gibt es keine Lösung.

age

richtig, die Probleme sind wesentlich tiefgründiger, als jetzt einfach nur den Trainerkopf oder auch andere zu tauschen.
Nach wenigen Wochen haben wir das gleiche Resultat …

Im ersten Schritt muß alles mit 50+1 durchgesetzt werden und zugleich eine Trennung von dem Mitgesellschafter forciert werden – hier sollte das Bündnis unterstützen

Alexander Schlegel

Ja, ich sehe hier auch nur noch eine überwältigende konzertierte Aktion aller Löwenfans als Lösung. Wir müssen ihm alle klarmachen, dass er endlich seine Anteile verkaufen und mit seinen Leuten verschwinden soll. Die Situation ist unerträglich und überträgt sich auch 1:1 auf die Mannschaft. Deswegen schreibe ich auch nichts mehr über die Spiele, was ich früher immer gern gemacht habe. Aber unter diesen Umständen macht das keinen Sinn.

_Flin_

Natürlich muss HAM weg. Aber Jacobacci muss auch weg, völlig unabhängig von HAM.

Steffen Lobmeier

Der ist vieles, aber kein Löwenfan, auch wenn er Mitglied in einem Fanclub ist.

Groeber

Zweite Tor nur Slapstick. Wie der Trainer und der gesamte Verein derzeit.

Joerg

Möchte nicht, dass wegen sowas immer gleich der ganze Verein durch die Jauchegrube gezogen wird